Kann man/frau als HSP Christ/in sein?

Hier können Fragen über Glauben, Esoterik und Übersinnliche Phänomene besprochen werden!

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Re: Kann man/frau als HSP Christ/in sein?

Beitragvon sol » Do 3. Jan 2019, 12:04

Ich stimme als Christin den Aussagen von Sterntaler und EireenFox zu.

Warum ich trotzdem als HS, (also hier im Thread verstanden als hochsensensibel die Grausamkeiten der Welt und der Kirche sehend und die Untätigkeit Gottes sowie der Kirche) Christin bin?

Weil ich Jesus Botschaft folge und das für mich funktioniert - kurz gesagt geht es mir darum, mit Menschenfreunden, egal welcher Religion oder nichtreligiös, zusammen an seinem eigenen Lebensplatz für die Menschenrechte und Notleidende da zu sein.

Jesus war logischerweise selber kein Christ :-) und dieselben Angriffe und Vorwürfe gegenüber den damaligen Gläubigen würde er sicherlich heute immer noch und wieder haben.

Zweitens nährt Jesus Botschaft, das Lesen und Meditieren seiner Worte meine spirituelle Hochsensibilität, ich tanke Kraft und Ermutigung und Frieden darin auf, auch in bestimmten Gottesdiensten, die ich mir aber je nach Aktivität der bestimmten Kirche aussuche.

Und drittens lese ich die Bibel so wie die jüdische Mystik dies tut, denn in dem Erbe standen ja auch Jesus und die Evangelsten des Neuen Testaments:

Mit Worten (Klängen, Vibrationen, Schwingungen, Astrophysiker können das in Kosmologie und Urknall übersetzen) schuf Gott die Welt.

Bibelworte werden von denen, die darin auftanken, als „lebendige Worte“ bezeichnet. Diese Worte s i n d das, was sie an Botschaft haben.

Ihre tieferen symbolischen Bedeutungen sind für mich eine Landkarte der spirituellen Menschheitsgeschichte.

Alle Geschehnisse zeigen für mich immer wiederkehrende Entwicklungsstationen und Probleme wie sie jedem Menschen und der Menschheit als Gesamtheit immer wieder geschehen: Liebe, Grausamkeit, Gerechtigkeit, Ungerechtigkeit.

Und ich ziehe mit meiner hochsensiblen Spiritualität Hilfe, Wegweisung, Kraft und Mut aus diesem Ein- und Durchtauchen mit den lebendigen Worten der Bibel.

Evolutionär, spirituell gesehen, erlebt die Menschheit und jeder Einzelne in seinem Leben (so wie ich es verstehe) die Vertreibung aus dem Paradies, Wüstenwanderungen und Entfremdung vom (hoffentlich erlebten) Kindheitsglück, bekommt durch Härten im Leben immer mehr das Bewusstsein von Gut und Böse und seiner selbst und bekommt aber auch die Möglichkeit, durch Jesus oder andere geistige Führer anderer Religionen (Es gibt m.E. so viele Wege zu Gott wie Menschen, zu mir passt Jesus Weg) mit dem Erwachsenen Bewusstsein seiner selbst und von Gut und Böse (platt gesagt) spirituell zurückzufinden in die Einheit mit Gott, dort auszuruhen und weiter zu arbeiten in der Welt.

So lebe ich HS und Christsein.
„There‘s a crack in everything, that’s how the light gets in.“ Leonard Cohen
sol
Full Member
 
Beiträge: 159
Registriert: So 30. Dez 2018, 17:31

Vorherige


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Religion und Spiritualität

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron