Menschen OHNE Kinderwunsch?

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Re: Menschen OHNE Kinderwunsch?

Beitragvon Source » Di 20. Nov 2018, 15:44

Lampe hat hier nicht auf Fakten gepocht, hs_positiv hingegen schon.
Source
Gold Member
 
Beiträge: 337
Registriert: So 8. Okt 2017, 16:10

Re: Menschen OHNE Kinderwunsch?

Beitragvon Lampe » Di 20. Nov 2018, 16:04

Ich appeliere nur, mehr nicht. Meine Logik = Je weniger Menschen auf diesem Planeten, egal wo, desto besser für den Planeten.

Und dass Afrikaner bzw. Menschen in Entwicklungsländern sich als Altersvorsorge tendenziell viele Kinder zulegen, das habe ich damals in der Gymnasialstufe gelernt.
Benutzeravatar
Lampe
Full Member
 
Beiträge: 136
Registriert: Di 30. Okt 2018, 09:24
Wohnort: 127.0.0.1

Re: Menschen OHNE Kinderwunsch?

Beitragvon hs_positiv » Di 20. Nov 2018, 16:36

Lampe hat geschrieben:Ich appeliere nur, mehr nicht. Meine Logik = Je weniger Menschen auf diesem Planeten, egal wo, desto besser für den Planeten.

Und dass Afrikaner bzw. Menschen in Entwicklungsländern sich als Altersvorsorge tendenziell viele Kinder zulegen, das habe ich damals in der Gymnasialstufe gelernt.

Verstehe. Nachfragen oder Anmerkungen wie diese hier
DesdiNova87 hat geschrieben:Dann können wir auch Lampe darum bitten, seine Thesen zu belegen. Z.B. die These, dass die Afrikaner sich zum Großteil dem globalen Problem der Überbevölkerung nicht bewusst sein sollen.
,die deine Logik, die ich übrigens eher als Meinung empfinde, ansprechen, werden also übergangen, das habe ich nun mehrfach beobachtet. Persönlich empfinde ich diese Diskussionsart nicht als bereichernd/austauschend, obwohl manche deiner Inhalte schon interessant sind. Daher steige ich hier aus. _Mij_
hs_positiv
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 75
Registriert: Fr 24. Aug 2018, 17:24

Re: Menschen OHNE Kinderwunsch?

Beitragvon Lampe » Di 20. Nov 2018, 16:48

hs_positiv, ich verneine oder negiere doch nicht andere Meinungen (nun nicht alle, stimmt schon, aber das ist hier im Forum bisher nicht der Fall). Wenn mir nichts zu Meinungsäußerungen Anderer einfällt, dann schreibe ich eben nichts dazu. Ist das schlimm? In einem Gespräch antwortet man ja auch nicht auf jede Meinungsäußerung des Anderen.

Und wie soll ich denn belegen können, dass Afrikaner eher ein geringeres Bildungsniveau haben als Westeuropäer? Soll ich jetzt irgendeine Studie der WHO oder so heranziehen, die ich gar nicht kenne?

Es ist aber wahrscheinlich, dass der durchschnittliche Afrikaner ein eher geringeres Bildungsniveau hat als der durchschnittliche Westeuropäer.
Benutzeravatar
Lampe
Full Member
 
Beiträge: 136
Registriert: Di 30. Okt 2018, 09:24
Wohnort: 127.0.0.1

Re: Menschen OHNE Kinderwunsch?

Beitragvon Lampe » Di 20. Nov 2018, 20:03

Ergänzung:

DesdiNova87 hat geschrieben:Meinem Verständnis nach ist die Überbevölkerung, in Verbindung mit den dadurch verursachten Problemen, in einigen afrikanischen Ländern ganz oben bei den Fluchtursachen; dass die Menschen dort sich dieser Probleme nicht bewusst sein sollen, wenn sie sich aus eben diesen Gründen auf die Flucht begeben, erscheint mir wenig einleuchtend.


Leider muss ich mich wiederholen. Die Gründe für die Überbevölkerung in Entwicklungsländern, vor allem in Afrika, sind meiner Meinung nach:

1. Der durchschnittliche Afrikaner hat kein Geld für Verhütungsmittel oder hat erst gar keinen Zugriff drauf, selbst wenn er dafür Geld hätte, wenn er an entlegenen Orten lebt.

2. Das Bildungsniveau ist nicht hoch. Ggf. kennt der eine oder die andere gar keine Verhütungsmittel.

3. Viele Kinder werden in Entwicklungsländern als eigene Altersvorsorge betrachtet. Es gibt kein Rentensystem in Entwicklungsländern.

4. Hinzu kommen Glaubensvorstellungen wie jene, die Fräulein genannt hatte. Der Papst lässt grüßen: Er ist gegen Verhütungsmittel und Abtreibungen.

Das Resultat der Überbevölkerung ist im Zusammenhang mit keinen oder geringen Aussichten, im eigenen Land den Lebensunterhalt zu erwirtschaften (die EU untergräbt die Profitabilität der dortigen heimischen Landwirtschaft durch subventionierte Agrarexporte der hochprofitablen EU-Agrarwirtschaft nach Afrika) die Migration.
Benutzeravatar
Lampe
Full Member
 
Beiträge: 136
Registriert: Di 30. Okt 2018, 09:24
Wohnort: 127.0.0.1

Re: Menschen OHNE Kinderwunsch?

Beitragvon Lampe » Di 20. Nov 2018, 20:31

hs_positiv hat geschrieben:Das Große und Ganze habe ich auch verstanden. Es geht um ein linkes Weltbild, das an sich bietenden Gelegenheiten propagiert wird - für meine Wahrnehmung mehr als plakativ, zum Teil als Ping-Pong und zum Teil mit Wasch-mich-aber-mach mich-nicht-nass-Duktus, sobald jemand mal tiefer nachfragt. Versteht man etwas nicht oder wendet etwas ein, so kommt eine Mehrheitsmeinung: "Ich habe es aber verstanden" oder "Das versteht jeder" und suggeriert damit, dass das fragende Gegenüber bloß zu dumm ist, um diese Themen zu verstehen. Das ist eine Rhetorik! _läch_


Könntest Du mir Dein Geschriebenes bitte in einfachen, verständlichen Worten im Zusammenhang mit dem Thread hier erklären? Ich stehe auf dem Schlauch.

hs_positiv hat geschrieben:Klar werden wir durch den Staat und den Kapitalismus eingeschränkt und sogar krank gemacht, dazu fällt mir jede Menge ein: Was macht Hartz IV mit Menschen? Was macht Gentrifizierung mit uns? Was machen Niedriglöhne und Zeitarbeitsfirmen mit den Menschen?....

Nur warum wird diese Themenmoral dann nicht direkt angesprochen, anstatt in anderen Threads durch die Blume kommuniziert, so dass sie nur noch am Rande mit dem Ausgangspunkt zu tun haben?


Das Thema dieses Threads lautet: "Menschen OHNE Kinderwunsch?" Ich habe dazu in eindeutiger Weise Stellung bezogen, allerdings auf politische Weise. Was ist daran bitteschön quasi offtopic?
Benutzeravatar
Lampe
Full Member
 
Beiträge: 136
Registriert: Di 30. Okt 2018, 09:24
Wohnort: 127.0.0.1

Re: Menschen OHNE Kinderwunsch?

Beitragvon hs_positiv » Di 20. Nov 2018, 22:36

Lampe hat geschrieben:
Könntest Du mir Dein Geschriebenes bitte in einfachen, verständlichen Worten im Zusammenhang mit dem Thread hier erklären? Ich stehe auf dem Schlauch.

hs_positiv hat geschrieben: […] Daher steige ich hier aus.
hs_positiv
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 75
Registriert: Fr 24. Aug 2018, 17:24

Re: Menschen OHNE Kinderwunsch?

Beitragvon jules1976 » Di 20. Nov 2018, 22:54

Aus dem Eröffnungspost von WuW:
Mir brennt da ein Thema auf der Seele... das beschäftigt mich schon lange...

Ob es mit HS direkt zu tun hat, weiß ich nicht - auf jeden Fall ist es ein sehr sensibles Thema: Menschen OHNE Kinderwunsch.

Egal wohin ich gucke - überall Familien mit Kindern oder Menschen/Paare mit Kinderwunsch... wo sind die Menschen OHNE Kinderwunsch?

Ich frag mich das deswegen, weil ich selbst keinen Kinderwunsch habe... das, was da mal in der Vergangenheit war, ist nur so etwas wie das "innere Wissen", dass ich eigentlich gesellschaftlich dazu "verpflichtet" bin, Kinder in die Welt zu setzen...

Der derzeitige Verlauf hat nichts mehr damit gemein. Deswegen kurzfristig geschlossen.
Respekt elefant2
Benutzeravatar
jules1976
Administrator
 
Beiträge: 5756
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 10:56

Vorherige


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Philosophische Fragen und Gedanken

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron