Osho

Hier können Fragen über Glauben, Esoterik und Übersinnliche Phänomene besprochen werden!

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Re: Osho

Beitragvon Aira » Mo 19. Feb 2018, 11:27

Unabhängig vom eigentlichen Thema hatte ich gerade beim Lesen eurer Unterhaltung eine kleine erhellende Selbsterkenntnis, allein dafür hat es sich gelohnt, danke :-)
Ich bin mit meiner HS in meinem Umfeld ziemlich allein, bzw beschäftigen sich die anderen nicht mit ihrer eigenen HS, was ja auch kein Muss ist.
Euch zuzulesen ist, als würde ich eine Diskussion mit mir selbst führen. Plötzlich verstehe ich warum manche Menschen damit einfach überfordert sind ^^
Sorry fürs OT!
Aira
Neuling
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 00:12
Wohnort: Nordlicht

Re: Osho

Beitragvon Herbststurm » Di 20. Feb 2018, 18:49

Velvet hat geschrieben:
Liebe Herbststurm,

um dir zu antworten habe ich gerade mal das Buch "Goldnuggets" von Bhagwan Shree Rajneesh, also Osho, nach langer Zeit zur Hand genommen und bin wieder sehr lange drin hängen geblieben. Darin findet man aus ca. 200 seiner Vorträge Auszüge zu vielen Themen, die das menschliche Sein, den Bezug des Menschen zu sich selbst, zu seiner Umwelt, betreffen. Z.B. Macht, Liebe, Individualität, Wahrheit, Kopf und Herz, Sinnlichkeit, Freiheit, Akzeptanz, Tod, Politik, Alleinsein, Kinder... sind nur einige Themen, zu denen er seine Gedanken äußert.

Ich kann dir da jetzt gar nichts Konkretes nennen, was deine Frage beantworten könnte, weil mich, wie ich jetzt auch wieder feststelle, grundsätzlich aus allen Bereichen bis heute hier und da doch so einiges noch begleitet und in mir gewurzelt hat. Durch das ganze Buch hin ziehen sich angestrichene Textpassagen, mit ein bis vielen Ausrufezeichen von mir :D. Und nach wie vor ist es wie Seelenbalsam darin zu lesen, egal zu welchen Thematiken, die an Aktuallität nichts verloren haben, auch, wenn das Gesagte über 30 Jahre alt ist.

Um es vielleicht zusammenzufassen: er hat mich einst sehr unterstützt auf meinem Weg zu mir selbst, zu einem von mir stark vermissten Selbstverständnis zu sein- und so zu sein, wie ich bin. Er hat mich durch seine Worte die Beziehungen die ich führte, vor allem meine eigene Position/Rolle darin, grundlegend überdenken lassen und mich auf sehr viele Unstimmigkeiten in mir aufmerksam gemacht, in seiner radikalen Art, die Dinge beim Namen zu nennen, so, dass es manchmal echt weh tut.

Nicht, dass ich je Gefahr gelaufen wäre, ihm in irgend einer Weise anzuhängen. Das ist so gar nicht mein Ding und das Gegenteil dessen, was ich brauche bzw. gebraucht habe.
Ich habe immer ein Stück gutes Ackerland in mir, auf dem jederzeit ein vom Wind dahergewehter Same aufgehen könnte, wenn die Bedingungen stimmen :). Bei Osho waren das einige, wie ich doch jetzt wieder sehe. Er war mir da ein ganz guter Wegbereiter und Ratgeber.

Ich könnte mir gut vorstellen, liebe Herbststurm, dass du an manchen seiner Gedanken auch Gefallen finden würdest. Im Internet gibt es unzählige Zitate-Sammlungen von ihm, so zum Rumlesen.

Danke für die interessante Frage, hat mir Spaß gemacht!



Liebe Velvet,
Danke dir für deine Ausführungen! Scheint so, als ob du Bücher wie ich liest...das was passt nimmste mit und machst was draus und den Rest lässt du sein ;-). Na ja, zumindest ich handhabe es so.
Finde es spannend, dass du auch schreibst, dass du das heute noch gut findest und du hängen bleibst. Ich hatte auch so meine Autoren oder Themen, die ich lange nicht mehr gelesen habe und habe dann kürzlich beim Stöbern gerade wieder etwas den Sprenger für mich entdeckt (mein damaliges Lieblingsbuch "Die Entscheidung liegt bei dir") und auch andere schon ältere und etwas sozusagen in Vergessenheit geratenere Literatur., die ich gelesen hatte. Und ist dann schon spannend zu sehen, dass man da wie sofort wieder anknüpfen kann.
Und was Baghwan anbelangt, das tönt spannend. Nehm das mal in meine wäre auch noch spannend zu lesen Liste auf (habe ich erst kürzlich angefangen, bin durch Source auf die Idee gekommen in nem anderen Thread).... zur Zeit habe ich noch paar Bücher auf meinem Nachttischchen sozusagen....ging "leider" kürzlich beim Kauf meiner aktuellen Literatur etwas übers geplante Kaufziel hinaus sozusagen.... na ja, mir sind einfach noch paar aus den Regalen zugeflogen....geht bei mir meistens so, wenn ich in den Buchladen gehe... aber irgendwann gehe ich wohl wieder einkaufen ;-))).
Danke dir auf jeden Fall, dass du dir die Zeit genommen hast, mir da zu antworten.

Herzlich,
Herbststurm
sblätter @+@
Gerade heute....
....ärgere dich nicht.
....sorge dich nicht.
....sei mit Dankbarkeit erfüllt.
....arbeite ehrlich und hart (an dir selbst)
....sei dankbar für alles was lebt.
Herbststurm
Gold Member
 
Beiträge: 348
Registriert: Di 7. Feb 2017, 09:42

Re: Osho

Beitragvon Velvet » Fr 23. Feb 2018, 07:55

Herbststurm hat geschrieben:...
Danke dir für deine Ausführungen! Scheint so, als ob du Bücher wie ich liest...das was passt nimmste mit und machst was draus und den Rest lässt du sein ;-).


Ja, genau :)


Ich hatte auch so meine Autoren oder Themen, die ich lange nicht mehr gelesen habe und habe dann kürzlich beim Stöbern gerade wieder etwas den Sprenger für mich entdeckt (mein damaliges Lieblingsbuch "Die Entscheidung liegt bei dir") und auch andere schon ältere und etwas sozusagen in Vergessenheit geratenere Literatur., die ich gelesen hatte. Und ist dann schon spannend zu sehen, dass man da wie sofort wieder anknüpfen kann.



Herrn Sprenger kenn´ ich nun wieder nicht.
Mir geht es des öfteren so, dass ich beim Wiederentdecken und Herumlesen in meinen "alten" Büchern nochmal etwas ganz anderes verstehe als vor Jahren. Dann leuchtet mir manches sofort ein, was ich sonst links liegen gelassen hatte. Sozusagen ein neues Buch im alten ;).


Danke dir auf jeden Fall, dass du dir die Zeit genommen hast, mir da zu antworten.



Och, nix zu danken _Mij_
.Einfachheit ist das Resultat der Reife. Friedrich Schiller (1759- 1805)
Benutzeravatar
Velvet
Gold Member
 
Beiträge: 347
Registriert: Mi 11. Feb 2015, 11:12

Vorherige

Zurück zu Religion und Spiritualität

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron