Menschen OHNE Kinderwunsch?

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Re: Menschen OHNE Kinderwunsch?

Beitragvon Lampe » So 18. Nov 2018, 08:22

Anima (Lufthauch) hat geschrieben:Frage an einen Gott: Eine solche Wahl (für oder gegen die Menschen) - wer kann sich nur so was Grauenhaftes ausdenken? :-(


Ich spiele mal Gott und antworte mit: "Mir doch egal, was Ihr auf Eurem Planeten so treibt".

LG

Lampe
Benutzeravatar
Lampe
Full Member
 
Beiträge: 136
Registriert: Di 30. Okt 2018, 09:24
Wohnort: 127.0.0.1

Re: Menschen OHNE Kinderwunsch?

Beitragvon Anima (Lufthauch) » So 18. Nov 2018, 10:09

Lampe hat geschrieben:
Anima (Lufthauch) hat geschrieben:Frage an einen Gott: Eine solche Wahl (für oder gegen die Menschen) - wer kann sich nur so was Grauenhaftes ausdenken? :-(


Ich spiele mal Gott und antworte mit: "Mir doch egal, was Ihr auf Eurem Planeten so treibt".


Hi,

ja, das habe ich mir schon gedacht, dass der sich das wieder so leicht macht. #bäh#

Aber ernsthaft, das Ding scheint mir voller „Dissonanzen“ icon_winkle zu stecken.

Fräulein hat ja schon auf die Kluft zwischen Rationalität und Emotionalität hingewiesen
und Orphée auf die Kluft zwischen einer globalen Perspektive und unserer kleinräumigen, individuellen Perspektive.

Bei all dieser Komplexität und auch moralischen Problematiken kann ich mir nicht vorstellen, dass da einfache Appelle irgendwohin führen, außer vielleicht, dass das Thema dadurch immer wieder ins Bewusstsein gerückt wird ...

Schönen Sonntag! :-)
Anima
Benutzeravatar
Anima (Lufthauch)
Hero Member
 
Beiträge: 974
Registriert: Do 27. Apr 2017, 21:05

Re: Menschen OHNE Kinderwunsch?

Beitragvon Fräulein » So 18. Nov 2018, 12:44

Einige Menschen haben Gott erschaffen und auch die Vorgabe...

Und Gott segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehret euch und füllet die Erde und machet sie euch untertan.
Fräulein
Neuling
 
Beiträge: 27
Registriert: Mi 31. Okt 2018, 16:26

Re: Menschen OHNE Kinderwunsch?

Beitragvon hs_positiv » Di 20. Nov 2018, 10:46

Fräulein hat geschrieben:
Was geschieht mit Menschen, denen ein natürliches Bedürfnis genommen wird?


Die Chinesen sind doch auch bei bester psychischer Gesundheit. Man kann sich zum Thema ja auch Literatur heranschaffen.

Oder versteht du deine Einwürfe eher als antagonistisches Ping-Pong um dem Leser weiter zu verdeutlichen, was Lampe meint? Wir sind ja immerhin hier in der Philosophierecke.
hs_positiv
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 75
Registriert: Fr 24. Aug 2018, 17:24

Re: Menschen OHNE Kinderwunsch?

Beitragvon Fräulein » Di 20. Nov 2018, 11:24

Du beziehst dich sicher auf die ehemalige Ein-Kind-Politik der Chinesen.

Nein, ich glaube nicht dass es den Chinesen damit gut ging. Wem geht es gut, wenn mit staatlicher Gewalt entschieden wird, persönliche Bedürfnisse zu unterdrücken. Was ich damit sagen möchte, dürfte leicht verständlich sein.
Fräulein
Neuling
 
Beiträge: 27
Registriert: Mi 31. Okt 2018, 16:26

Re: Menschen OHNE Kinderwunsch?

Beitragvon hs_positiv » Di 20. Nov 2018, 14:20

Fräulein hat geschrieben:Nein, ich glaube nicht dass es den Chinesen damit gut ging. Wem geht es gut, wenn mit staatlicher Gewalt entschieden wird, persönliche Bedürfnisse zu unterdrücken. Was ich damit sagen möchte, dürfte leicht verständlich sein.

Ok, du glaubst es. Interessant fände ich, welche psychischen Folgeschäden, Traumata usw. die Chinesen davongetragen haben. Meine Priorität lege ich eher auf Fakten, anstatt auf Spekulationen, daher finde ich es alles andere als "leicht verständlich".
hs_positiv
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 75
Registriert: Fr 24. Aug 2018, 17:24

Re: Menschen OHNE Kinderwunsch?

Beitragvon Orphée » Di 20. Nov 2018, 14:32

Fräulein hat geschrieben:Nein, ich glaube nicht dass es den Chinesen damit gut ging. Wem geht es gut, wenn mit staatlicher Gewalt entschieden wird, persönliche Bedürfnisse zu unterdrücken. Was ich damit sagen möchte, dürfte leicht verständlich sein.


Also ich hab's verstanden.
Benutzeravatar
Orphée
Full Member
 
Beiträge: 197
Registriert: So 13. Aug 2017, 15:22

Re: Menschen OHNE Kinderwunsch?

Beitragvon hs_positiv » Di 20. Nov 2018, 14:45

Orphée hat geschrieben:
Fräulein hat geschrieben:Nein, ich glaube nicht dass es den Chinesen damit gut ging. Wem geht es gut, wenn mit staatlicher Gewalt entschieden wird, persönliche Bedürfnisse zu unterdrücken. Was ich damit sagen möchte, dürfte leicht verständlich sein.


Also ich hab's verstanden.

Das Große und Ganze habe ich auch verstanden. Es geht um ein linkes Weltbild, das an sich bietenden Gelegenheiten propagiert wird - für meine Wahrnehmung mehr als plakativ, zum Teil als Ping-Pong und zum Teil mit Wasch-mich-aber-mach mich-nicht-nass-Duktus, sobald jemand mal tiefer nachfragt. Versteht man etwas nicht oder wendet etwas ein, so kommt eine Mehrheitsmeinung: "Ich habe es aber verstanden" oder "Das versteht jeder" und suggeriert damit, dass das fragende Gegenüber bloß zu dumm ist, um diese Themen zu verstehen. Das ist eine Rhetorik! _läch_
Klar werden wir durch den Staat und den Kapitalismus eingeschränkt und sogar krank gemacht, dazu fällt mir jede Menge ein: Was macht Hartz IV mit Menschen? Was macht Gentrifizierung mit uns? Was machen Niedriglöhne und Zeitarbeitsfirmen mit den Menschen?....

Nur warum wird diese Themenmoral dann nicht direkt angesprochen, anstatt in anderen Threads durch die Blume kommuniziert, so dass sie nur noch am Rande mit dem Ausgangspunkt zu tun haben?
hs_positiv
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 75
Registriert: Fr 24. Aug 2018, 17:24

Re: Menschen OHNE Kinderwunsch?

Beitragvon Source » Di 20. Nov 2018, 15:25

hs_positiv hat geschrieben:Ok, du glaubst es. Interessant fände ich, welche psychischen Folgeschäden, Traumata usw. die Chinesen davongetragen haben. Meine Priorität lege ich eher auf Fakten, anstatt auf Spekulationen, daher finde ich es alles andere als "leicht verständlich".


Dann belege deine These doch mit seriösen und unabhängigen Untersuchungen zum Thema. Ich bin gespannt, ob du Studien präsentieren kannst,die diesen Kriterien entsprechen- denn genau die würde die VR China wie auch sonstige Systemkritik nicht zulassen.
Source
Gold Member
 
Beiträge: 337
Registriert: So 8. Okt 2017, 16:10

Re: Menschen OHNE Kinderwunsch?

Beitragvon DesdiNova87 » Di 20. Nov 2018, 15:34

Source hat geschrieben:Dann belege deine These doch mit seriösen und unabhängigen Untersuchungen zum Thema. Ich bin gespannt, ob du Studien präsentieren kannst,die diesen Kriterien entsprechen- denn genau die würde die VR China wie auch sonstige Systemkritik nicht zulassen.


Dann können wir auch Lampe darum bitten, seine Thesen zu belegen. Z.B. die These, dass die Afrikaner sich zum Großteil dem globalen Problem der Überbevölkerung nicht bewusst sein sollen. Meinem Verständnis nach ist die Überbevölkerung, in Verbindung mit den dadurch verursachten Problemen, in einigen afrikanischen Ländern ganz oben bei den Fluchtursachen; dass die Menschen dort sich dieser Probleme nicht bewusst sein sollen, wenn sie sich aus eben diesen Gründen auf die Flucht begeben, erscheint mir wenig einleuchtend.
~ Keep a green tree in your heart and perhaps a singing bird will come. ~
Benutzeravatar
DesdiNova87
Hero Member
 
Beiträge: 595
Registriert: Di 6. Jun 2017, 22:45

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Philosophische Fragen und Gedanken

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron