Kitzelig sein

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Kitzelig sein

Beitragvon fee » Di 5. Jun 2018, 19:36

Guten Abend :)


Heute morgen hörte ich im Radio die These, dass Menschen, die kitzelig sind, verspielter sind als Menschen, die weniger kitzelig sind. Sodann begann mein persönliches Thesenkarusell, bis hin zu der Überlegung:

Es heißt, dass HSP*s verspielt sind. Sind wir automatisch kitzeliger? Seid ihr kitzelig?

Ich kann das Kitzeligsein an vielen Stellen kontrollieren, andere Stellen überhaupt nicht. Nicht zum aushalten finde ich es zum Beispiel, wenn jemand mich am Knie berührt... wie ist das bei euch?

Viele Grüße von der fee
und mein Leben ist sehrwohl ein Ponyhof...
... kann ich ja nix dafür, wenn das da draußen nicht wahrgenommen wird.
Benutzeravatar
fee
Gold Member
 
Beiträge: 254
Registriert: Fr 10. Nov 2017, 21:14
Wohnort: Berlin

Re: Kitzelig sein

Beitragvon Träumerle » Mi 6. Jun 2018, 19:24

Hallo fee :-)

Ich bin auch sehr kitzelig, bin da ganz empfindlich und es fühlt sich für mich schon furchtbar an, wenn man mich an bestimmten Stellen lediglich normal berührt. Nicht umsonst war Kitzeln im Mittelalter eine Foltermethode, die sicher viele Menschen zum Reden gebracht hat. Und da HSP's oftmals eben auch sehr stark auf Reize auf der Haut reagieren (z. B. kratzige Kleidung oder eben auch kitzeln), denke ich, ist ein Großteil der HSP's auch überdurchschnittlich kitzelig.

Schönen Abend noch,

Liebe Grüße,
Träumerle :-)
Ich weiß, ich bin ein HSP,
da ich die Welt ganz anders seh'.
Ich tue dies auf meine Weise,
nämlich ruhig und auch sehr leise.

Für mich ist's eine große Gabe,
wenn ich's auch nicht immer leicht habe.
Drum nehmt euch's nicht zu Herzen,
Ewig sind nicht mal die schlimmsten Schmerzen.

~Träumerle :-)
Träumerle
Hero Member
 
Beiträge: 638
Registriert: Mi 5. Apr 2017, 17:22

Re: Kitzelig sein

Beitragvon DesdiNova87 » Mi 6. Jun 2018, 21:50

Träumerle hat geschrieben:Hallo fee :-)

Ich bin auch sehr kitzelig, bin da ganz empfindlich und es fühlt sich für mich schon furchtbar an, wenn man mich an bestimmten Stellen lediglich normal berührt. Nicht umsonst war Kitzeln im Mittelalter eine Foltermethode, die sicher viele Menschen zum Reden gebracht hat. Und da HSP's oftmals eben auch sehr stark auf Reize auf der Haut reagieren (z. B. kratzige Kleidung oder eben auch kitzeln), denke ich, ist ein Großteil der HSP's auch überdurchschnittlich kitzelig.

Schönen Abend noch,

Liebe Grüße,
Träumerle :-)


Träumerle, Du hast da sehr gut meine Erfahrungen aus der Kindheit wiedergegeben icon_winkle

Ich hatte früher einmal die Woche Atemtherapie, anfangs hat das immer beim Roten Kreuz in der Nachbarstadt stattgefunden. Der Therapeut war sehr nett und es braucht auch viel Vertrauen bei den Übungen, da man sehr viel Körperkontakt hat; die Therapeuten atmen quasi mit den Kindern als eine Einheit.

Soweit so gut.

Eines Tages kam dann der "Oberguru" aus Belgien, wie ich ihn hier mal etwas scherzhaft bezeichne. Alle Kinder die an dem Tag da waren, wurden ihm und seinen "Gefolgsleuten" vorgestellt. Kann man sich so ähnlich wie bei einer Visite vorstellen, nur das nicht die Ärzte zu uns ins Krankenzimmer gekommen sind, sondern wir Kinder einzeln zu ihnen in einen Raum.

Ja, der Oberguru war weithin dafür bekannt gut mit Kindern umgehen zu können. Mich hat er in Angst und Schrecken versetzt _läch_

Um mich aus der Reserve zu locken, weil ich doch von den vielen fremden Leuten eingeschüchtert war und mich auf dem Präsentierteller, wie ein Tier im Zoo, fühlte, begann er mich zu kitzeln. Kinder werden gerne gekitzelt ist doch klar. Ich empfand das als total schrecklich! Zum einen hatte er sehr kräftige Hände und es hat mir körperlich weh getan. Dann habe ich es gehasst, vor diesen ganzen Leuten Emotionen zu zeigen und konnte das einfach nicht. Es hat etwas gedauert bis er verstanden hat, dass meine Tränen nicht vor Lachen gekommen sind und meine Laute eher Verzweiflung und Abwehr ausdrücken sollten. Dann hat er mich auch sofort in Ruhe gelassen. Mir war das schrecklich unangenehm, war sein Besuch doch von allen so hochgepusht worden, und ich lasse ihn wie einen Kinderquäler da stehen^^

Es ging mir aber schon immer so mit dem Kitzeln. Ich bin schon sehr empfindlich am Körper. Und das als Mann. Nicht immer einfach. Aber man lernt auch die Empfindsamkeit zu schätzen. Also Leute die ich gut kenne und denen ich vertraue dürfen mich schon sanft kitzeln icon_winkle. Die meisten übertreibens dann aber früher oder später wieder, dann geh ich wieder auf Abwehr.

LG DesdiNova87
Benutzeravatar
DesdiNova87
Full Member
 
Beiträge: 248
Registriert: Di 6. Jun 2017, 22:45

Re: Kitzelig sein

Beitragvon Steppenwolf » Mi 6. Jun 2018, 22:11

Hallo Fee,
bei mir ist das auch so, dass ich an ganz bestimmten Stellen (ja, das Knie :) und allgemein in der Gegend, so Kniekehle, von hinten ist es am schlimmsten) extrem kitzelig bin.
Am Rücken ist das auch so, deshalb kann ich eigentlich keine Massagen in Hotels machen. Ist mir letzten Urlaub passiert und da konnte ich mich fast nicht mehr halten, habe es versucht zu unterdrücken, aber aus dem Lachen sind dann noch komischere Geräusche geworden. War echt peinlich :);).
Viele Grüße
Steppenwolf
Neuling
 
Beiträge: 47
Registriert: Sa 19. Mai 2018, 09:04

Re: Kitzelig sein

Beitragvon Morgentau2 » Do 7. Jun 2018, 18:32

Hallo Fee,

ich bin auch sehr sehr kitzelig am ganzen Körper. Allerdings kann ich, wenn ich mich konzentriere, mich an den meisten stellen abschalten nur unter den Armen und in den Kniekehlen gelingt mir das nicht :-) :-) :-)
Gott gebe mir Gelassenheit,
hinzunehmen, was nicht zu ändern ist.
Mut, zu ändern, was ich ändern kann.
Und Weisheit, zwischen beidem zu unterscheiden.

_angel_
Morgentau2
Full Member
 
Beiträge: 188
Registriert: Di 4. Apr 2017, 18:30

Re: Kitzelig sein

Beitragvon Krümelkeks » Di 12. Jun 2018, 15:15

Hallo fee,

mir geht es auch so, bin total kitzelig, vor allem so an den üblichen Stellen: Hals, Hüfte, Achseln und Kniekehlen. Wenn mich da einer kitzelt, empfinde ich das aber auch nicht als besonders angenehm, eher richtige Folter. Kann das gar nicht leiden.

Verspielt bin ich aber auf jeden Fall auch. Also, sollte es da wirklich einen Zusammenhang geben, bin ich das perfekte Beispiel. _läch_

Liebe Grüße von Krümelkeks :)
Krümelkeks
Neuling
 
Beiträge: 27
Registriert: Do 7. Sep 2017, 22:57


Zurück zu Philosophische Fragen und Gedanken

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron