aktuelle Situation in Deutschland

Hier können Themen aus dem Weltgeschehen diskutiert werden!

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Re: aktuelle Situation in Deutschland

Beitragvon hs_positiv » So 11. Nov 2018, 21:10

DesdiNova87 hat geschrieben:
Source hat geschrieben:Ergänzend zu meinem post oben: "Kopftuchmädchen" ist einer der Begriffe, die Rechtspopulisten nutzen, um besorgten Bürgern ihre negativ konnotierten, emotionalisierenden Horroszenarien von "Gutmenschen" nahezubringen, die die "Umvolkung" durch "Messermännern", "Nafris" und besagte Kopftuchmädchen nicht verhindern.
Von daher ist dieses Wort aus meiner Perspektive in meinem alltägliche Sprachgebrauch nicht sagbar.


Ich denke man muss ja nicht immer über jedes Stöckchen springen, was einem hingehalten wird. Der Begriff selbst sagt zunächst mal gar nichts aus, ist lediglich beschreibend.

Oh je. _%_
Viel schlimmer ist der sächliche Artikel davor: "Das" Mädchen. )/898u Eine angehende Frau mit einer eigenen Meinung wird als sächliches Etwas definiert. Ein Junge ist "der" Junge, also ein kleiner Mann. Erst wenn das Mädchen groß ist, darf ES sich die sprießenden Schamhaare abrasieren um endlich DIE bzw. eine erwachsene Frau (von vielen) zu sein, die sich etwas zu sagen getraut. *+*
hs_positiv
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 75
Registriert: Fr 24. Aug 2018, 16:24

Re: aktuelle Situation in Deutschland

Beitragvon Anima (Lufthauch) » So 11. Nov 2018, 22:58

Hallo ihr,

wg. „Kopftuchmädchen“ usw.

Natürlich ist das in Lampes Beispiel nicht beschreibend, sondern abwertend gemeint gewesen. Warum das oder auch dass das nicht richtig ist, sei’s jetzt mal drum.

Aber könnte es nicht möglich sein, dass die existente Grenzziehung einer Muslima durch das Kopftuch für sie selbst und ihre Interaktion mit ihrer deutsch-weltlichen Umgebung durchaus ein Problem darstellen könnte?

(Ich frage mich gerade, ob es hier im Forum vielleicht auch ‚hochsensible‘ Muslime gibt, oder noch besser Muslimas, die uns die Bedeutung des Kopftuchs mal genauer erklären könnten. Also meldet euch bitte gerne!
Oder spielt Hochsensibilität bei Muslimen überhaupt keine Rolle, das fände ich jetzt irgendwie auch interessant. Aber das nur nebenbei.)

Jedenfalls: Das muslimische Forum Deutschland (= humanistisch orientierte Muslime in Deutschland; Sprecher Ahmad Mansour) schreibt in seinen Berliner Thesen zum Kopftuch folgendes:

„Wir sind für das Selbstbestimmungsrecht der Frauen, auch in Bezug auf das Tragen/Ablegen des Kopftuches. Bei der Ausübung von Berufen in diesem Zusammenhang orientieren wir uns am geltenden Recht. Jedoch lehnen wir das Tragen des Kopftuches bei Kindern ab.“
http://www.muslimisches-forum-deutschland.de/


Zusatzfrage: Wie weit ist dann aber jeweils das Selbstbestimmungsrecht einer muslimischen Frau aus muslimischer Sicht und Familie gegeben?

Eure Pudelmütze _ill_
Anima
Benutzeravatar
Anima (Lufthauch)
Hero Member
 
Beiträge: 872
Registriert: Do 27. Apr 2017, 20:05

Re: aktuelle Situation in Deutschland

Beitragvon jules1976 » Mo 12. Nov 2018, 09:59

Zur Besprechung gesperrt
Respekt elefant2
Benutzeravatar
jules1976
Administrator
 
Beiträge: 5566
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 09:56

Vorherige


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Politik, Aktuelles und Brisante Themen

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron