Sensibel, weil man sich dazu entschloss?

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Sensibel, weil man sich dazu entschloss?

Beitragvon Linnea » Fr 24. Mai 2019, 23:53

Mir geistert durch den Sinn, ist man sensibel, weil man sich dazu entschlossen hat? Dies bewusst oder auch unbewusst. Oder vielleicht ist man, ein Stück weit (durchaus neben der Veranlagung) da hineinmanövriert worden, einfach von Umständen ?!

Vielleicht kommt den ein oder andren dazu ein Gedanke....
Benutzeravatar
Linnea
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 56
Registriert: Sa 27. Okt 2018, 09:50

Re: Sensibel, weil man sich dazu entschloss?

Beitragvon Linnea » Sa 25. Mai 2019, 09:46

Ich empfinde Sensibilität bei sehr vielen Menschen.
Ist nich jedes Wesen, das geboren wird...in Regel veranlagt mit Sensibilität. Ich gehe aber auch davon aus, dass ein Baby ebenfalls schon sensibel ist...
Bzw... sind es möglicherweise die Lebensumstände, die diese „Eigenschaft“ mehr fördert oder eben nicht, dass dann auch das Gegenteil der Fall sein kann?!

Manch einer zieht hier Grenzen.Mir fällt es sehr schwer, Grenzen in bezug auf sozusagene „Hochsensible“
Und „nicht so hochsensible“ Menschen zu ziehen...
Vielleicht entwickelt sich Sensibilität aber auch dermaßen verzweigt, dass es bei den Menschen einfach verschiedene Punkte gibt... bei den einen fällt sie mehr auf, bei den anderen weniger, was nicht bedeuteten damit ist, dass sie nicht existiert.
Benutzeravatar
Linnea
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 56
Registriert: Sa 27. Okt 2018, 09:50

Re: Sensibel, weil man sich dazu entschloss?

Beitragvon Anima (Lufthauch) » Sa 25. Mai 2019, 11:55

Hallo Linnea,

deine Frage klingt interessant.
Es wäre allerdings hilfreich für mich, wenn du den Begriff "sensibel", also was genau du hier damit meinst, noch erklären könntest.

Gruß
Anima
Benutzeravatar
Anima (Lufthauch)
Hero Member
 
Beiträge: 974
Registriert: Do 27. Apr 2017, 21:05

Re: Sensibel, weil man sich dazu entschloss?

Beitragvon Linnea » Sa 25. Mai 2019, 12:06

Die Sensibilität von low bis high... sozusagen....


Wenn man Fertigkeiten entwickeln kann in einer gewissen Stärke, alleine damit wieviel man sich damit beschäftigt, gilt das nicht auch für Eigenschaften?

Es spielt auch nicht so die Rolle, was ich denke... wichtig ist, was jeder für sich dabei herausfindet.
Benutzeravatar
Linnea
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 56
Registriert: Sa 27. Okt 2018, 09:50

Re: Sensibel, weil man sich dazu entschloss?

Beitragvon Calmo » Sa 25. Mai 2019, 18:32

Linnea hat geschrieben:Die Sensibilität von low bis high... sozusagen....

Nach meinem Verständnis ist Hochsensibilität angeboren und nicht erworben. So hatte ich auch diverse Bücher über HS verstanden. Wenn HS mit Trauma, PTBS und Problemen aus der Kindheit gleichgesetzt wird, finde ich, es wird den anderen Hochsensiblen nicht gerecht. Ich finde diese Form der erworbenen Hochsensibilität ist eher eine Überempfindlichkeit als Reaktion gegenüber Normalem.


Linnea hat geschrieben:Wenn man Fertigkeiten entwickeln kann in einer gewissen Stärke, alleine damit wieviel man sich damit beschäftigt, gilt das nicht auch für Eigenschaften?

Eigenschaften sind angeboren und Fertigkeiten kann man erlernen und sich dabei steigern. Begabungen und Fähigkeiten sind angeborene Eigenschaften, die durch Lernen und Übung ausgebaut werden können. Jeder gesunde Mensch kann also Klavierspielen lernen, aber da die Begabung bei Menschen unterschiedlich veranlagt ist, wird nicht jeder auf Konzertpianistniveau spielen lernen, da die Begabung nicht ausreicht, egal wie viel er lernt und übt. Eine wirklich hochsensible Begabung, hochsensible motorische Fähigkeiten sowie musikalisches Verständnis und Einfühlungsvermögen in die Musik und Fähigkeiten zum Konzertpianisten haben also nur sehr wenige Menschen.

Daher finde ich es auch etwas grenzwertig, wenn hier im Forum ganz normale Eigenschaften als hochsensibel deklariert werden. Bei den Sinnen wird das Gehör als hochsensible Eigenschaft dagestellt, weil jemand den Lärm von Motorrädern und Krankenwagen unerträglich findet (oder psychisch so überreizt ist, dass ihn Kleinigkeiten stören...). so als würde einem nicht hochsensiblen Menschen das nichts ausmachen... Man kann jeden HNO-Arzt fragen oder googlen, dass jeder Mensch mit normalem Gehör das unerträglich empfindet, denn es ist keine besondere Eigenschaft der Hochsensibilität. Hinterfragen ist eine sondere Eigenschaft von HS, so wie ich gelesen habe. Daher ist es für mich selbstverständlich, sich hinsichtlich HS wenigstens mit den Grundlagen aus Psychologie, Pädagokik oder aus Kognitionswissenschaft zu beschäftigen.


Linnea hat geschrieben:Es spielt auch nicht so die Rolle, was ich denke... wichtig ist, was jeder für sich dabei herausfindet.


Ich frage mich jedenfalls oft was dahintersteckt, wenn man wirklich alles auf HS bezieht, das eigentlich normal ist. Ist es vielleicht ein Wunschdenken, sich einer Elite, der "Elite der Hochsensiblen", zugehörig zu fühlen, damit man sich von den Normalos abheben kann? Oder damit man ein positives Gefühl bekommt, etwas Besonderes in der Masse zu sein, dem Beachtung gebührt? Oder der hilflose Schrei nach mangelnder Liebe und Aufmerksamkeit, die bereits als Kind fehlte? _nüxweiss_
"Erziehung ist eine Zumutung, Bildung ein Angebot."

Niklas Luhmann
Calmo
Neuling
 
Beiträge: 43
Registriert: Sa 30. Mär 2019, 16:47

Re: Sensibel, weil man sich dazu entschloss?

Beitragvon Linnea » Fr 28. Jun 2019, 17:48

Mir ist zumindest klar geworden, dass ich sensibler werde, wenn ich mich mit Themen wie die hier im Forum beschäftige. Deswegen tue ich das nur noch sehr dosiert.
Benutzeravatar
Linnea
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 56
Registriert: Sa 27. Okt 2018, 09:50

Re: Sensibel, weil man sich dazu entschloss?

Beitragvon DesdiNova87 » Fr 28. Jun 2019, 17:53

Linnea hat geschrieben:Mir ist zumindest klar geworden, dass ich sensibler werde, wenn ich mich mit Themen wie die hier im Forum beschäftige. Deswegen tue ich das nur noch sehr dosiert.


Welche Themen meinst du denn damit im Speziellen? Hier im Forum gibt es doch zu sehr vielen Lebensbereichen etwas zu lesen, worauf bezieht sich deine Aussage?
~ Keep a green tree in your heart and perhaps a singing bird will come. ~
Benutzeravatar
DesdiNova87
Hero Member
 
Beiträge: 595
Registriert: Di 6. Jun 2017, 22:45

Re: Sensibel, weil man sich dazu entschloss?

Beitragvon Linnea » Fr 28. Jun 2019, 19:07

Es greift zu sehr ineinander. Momentan kann ich es nicht so begrenzen. Ausgenommen wohl der Spielebereich.

Viele Grüße
Linnea
Benutzeravatar
Linnea
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 56
Registriert: Sa 27. Okt 2018, 09:50

Re: Sensibel, weil man sich dazu entschloss?

Beitragvon DesdiNova87 » Fr 28. Jun 2019, 21:39

Linnea hat geschrieben:Es greift zu sehr ineinander. Momentan kann ich es nicht so begrenzen. Ausgenommen wohl der Spielebereich.

Viele Grüße
Linnea


Danke für die Antwort, auch wenn ich daraus ehrlich gesagt nicht richtig schlau werde.

Ich für meinen Teil denke nicht, dass ich durch Inhalte im Forum sensibler geworden bin; aber ich achte jetzt vermehrt auf Merkmale von HS bei anderen Menschen. Auffällig sind die Unterschiede zwischen den Menschen, ich habe inzwischen den Eindruck, dass die Intelligenz einer Person oft für grundlegende Unterschiede verantwortlich ist. Wobei dann das Verhalten auch nicht einheitlich ist.
~ Keep a green tree in your heart and perhaps a singing bird will come. ~
Benutzeravatar
DesdiNova87
Hero Member
 
Beiträge: 595
Registriert: Di 6. Jun 2017, 22:45

Re: Sensibel, weil man sich dazu entschloss?

Beitragvon Linnea » Fr 28. Jun 2019, 22:23

Desdinova, Danke für Dein Interesse am Faden. Bei Deinen letzten beiden Sätzen kann ich Dir nicht ganz folgen, könntest Du da mal ein Beispiel nennen?

Ich hab mir zur zeitlebens immer Mal zur Aufgabe gemacht, Dinge möglichst verstehen zu wollen, das hilft mir sehr auch mit meiner Sensibilität.

Wenn ich viel nachdenke, bin ich sensibler. Das tue ich beispielsweise, wenn ich hier im Forum lese.
Auch wenn ich nicht viel schreibe, denke ich dennoch über manche Dinge nach. Meine Sensibilität ist auf Grund meiner chronischen Krankheit zudem ebenfalls unterschiedlich stark. In schwierigen Zeiten eben ist sie ebenfalls höher.

Viele Grüße
Linnea
Benutzeravatar
Linnea
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 56
Registriert: Sa 27. Okt 2018, 09:50

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Philosophische Fragen und Gedanken

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron