Osho

Hier können Fragen über Glauben, Esoterik und Übersinnliche Phänomene besprochen werden!

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Osho

Beitragvon Camenzind » Do 15. Feb 2018, 10:29

Hier wurde seinerzeit mal ein Thread zu Osho angekündigt, der dann aber doch nicht erschien.

Ein paar Takte:

ich halte ihn

a.) für einen weisen Menschen, sehr lesenswert und beeindruckend

b.) für einen Scharlatan und genialen Halunken …

Das schließt sich eben nicht aus.

Bei den einen bin ich so untendurch („Iih … Sekte … sowas …) bei den anderen ebenfalls („Verräter“ …)

Tja …

Ich blättere derzeit wieder in alten Büchern (ich hatte einige Dutzend von ihm und über ihn, einige habe ich mittlerweile weggegeben), und bin kopfschüttelnd verblüfft über die (m.E.) Blauäugigkeit von Elten oder Nisha Jacobi („Das Meisterstück“), die auch nach dem fatalen Kaspertheater von Oregon unbeirrt alles für gewollt und geplant ansahen und gut und richtig fanden …

(der Mann fährt an die hundert Rolls Royce, behängt sich mit Rolex-Uhren und läuft herum wie Gottweißichwer im Weihnachtsmärchen, und Elten sieht darin die lobenswerte Absicht, die Anhänger auf ihr gestörtes Verhältnis zum Geld aufmerksam zu machen … wie blöd ist das denn, salopp ausgedrückt …)

(na klar KANN man das so deuten, aber es gehört viel guter Wille dazu, und freiwillig angelegte Scheuklappen …)
Camenzind
Neuling
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 18:54

Re: Osho

Beitragvon hmmm » Do 15. Feb 2018, 13:09

Hey Camenzind!

Osho, nichts von ihm gelesen, einiges gehört. Dennoch erstaunlich, aus was oder wem alles Weisheit strömen kann. Übrigens ein Wort, welches ich in der Gesellschaft, seitens von gewählten Politikern zum Beispiel, einfach nur vermisse. Denke denen Ihre Art mit Ihrem Ego umzugehen, sich mehr selbst zu feiern, als mit Weisheit zu gestalten, ist mindestens so krass und fragwürdig, wie das vom Herrn Osho.
Weises Handeln führt wohl nicht zum Erfolg heutzutage. Da hat Osho wohl andere Zeiten erlebt oder es irgendwie "besser" gemacht...

Wäre mir ein wenig mehr gleichgültig, könnte gelassener damit umgehen, wenn die Politiker.innen weise handeln und gestalten würden, das Wort wenigstens ab und an benutzen würden... Mal abgesehen von dem Rat der Wirtschaftsweisen, die regelmäßig einfach nur daneben liegen, mit Ihren Prognosen und Prophezeiungen...

Nebenbei, ist es wirklich wichtig für Dich wegen sowas bei den einen unten durch zu sein und bei den anderen als Verräter dazustehen? :)

Mich interessiert, was Du als Belesene.r inhaltlich über Osho positives zusammenfassen kannst, wenn du das in drei Sätzen müsstest...

LG, Hmmm
hmmm
Gold Member
 
Beiträge: 347
Registriert: Di 29. Nov 2016, 07:05

Re: Osho

Beitragvon Camenzind » Do 15. Feb 2018, 15:40

hmmm hat geschrieben:Nebenbei, ist es wirklich wichtig für Dich wegen sowas bei den einen unten durch zu sein und bei den anderen als Verräter dazustehen? :)


Nein. Durchaus nicht.

:-)

hmmm hat geschrieben:Mich interessiert, was Du als Belesene.r inhaltlich über Osho positives zusammenfassen kannst, wenn du das in drei Sätzen müsstest...


Schwierig. Der ist so vielfältig ...

Gibt jede Menge Denkanstöße. Reißt ggf. alte Denkmuster ein. Ist sowas von unorthodox ...
Camenzind
Neuling
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 18:54

Re: Osho

Beitragvon hmmm » Do 15. Feb 2018, 16:24

Ok, wollte es mir wohl zu leicht machen. Hab ein Zitat, bzw. Thema von Osho gefunden, was zu meinem vorherigen Post passt. Interessante und für mich seit längerem richtige Ansätze und Erklärungen, auch wenns ein wenig rebellisch wirkt...

Meritokratie – Vision einer globalen Zukunft in den Händen verdienstvoller Menschen
(aus https://www.findyournose.com/meritokrat ... hlt-werden)

„Demokratie ist nicht das höchste Ziel. Sie ist besser als diktatorische Regime, sie ist besser als Monarchien, doch sie ist nicht das Ende der Reise – denn Demokratie bedeutet grundsätzlich die Regierung durch die Leute, von den Leuten, für die Leute. Doch die Leute sind zurückgeblieben.

Lass es uns so sagen: eine Regierung von Zurückgebliebenen, für Zurückgebliebene, von Zurückgebliebenen gewählt.

Demokratie kann nicht die höchste Möglichkeit sein, die der Mensch erreichen kann. Sie ist im Vergleich zu anderen Regierungsformen, die ihr voraus gegangen sind, gut, doch sie ist nicht etwas, was erfolgreich sein kann.

Ich nenne das, was erfolgreich sein wird ‚Meritokratie‘. Ich möchte eine Regierung mit Menschen, die sich verdient gemacht haben.

Verdienste sind eine sehr seltene Eigenschaft.

So wie die Situation ist, stehen alle Genies der Welt außerhalb von Regierungen. Es ist lächerlich: Diese Genies werden in der Regierung gebraucht, denn sie können der Menschheit die beste Welt geben, doch sie sind die Diener von zurückgebliebenen Politikern.

Jetzt sind die Wissenschaftler, die nukleare Waffen herstellen im Dienst von Leuten wir Ronald Reagan. (Ronald Reagan war Präsident der USA als Osho diesen Talk gab. Anmerkung d. R. )

Welchen Verdienst hat er erreicht? Auf welche Intelligenz kann er zurückgreifen? Was ist sein Beitrag für die Welt? Diese drittklassigen ‚Hollywood-Cowboy-Filmhelden’…

Doch sie werden die Entscheidungen treffen…
und Genies werden nicht bekannt werden. Genies werden fast immer anonym bleiben.“


Ich denke, ein Übergang zu einem solchen "System" wäre wohl noch eine große Herausforderung, glaube, dass sich die zurückgebliebenen Machthabenden sicherlich an Ihre Macht klammern würden, da sie ja im neuen System null Chance haben, ihren Posten zu behalten, wenigstens die große Mehrheit... Frag mich wie das zu schaffen wäre...

Die weiteren Texte des Links zu dem Themenbereich habens für mich auch in sich und ich stimme ihm da im großen und ganzen zu, was er fordert und was er feststellt... damit hat sich Osho sicherlich keine Freunde beim Establishment gemacht :)

Und ja, scheint sehr komplex der Herr Osho. Reizvoll allemal da zu stöbern...
hmmm
Gold Member
 
Beiträge: 347
Registriert: Di 29. Nov 2016, 07:05

Re: Osho

Beitragvon Velvet » Fr 16. Feb 2018, 07:03

Hi,

mich haben viele von Oshos Aussagen sehr angesprochen, mir oftmals gut getan, mich getröstet, mir geholfen und mich auch einiges lehren können. Zwei Bücher mit Zitatesammlungen habe ich seit vielen Jahren von ihm, die ich immer mal wieder durchforstet habe, wenn mir nach einem klugen Menschen war.

Was sein Treiben in Oregon etc. betrifft und was seine Jünger gelebt haben, fand ich immer völlig vorbei an dem, was die Essenz seiner Aussagen betraf. Er selbst hat sich ja auch gern lustig darüber gemacht, wie seine Anhänger das alles interpretieren und umsetzen. Davon profitiert hat er jedoch in vollen Zügen...ich kann seine Haltung dazu ganz gut nachvollziehen.

Seine "Fans" wollten einen Guru. Und den haben sie sich letztlich selbst geschaffen. Osho hat diesen Widerspruch zwischen dem, was er vermitteln wollte und dem, was seine Anhänger herausgehört und daraus gemacht haben, weiter- und mitgelebt. Irgendwie auch eine sehr ansehnliche Lehre, die die Verantwortung bei denen belassen hat, die sie (seine Lehre) zur absoluten Wahrheit gekrönt haben, mit all ihren Folgen und Konsequenzen.

Für mich sind die Aussagen Oshos nach wie vor von Bedeutung und ja, weise, einleuchtend und oftmals auch erleichternd. Aber über zwei Bücher ging mein Interesse nicht heraus. Es hat mir gereicht, was ich daraus an Substanz für mich bis heute mitnehmen konnte.
.
"Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren." Ayn Rand-Philosophin
Velvet
Gold Member
 
Beiträge: 254
Registriert: Mi 11. Feb 2015, 10:12

Re: Osho

Beitragvon Herbststurm » Fr 16. Feb 2018, 09:48

Hi Velvet,
Ich kenne die Lehren dieses Osho nicht...habe den Namen auch noch nie gehört....bin also da völlig unbedarft ;-).

Darf ich dich fragen, was du für dich von seinen Lehren sozusagen mitgenommen hast und wie du dies in dein Leben integriert hast? Musst natürlich nicht antworten, wenn es zu persönlich ist.


Hi Camenzind,
Kannst es ja trotzdem versuchen. Fände das interessant, wenn du da dein a und b damit etwas ausleuchtest. Musst natürlich nicht, wenn du nicht magst.


Herzlich,
Herbststurm
sblätter @+@
Gerade heute....
....ärgere dich nicht.
....sorge dich nicht.
....sei mit Dankbarkeit erfüllt.
....arbeite ehrlich und hart (an dir selbst)
....sei dankbar für alles was lebt.
Herbststurm
Gold Member
 
Beiträge: 348
Registriert: Di 7. Feb 2017, 08:42

Re: Osho

Beitragvon Camenzind » Fr 16. Feb 2018, 10:01

Herbststurm hat geschrieben:Ich kenne die Lehren dieses Osho nicht...habe den Namen auch noch nie gehört....


seinerzeit als "Bhagwan" bekannt ...

Herbststurm hat geschrieben:Hi Camenzind,
Kannst es ja trotzdem versuchen.


Ich kombiniere mal messerscharf, Du meinst hmmms Wunsch nach bündiger Zusammenfassung in 3 Sätzen ...

Schon geschehen. S.o.
Camenzind
Neuling
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 18:54

Re: Osho

Beitragvon Herbststurm » Fr 16. Feb 2018, 11:10

@Camenzind
Ah, danke...doch von Baghwan habe ich auch schon gehört...aber immer nur auf seine Haltung bzgl. Sexualität und zum Teil damit verbundene Skandale...sonst weiss ich nichts über den und selbst das Wenige ist nur aus Medien und daher nicht unbedingt zwingend sehr substanziell. Ah und an seinen Rolls Royce Park erinnere ich mich auch noch ganz schwach...

Und nein...ich hab dabei eher daran gedacht, dass, wenn jemand so viele Bücher hatte zu einer Lehre (oder passt hier dieser Begriff nicht?), dass da mehr sein würde, worüber man nachdenken könnte, als über die Rolls Royce. Und dein post danach als Reaktion auf hmm...hat mich dann zu meiner Aussage veranlasst...das tönte danach, als hättest du viel zu sagen, vielleicht dann halt in mehr als drei Sätzen ;-).
Aber lass gut sein...ist schon ok so...muss für dich stimmen ;-)...ist ja dein thread...

Herzlich,
Herbststurm
Gerade heute....
....ärgere dich nicht.
....sorge dich nicht.
....sei mit Dankbarkeit erfüllt.
....arbeite ehrlich und hart (an dir selbst)
....sei dankbar für alles was lebt.
Herbststurm
Gold Member
 
Beiträge: 348
Registriert: Di 7. Feb 2017, 08:42

Re: Osho

Beitragvon Camenzind » Fr 16. Feb 2018, 11:40

Hä ? Mein Thread ? Nö ... nur eröffnet. Für alle.

Wenn Du mehr über Osho wissen willst, dann googele oder schau in Wikipedia, ich möchte hier keine Fleißarbeit schreiben ...

Außerdem ist meine Lektüre der Bücher Jahrzehnte her. Habe es nur in letzter Zeit ein bißchen aufgefrischt. Wobei ich aktuell mehr über ihn gelesen habe als von ihm.

In der Tat ist da mehr nachdenkenswertes als die Rolls Royce und die Uhren ... schrieb ich ja schon.
Camenzind
Neuling
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 18:54

Re: Osho

Beitragvon hmmm » Fr 16. Feb 2018, 21:47

Hey Camenzind!

Dachte das wäre Dein Thread. Ohne Bezug zu Dir ist das Thema nun ja auch schon fast durch, oder irgendwie nur Werbung für Herrn Osho, oder so ne Art Auftrag ans Forum das durchzukauen, oder so ne Art liebloses Pflichtgefühl... Eins interessiert mich noch, warum liest Du gerade mehr über als von Ihm?

LG, Hmmm
hmmm
Gold Member
 
Beiträge: 347
Registriert: Di 29. Nov 2016, 07:05

Nächste

Zurück zu Religion und Spiritualität

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron