Energiepolitik und Angst vor Atomkraft in Deutschland

Hier können Themen aus dem Weltgeschehen diskutiert werden!

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Energiepolitik und Angst vor Atomkraft in Deutschland

Beitragvon habnochbisslhoffnung » Do 5. Dez 2013, 17:30

Radioaktive Strahlung findet sich sogar in Bananen (Kalium-40), beim Arzt/ Zahnarzt durch Röntgenstrahlung, im Boden (terrestrische Strahlung bei bestimmten Gesteinen), aus dem Himmel (kosmische Strahlung) + nicht vergessen die Eigenstrahlung des Körpers.
Warum also setzen die Deutschen Milliarden von Steuergeldern in erneuerbare Energien um, so dass z.B. ein Übermass an Strom geliefert wird, wenn ein Sturm tobt, aber um die Mittagszeit, wenn alle Haushalte kochen und Strom brauchen, Strom importiert werden muss, weil es blöderweise gerade windstill ist :-D ?

Insb. grüne Politiker sprechen von CO2-neutraler Energiepolitik und CO2 Reduktion – aber was macht die Politik? Sie reaktivieren Kohlenkraftwerke in der Lausitz und erklären ganze Landstriche samt Dörfer/ Kulturland zum Kohleabbaugebiet – Zwangsumsiedelung und Zerstörung von natürlichen Lebensräumen vorprogrammiert – bravo dt. Energiepolitik, ich hoffe die Schweiz macht nicht den gleichen Fehler und verbuttert massig Steuergelder für eine Energiepolitik, die auf wackligen Beinen steht und den Strompreis ansteigen lässt.
Ich bin ja nicht grundsätzlich gegen erneuerbare Energien, ich bin nur für ausgegorene, pragmatische und vernünftige Lösungen.
habnochbisslhoffnung
Full Member
 
Beiträge: 124
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 22:52
Wohnort: Schweiz (Winterthur)

Re: Energiepolitik und Angst vor Atomkraft in Deutschland

Beitragvon habnochbisslhoffnung » Do 5. Dez 2013, 21:13

nette, aussagekräftige grafik
http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Strahlenbelastungen.png

„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

Albert Einstein
habnochbisslhoffnung
Full Member
 
Beiträge: 124
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 22:52
Wohnort: Schweiz (Winterthur)

Re: Energiepolitik und Angst vor Atomkraft in Deutschland

Beitragvon Grognak_theBarbarian » Fr 6. Dez 2013, 17:45

Ich sehe hier nur Halbwissen und ein in diesem Kontext sehr arrogantes Zitat.
Was ist der Sinn dieses Posts?
Sich über Politik aufregen? - Das bringt hier nichts.
Diskutieren? - Dann ändere deine Einstellung und mach dich zu dem Thema schlau.
"Aufklären"? - Dann stelle bitte ein realitätsnahes Bild dar, und kein Einseitiges, welches zahlreiche Fakten unter den Tisch fallen lässt.

- Nur um das klar zu stellen: Es gibt sicherlich zahlreiche Argumente auf beiden Seiten (ich habe zu dem Thema übrigens eine recht gespaltene Meinung), aber das was du schreibst macht wenig Sinn.
_____
Wenn dir ein kleines Hagelkorn auf den Kopf fällt, bringt dich das um? Nein?
Und wenn es ein Meter groß ist? Dann schon? Warum, ist doch nur ein Hagelkorn? Und Eiskristalle sind doch sogar in Speiseeis, wieso sollten die töten können?
Stichwort: Sievert

Energie lässt sich speichern.
Im Übermaß werden Kraftwerke abgeschaltet, bei Unterversorgung an. Gekauft und verkauft wird nur, weil es billiger ist.

Die Aktivierung der Kohlekraftwerke hängt mit dem Atomsausstieg zusammen und hat nichts mit Grünen und CO2-Reduzierung zu tun.

Wo und seit wann wird in Deutschland zwangsumgesiedelt? Hast du da eine sichere Quelle?

Was ist an der Grafik aussagekräftig? Da steht nichts von wann, von wo, und eine medizinische Strahlenbelastung ist nicht alltäglich.

Wer Zitate nutzt sollte aufpassen, dass er sich damit keinen Spiegel aufstellt.
~ Grog

"Normally I would aks you things like do you blow bubbles, and what's your favorite color, but I've learned since then that it's rude, so hi, how are you?"
Benutzeravatar
Grognak_theBarbarian
Hero Member
 
Beiträge: 538
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 20:34
Wohnort: Braunschweig

Re: Energiepolitik und Angst vor Atomkraft in Deutschland

Beitragvon herzblut » Fr 6. Dez 2013, 19:01

Hallo

Kleine Bitte @habnochbisshoffnung
Schau Dir mal das Regelwerk hier Forum an, das Studium wird nicht viel Zeit verschlingen - die du
schließlich, wie grognac bereits sagt, in Recherche investieren solltest, um dir eine selbstständige fundierte Meinung zu bilden.

Postings fangen hier in der Regel mit An- und Abrede an. sdj9

Wenn das schon zuviel ist, möchte ich nicht wissen, wie lari fari der Rest ist.

Gruß, herzblut
Benutzeravatar
herzblut
Administrator
 
Beiträge: 3232
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 22:23

Re: Energiepolitik und Angst vor Atomkraft in Deutschland

Beitragvon habnochbisslhoffnung » Sa 7. Dez 2013, 12:00

@herzblut @grognac
danke an euch: ihr habt schon recht, mein beitrag ist schlampig (d.h. gar nicht) recherchiert (mehr eine bruchstückhafte Wiedergabe von diversen Quellen, auch mündlich), aber wahr ist es mehr oder weniger trotzdem
zwei interessante, mögliche quellen, die einer eingehenden prüfung wert sind:

http://www.eifelzeitung.de/2013/11/rettet-wald-gruenen-45688/

http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/talk_rezension_folge_7_frank_plasberg_am_04._11._2013
habnochbisslhoffnung
Full Member
 
Beiträge: 124
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 22:52
Wohnort: Schweiz (Winterthur)

Re: Energiepolitik und Angst vor Atomkraft in Deutschland

Beitragvon habnochbisslhoffnung » Sa 1. Feb 2014, 19:41

habnochbisslhoffnung
Full Member
 
Beiträge: 124
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 22:52
Wohnort: Schweiz (Winterthur)



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Politik, Aktuelles und Brisante Themen

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron