Bedingungslose Liebe

Hier können Fragen über Glauben, Esoterik und Übersinnliche Phänomene besprochen werden!

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Bedingungslose Liebe

Beitragvon habibti » Fr 21. Feb 2014, 21:09

Hallo zusammen,

an anderer Stelle kommt immer wieder die Frage,
können wir, hier auf der Erde, die bedingungsloese
Liebe überhaupt leben ? Ist das dem Menschen
möglich ? Einige Stimmen sagen ja, natürlich ist das
möglich. Andere sagen, das gehe gar nicht, es gehe
erst ab einer bestimmten Dimension, ich glaube, es
ist die fünfte Dimension.

Ich persönlich sehe es so, daß der Mensch das kann,
wenn auch nicht durchgehend. Wir haben das
Göttliche in uns, also müßte es auch möglich sein,
die bedingungslose Liebe zu leben. Und wenn es nur
Augenblicke sind. Aber es IST möglich.

Wie denkt Ihr darüber ???
Lieben Gruß, habibti
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
" Man muß Emotionen einsetzen, um dem Gedanken
Gefühl ein zu hauchen, damit er Form annehmen kann."


Charles Haanel
Benutzeravatar
habibti
u.n.e.n.t.b.e.h.r.l.i.c.h.
 
Beiträge: 1753
Registriert: Di 4. Feb 2014, 13:54

Re: Bedingungslose Liebe

Beitragvon habibti » So 23. Feb 2014, 14:53

Keine Antworten ? Hm schade.
Lieben Gruß, habibti
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
" Man muß Emotionen einsetzen, um dem Gedanken
Gefühl ein zu hauchen, damit er Form annehmen kann."


Charles Haanel
Benutzeravatar
habibti
u.n.e.n.t.b.e.h.r.l.i.c.h.
 
Beiträge: 1753
Registriert: Di 4. Feb 2014, 13:54

Re: Bedingungslose Liebe

Beitragvon Fabian90 » So 23. Feb 2014, 14:59

Ich glaube, dass die bedingungslose Liebe zu sehr romantisiert wird. Wir sind Herdentiere und haben somit auch die Verhaltensweisen in uns.
Fabian/23/Student

Naturfakt des Monats: Eine Grillenart auf Hawaii wird bedroht durch einen Parasiten, der von den Balzrufen der Männchen angelockt werden. So kommt es dazu, dass nur noch stumme Männchen zum Zug kommen. mehr hier -> http://sciencev1.orf.at/science/news/145783

Leitsätze des Lebens: -Jedes Lebewesen hat sein Daseinsbegründigung.
-Freund der Kompromisse, Gegner der Extreme!
-Ekel und so manche Ängste sind nur Zerrbilder der Logik!
Benutzeravatar
Fabian90
Hero Member
 
Beiträge: 797
Registriert: Do 7. Feb 2013, 22:15

Re: Bedingungslose Liebe

Beitragvon habibti » So 23. Feb 2014, 15:37

Du magst Recht haben, mit dem Romantisieren. Aber ich meine das nicht oberflächlich und romantisch. Ich denke, die bedingungslose Liebe beinhaltet sehr viel mehr, als eine liebliche Einstellung zu etwas u/o jemanden. Um sie leben zu können, müssen wir uns selbst, unser Ego zurücknehmen. Das ist nicht immer eitler Sonnenschein. vielmehr ist eine tiefe Liebe gemeint, eine reine Liebe, die göttliche Liebe, die jeder Mensch in sich hat.
Lieben Gruß, habibti
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
" Man muß Emotionen einsetzen, um dem Gedanken
Gefühl ein zu hauchen, damit er Form annehmen kann."


Charles Haanel
Benutzeravatar
habibti
u.n.e.n.t.b.e.h.r.l.i.c.h.
 
Beiträge: 1753
Registriert: Di 4. Feb 2014, 13:54

Re: Bedingungslose Liebe

Beitragvon Herzmuschel » So 23. Feb 2014, 17:11

Hallo habibti,

ich denke auch, dass es die reine, selbstlose Liebe in unserer Welt gibt und es möglich ist
sie bewusst zeitweise zu leben. Als gottgläubiger Mensch denke ich, dass wir Menschen uns
diese Form von Liebe von Gott erbitten und schenken lassen können und dann weiter geben
können.
Herzmuschel
Neuling
 
Beiträge: 22
Registriert: Sa 27. Nov 2010, 22:11

Re: Bedingungslose Liebe

Beitragvon habibti » So 23. Feb 2014, 19:46

Liebe Herzmuschel,

herzlich willkommen bei diesem Thema. :-)

Du schreibst, was ich auch denke. " Wir können sie zeitweise bewußt leben." Auch wenn manche Menschen denken, die Schwingungen der bedingungslose Liebe seien viel zu hoch, als daß es dem Menschen möglich wäre, sie hier suf der Erde zu leben. Genau, Du sagst es es, wir können Gott um diese Liebe bitten, er/sie kann sie uns schenken und wir können sie weiter verschenken. Das Ziel ist ja die Liebe zu leben, nicht wahr ?
Lieben Gruß, habibti
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
" Man muß Emotionen einsetzen, um dem Gedanken
Gefühl ein zu hauchen, damit er Form annehmen kann."


Charles Haanel
Benutzeravatar
habibti
u.n.e.n.t.b.e.h.r.l.i.c.h.
 
Beiträge: 1753
Registriert: Di 4. Feb 2014, 13:54

Re: Bedingungslose Liebe

Beitragvon Anael » Mo 24. Feb 2014, 10:56

Hallo habibti!

Ein interessantes Thema!
Wenn keine Liebe mehr in uns ist, dann sind wir gestorben, obwohl wir leben.
Viele Menschen leiden, weil sie sich ungeliebt fühlen.
In Wahrheit jedoch verkennen sie ihre eigene Liebesunfähigkeit.
Wer andere mit den Augen der Liebe betrachtet, zeigt Verständnis und Geduld,
Freundlichkeit, Mitgefühl und Wertschätzung.
So jemand ist nicht ohne Liebe.Er leidet nicht, er liebt, und zwar bedingungslos,
selbst dann, wenn seine Liebe unerwidert bleibt.
Denn Liebe bedeutet nicht Begehren oder „Wie-du-mir-so-ich-dir“.
Bleibt also die Liebesfähigkeit in uns lebendig, sind wir Liebende, und als solche
überwinden wir unsere Selbstsucht, sehen andere Menschen mit anderen Augen -
eben mit den Augen der Liebe.

Herzensgrüße von Anael
Anael
Gold Member
 
Beiträge: 263
Registriert: Di 8. Okt 2013, 09:12

Re: Bedingungslose Liebe

Beitragvon Eulien » Mo 24. Feb 2014, 13:30

Für Bedingungslose brauchen wir keinen Gott, denn das wäre ja wieder ein Wiederspruch in sich.
Wenn man jemanden demütig anbetet, dann ist dies keinen Bedingungslose liebe mehr.
Besondere Ehrung eines einzelnen wiederspricht dem Grundsatz der Bedingungslosen liebe.

Wer bedingungslos liebt, der liebt sich selbst und alles, absolut alles bedingungslos und erkennt die Zusammenhänge von der Gesamtheit des Universums, der Liebe, des Egos und des "Du". Wir sind dann alle Gott, und auch alles was Existiert ist Gott.

Umsetzbar, ich würde es mir wünschen, aber ich denke nicht, denn wir Urteilen letzten Endes doch alle mal.
Kein Mensch muss müssen!

The woods are lovely, dark, and deep. But I have promises to keep, and miles to go before I sleep, and miles to go before I sleep. (R.F.)
Benutzeravatar
Eulien
Full Member
 
Beiträge: 243
Registriert: Do 16. Jan 2014, 08:17

Re: Bedingungslose Liebe

Beitragvon Loptrsson » Mo 24. Feb 2014, 14:07

moin moin !

das ist wirklich interessant hier - für meine Person trifft es auch die Zeit - bin selber grade am nachdenken darüber.
Aus aktuellem Anlass denke ich wohl, dass die Menschen sich derartigem nicht gewachsen sehen, es blockiert wird. Speziell, wenn es scheint, als würde man dazu aufgefordert werden - egal ob vom Leben, oder einer speziellen Person.
Ich erfuhr von der Person, die ich , typischerweise völlig unbewusst und entgegen eigener Absicht,emotional und Wertemäßig überladen habe, dass eine ähnliche , vllt im Unterbewussten vergleichbare, Beziehung nur einmal möglich sei - es würde immer eine Art der Verbindung bestehen bleiben, die weder ersetzt werden kann, noch soll. Sie pflegt diese Verbindung und dieses Bild der Liebe wohl einerseits, andererseits sucht sie etwas neues. Ohne Eigenständigkeit aufgeben zu müssen.
Ich selbst glaube an eine "gelungene" Synthese aus beidem (Adora quod incendisti, incende quod adorasti-Bete an, was du verbrannt hast; verbrenne, was du angebetet hast). Alles ist im Wandel der Zeit, aber solange gebe ich gerne meine Wahrheit, mein Alles - und hoffe auf Antwort, vllt Ergänzung.
Ich weiß nur leider nicht, ob ein solches Bild nicht einfach nur eine Mischung aus Naivität und romantischem Idealismus ist, also in der "Realität", die wir Menschen 'unterm Strich' teilen, sonderlich bestand hätte. Für eine Zeit wohl. Aber , wie auch schon oben einmal erwähnt, kann ein Verlust solcher Liebe unerträglich sein. Allein das Gefühl, eine Person zu gefunden zu haben, mit der man etwas größeres eingehen möchte, aber den nötigen Kontakt nicht zu schaffen bzw verdorben zu haben, kann tiefe Wunden reissen. Irgendwann verrennt man sich wohl in alter Liebe , eigenem Stolz und Selbstschutz. in Zweifeln.
Andererseits habe ich wirklich keine Lust auf ne halbherzige Beziehung in der man darauf aus ist, sich selbst ja nicht zu sehr in Beschlag nehmen zu lassen.
Mir scheint nichts wirklich prädestiniert - man sollte nur immer seine Wahrheit teilen - ohne die andere gleich richten zu müssen. Wenn dann Divergenzen auftauchen, kann man diese noch immer bereden, oder sich in letzter Konsequenz im gegenseitigen (&Ein-)Verständnis trennen.
Wieso das alles so verkompliziert ist, hat vielleicht die Evolution als Hintergrund- was macht man denn schon noch großartiges, wenn man 'wunschlos' glücklich ist? Und ich schätze auch mal, die meisten Kinder werden in Familien geboren, die sich solche Überlegungen niemals geleistet haben.

Jetzt höre ich aber mal auf - hat grad vorhin was "plop" gemacht im Schädel... mal rausfinden was - und schicke das hier einfach ab.

schöne Grüße !
Loptrsson
 

Re: Bedingungslose Liebe

Beitragvon Eulien » Mo 24. Feb 2014, 14:17

Loptrsson, Du schreibst grad von der "Großen Liebe" die ein Mensch finden kann, oder?

Ich glaub um dem Thema geht es aber um die "Bedingunslose Liebe" die über das "Menschliche" hinausgeht, oder ich lieg grad am Falschen Ufer :D
Kein Mensch muss müssen!

The woods are lovely, dark, and deep. But I have promises to keep, and miles to go before I sleep, and miles to go before I sleep. (R.F.)
Benutzeravatar
Eulien
Full Member
 
Beiträge: 243
Registriert: Do 16. Jan 2014, 08:17

Nächste


Ähnliche Beiträge

Gesunde Liebe - süchtige Liebe
Forum: Off topic
Autor: Lesley
Antworten: 22

Zurück zu Religion und Spiritualität

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron