Praktiziert hier jemand Reiki?

Hier können Fragen über Glauben, Esoterik und Übersinnliche Phänomene besprochen werden!

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Praktiziert hier jemand Reiki?

Beitragvon Vennezia » Mi 22. Nov 2017, 10:39

Hallo Zusammen :-)

Seit einigen Jahren beschäftige ich mich mal mehr, mal weniger mit dem Thema Reiki. Momentan wieder mehr und so wurde ich gestern endlich in den zweiten Grad eingeweiht. Der Meistergrad soll im nächsten Jahr folgen, sofern ich mich dazu bereit fühle. Wenn nicht, warte ich eben, bis es sich stimmig und richtig anfühlt.

Ich habe in den letzten Jahren persönlich eine große Entwicklung durchgemacht und nun war es einfach an der Zeit, einen weiteren Schritt zu gehen.

Ich möchte Reiki in erster Linie für mich selbst und meine Lieben anwenden, aber auch Tieren damit etwas Gutes tun. Die Erfahrung hat gezeigt, dass Tiere (bei mir insbesondere Pferde) sehr unterschiedlich darauf reagieren - meist mit offensichtlicher Entspannung und Ruhe - sofern sie es zulassen. Mein eigenes Pferd z. B. ist da anders. Sie zeigt mir deutlich, dass sie es nicht aushalten kann und mag, wenn ich nur neben ihr stehe und die Hände auflege. Das akzeptiere ich natürlich. Jetzt wo ich den zweiten Grad habe, werde ich es mit Fernreiki versuchen. Sie entscheidet, ob sie es nehmen möchte, oder nicht.

Ist hier noch jemand, der Reiki praktiziert, oder sich mal behandeln lässt? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Ich bin ja gerade in der Reinigungszeit und bin gespannt, wie es weitergeht und was auf mich zukommt. Ich bin mir sicher, es wird wieder spannend und schön :-)

Liebe Grüße

Vennezia
Vennezia
Full Member
 
Beiträge: 150
Registriert: Mi 7. Jun 2017, 14:41

Re: Praktiziert hier jemand Reiki?

Beitragvon Walrun » Fr 24. Nov 2017, 00:05

Hallo Vennezia,
ich bin ebenfalls in Reiki eingeweiht und verbinde es gerne mit Techniken aus dem schamanischen Bereich.
Dass dein Pferd kein Reiki möchte und du das akzeptierst finde ich gut - das macht nicht jeder. Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass Reiki nicht jeder haben möchte und finde es immer wieder faszinierend, wie unterschiedlich die Menschen reagieren.

Ich wünsche dir viele spannende Erfahrungen mit deinem neuen Wissen!
:-)
Walrun
Full Member
 
Beiträge: 206
Registriert: Di 13. Dez 2011, 17:25
Wohnort: Lkr Würzburg

Re: Praktiziert hier jemand Reiki?

Beitragvon Ellana » Fr 24. Nov 2017, 00:43

Lässt Dein Pferd sich generell nicht gerne anfassen oder nur, wenn Du mit ihm Reiki machen willst?
Ellana
Hero Member
 
Beiträge: 967
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 22:52

Re: Praktiziert hier jemand Reiki?

Beitragvon fee » Fr 24. Nov 2017, 06:36

Guten Morgen,

ich bin seit vielen Jahren in den 1. Grad eingeweiht. Ich nutze es nicht regelmäßig. Allerdings wenn es einer mir näherstehenden Person schlecht geht, dann biete ich es ihr durchaus an. Die Reaktion ist hinter dann meistens, dass ich Zauberhände hätte ;)
Meine Katze mag es nicht, sie geht dann. Den Pferden, denen ich es angeboten habe, haben es mit absoluter in Entspannung übergehen und Kopfsenken angenommen :)

Soviel dazu von mir zu so früher Stunde. Wünsche euch einen schönen Tag:))
und mein Leben ist sehrwohl ein Ponyhof...
... kann ich ja nix dafür, wenn das da draußen nicht wahrgenommen wird.
Benutzeravatar
fee
Hero Member
 
Beiträge: 503
Registriert: Fr 10. Nov 2017, 20:14
Wohnort: Berlin

Re: Praktiziert hier jemand Reiki?

Beitragvon Herbststurm » Fr 24. Nov 2017, 06:58

Liebe Vennezia,
Zuerst einmal wünsche ich dir von Herzen ganz viel Freude mit deiner Reikikraft und viele spannende Erfahrungen damit. Ich danke dir, dass du deinen Weg mit Reiki gehst und freue mich, eine neue Reikilichtträgerin kennenzulernen!

Ich arbeite als Reiki-Meisterin und Lehrerin.

Das Allerwichtigste bei Reiki, das ich meinen Kunden mit auf den Weg gebe ist das Wahren des freien Willens und dass man Reiki nur weitergibt an Andere, wenn man sich zuerst selber behandelt hat respektive bestmöglich in seiner inneren Mitte ist.

Wenn du nun also frisch in Reiki II geweiht wurdest, dann wird in dir und mit dir noch viel in Fluss kommen in der 21-tägigen Reinigungszeit.
Das bedeutet, dass du jetzt ganz besonders darauf achten musst, in deiner Mitte zu sein, um behandeln zu können und ganz besonders beim Aufnehmen der Verbindung am Anfang der Behandlung darauf achten musst, dass du den freien Willen wahrst und dafür sorgst, dass deine Themen bei dir bleiben und nur Reiki fliesst zwischen dir und dem Reiki-Empfänger.

Und wenn dein Pferd bislang speziell reagiert hat, kann das einerseits sein, weil es einfach kein Reiki will oder weil die Abgrenzung nicht funktioniert und es so für dein Tier nicht stimmt.

Im ersten Fall ist klar die Wahrung des freien Willens die Antwort...im Zweiten natürlich auch, aber das kannst du lernen und wenn dein Pferd deswegen kein Reiki will, dann wird sich das dann ändern.

Was die Arbeit mit Tieren anbelangt, würde ich es als Angebot so machen:

Mit etwas Abstand zum Tier hinstehen, ihm Reiki anbieten und ihm die Möglichkeit geben zu dir zu kommen oder deine Hände zu berühren oder weg zu gehen.

Ich erlebe das bei Katzen immer mal wieder...die haben ja sehr einen starken eigenen Willen ;-)...
Die kuscheln sich so richtig in meine Hände rein, wenn sie Reiki wollen, wenn sie aber keins wollen...dann huschen sie ab oder fauchen mich auch mal an.

Und Tiere brauchen viel weniger lang Reiki als Menschen und wenn die Energie fliesst und sie genug haben, dann brechen sie ab.

Wir Menschen brauchen auch nicht immer gleich lang eine Behandlung, aber die meisten von uns spüren das nicht selber...und darum muss da der Reiki-Geber gut reinspüren.

Kinder sind da noch ganz bei sich...die spüren es und zeigen dies auch mit viel Vehemenz, wenn sue genug haben.

Falls dein Pferd gesundheitlich angeschlagen sein sollte, kann es übrigens auch sein, dass es wie zu stark wirkt und zu schmerzhaft ist...dann kannst du es mit mehr Abstand probieren.

Fernbehandlung ist natürlich immer eine gute Idee ;-).

Aber weisst du, Reiki lehrt uns selber ja auch Vieles...so auch Demut und Respekt, Toleranz und Akzeptanz...und vielleicht darfst du jetzt genau von deinem Pferd lernen, dass nicht Alle und Jeder Reiki möchte...weil es nicht für jeden Menschen und jedes Tier das ist, was er /es möchte oder in dem Moment gerade nicht das Richtige ist. Dann nimm dieses Geschenk dankbar an, denn es lehrt dich sehr Vieles ;-))...und schau es mit Licht und Liebe an....und gib diesem Thema, das du erlösen darfst Reiki um damit in Frieden zu kommen....

Herzlich,
mit Licht und Liebe,

Herbststurm
sblätter *tanne*
Gerade heute....
....ärgere dich nicht.
....sorge dich nicht.
....sei mit Dankbarkeit erfüllt.
....arbeite ehrlich und hart (an dir selbst)
....sei dankbar für alles was lebt.
Herbststurm
Gold Member
 
Beiträge: 348
Registriert: Di 7. Feb 2017, 08:42

Re: Praktiziert hier jemand Reiki?

Beitragvon Vennezia » Do 11. Jan 2018, 08:23

Ihr Lieben,

bitte verzeiht mir, dass ich mich erst jetzt wieder hier melde 647&/ Die Wochen vor Weihnachten waren sehr stressig und so habe ich
tatsächlich völlig vergessen, dass ich hier ein Thema eröffnet habe. Wie peinlich! Dabei interessiert mich dieses Thema sehr, gerade weil
ich ja gerade erst den zweiten Grad erhalten habe - aber dafür war leider die letzten Wochen wenig Platz in meinem Leben.
Ich habe mich aber am Abend oft selbst behandelt und spüre auch, dass da was in Gang gekommen ist.

Mir wurde gesagt, der zweite Grad hat viel mit dem inneren Kind zu tun und da passiert da nochmal ganz viel. Das stimmt! Irgendwie.. ich weiß
nicht wie ich es beschreiben soll, fühle ich mich erwachsener. Nein, erwachsener ist gar nicht mal das richtige Wort.. Eher selbstsicherer! Und
das ist für mich ein ganz tolles Gefühl :-)

Ich freue mich, dass es auch hier Reikianer gibt und dachte mir schon, dass gerade solche sanften Methoden ja gerade zu prädestiniert sind, um
von HSP's angewendet, oder empfangen zu werden. Ich reagiere z. B. ganz empfindlich auf viele Medikamente und so ist Reiki u. a. mein ganz persönliches Schmerzmittel. Aber vor allem auf der psychischen Ebene ist Reiki für mich ein wahrer Segen und hat mir bewusst, aber auch sicher unbewusst schon so manchen Weg geebnet :-)

Mein Pferd lässt sich grundsätzlich überall anfassen, aber bei Reiki ist sie nach wie vor etwas skeptisch. Ich weiß nun aber glaube ich auch, weshalb das so ist. Ich habe bei ihr im Stall oft nicht die nötige Ruhe und Zeit um mich einfach selbst so darauf einzulassen, dass es für uns beide stimmig ist. Ihr kann ich tatsächlich nur dann Reiki geben, wenn ich absolut in mir selbst ruhe und in meiner Mitte bin, was Herbststurm ja auch so wunderbar beschrieben hat. Dann lässt sie es zu und geniesst es. Aber wenn ich auf die Uhr schaue und denke ok.. 20 Minuten hast du noch.. dann habe ich keine Chance! Was habe ich nur für ein tolles und kluges Pferd!!!!!! wub
Sie ist aber eh der Spiegel meiner Seele! Sie weiß ganz genau, wann es mir gut geht und wann nicht und darauf reagiert sie. Geht es mir gut, fragt sie bei mir nach Leckerlies und.. ja mehr eigentlich nicht ;-) Dann bin ich der Futterautomat, der sie netter Weise auch noch ein wenig bespasst _läch_
Sie kommt dann z. B. auf dem Auslauf mal zu mir, fragt nach einem Keks und wenn sie den hat, verschwindet sie wieder!

Aber wenn es mir nicht gut geht, kommt sie sofort zu mir, ohne das ich sie rufe oder mit etwas Essbarem locke und stupst mich an. Geht wieder, kommt wieder her, stupst mich an, bis ich ihr meine Sorgen in die Mähne weine! Da bleibt sie stehen, hört mir zu und lässt mich ganz geduldig mal machen. Das sind Momente, da könnte ich sie...... wub wub wub
Andererseits versuche ich aber auch immer für sie stark zu sein und bin für sie da, wenn es ihr mal nicht gut geht. Ich glaube, wir Zwei haben uns gesucht und gefunden wub

@Herbststurm

Wie wundervoll, hier auf eine Reiki-Meisterin und Lehrerin zu treffen, ich freue mich freüde

Mit dem was du schreibst kann ich ganz viel anfangen! Vielen Dank dafür!

Das was du über die Katzen schreibst, finde ich auch sehr spannend. Diese Tiere sind einfach so wundervoll und klug! Meine Kater liegen eh schon gern bei mir (oder meinem Mann, sie lieben Körperkontakt), aber wenn ich mir am Abend Reiki gebe, kann ich fast sicher sein, dass ich beide an oder auf mir liegen habe wub
Reiki im direkten Kontakt nehmen sie, aber nur kurz. Wenn ich mich selbst behandle und sie ganz nah bei mir sind, bekommen sie ja auch ihre Portion ab. Das halten sie sehr lange aus und ich denke, da kommt es deutlich dosierter bei ihnen an und ist angenehmer für sie.

Meine Lehrerin hat mir mal den Rat gegeben, Reiki für ein bestimmtes Lebewesen, welches ich damit gerne beschenken möchte, in ein liebevoll eingewickeltes Päckchen zu verpacken und in 's Universum zu schicken. Wenn dieses Lebewesen möchte, kann es dieses Geschenk bekommen. Falls nicht, dann eben nicht. Ok, das habe ich jetzt sehr kurz wiedergegeben, ihre Erläuterung war etwas länger, aber das war es kurz und knapp zusammengefasst. Das werde ich mit meinem Pferd probieren. Gerade aktuell hat sie öfter mal Probleme mit ihrer Arthrose und ihrem chronischen Husten.

Darf ich dich etwas fragen?

Also.. diese Frage beschäftigt mich schon länger. Behandelst du eher intuitiv, oder nach bestimmten Regeln/Mustern wie dem Chakrenausgleich etc...?
Ich habe mir ein Buch gekauft, welches Reiki für Pferde als Thema behandelt. Dort findet man sehr einfach, welches Chakra wofür steht, bei welchem Problem man wo und wie behandeln sollte und wie lange. Eine Behandlung dauert da mindestens eine Stunde. Die Erfahrung lehrt mich aber, dass die meisten Pferde nach 20 Minuten buchstäblich das Mäulchen voll und genug haben. Und.. ich behandle bisher absolut intuitiv. Wenn ich weiß, wo ein Problem ist, behandle ich natürlich genau dort und ansonsten lasse ich meine Hände über das Pferd wandern und verharre genau da, wo es sich richtig anfühlt. Diese Methode fühlt sich für mich eben total stimmig an und die starren Vorgaben (Chakra X für Problem Y) sagen mir so gar nicht zu.
Was meinst du dazu?

Liebe Grüße

Vennezia
Vennezia
Full Member
 
Beiträge: 150
Registriert: Mi 7. Jun 2017, 14:41

Re: Praktiziert hier jemand Reiki?

Beitragvon Herbststurm » Do 11. Jan 2018, 08:46

Liebe Vennezia,
Ich danke dir aus tiefstem Herzen, dass du genau jetzt hier und heute das schreibst.

Weisst du, was ich meinen Kunden jeweils sage, wenn ich sie in Reiki weihen darf?
Ich danke dir, dass du mir Lehrer und Schüler bist...und danke, dass ich dir Lehrer und Schüler sein darf...danke, dass ich dich in Reiki weihen durfte...es ist mir eine Ehre, dass ich es sein durfte, die dich auf deinem Weg begleitet _klp_ ...das sage ich jeweils meinen Kunden, wenn ich jemanden in Reiki weihen darf...
und ich fühle das dann immer auch aus tiefstem Herzen so und in tiefster Verbundenheit zum Kunden und zu dieser wunderbaren Energie und Heilkraft.

In dem Sinne:
Danke dir Vennezia, dass du gerade heute Reiki zu mir bringst...danke, dass du heute mein Lehrer bist und mir das gezeigt und geschenkt hast...dass Reiki immer zu mir kommt, wenn ich es brauche und es mir nun neu sogar im richtigem Moment von einem Menschen gebracht wird....noch dazu einem, den ich gar nicht persönlich kenne...

Und mir so den Trost spendet, den ich in diesen Stunden gerade so sehr brauche...denn:

Gerade heute....
....sorge dich nicht.
....ärgere dich nicht.
....sei dankbar.
....arbeite ehrlich und hart (an dir selbst)
....sei dankbar für alles was lebt.


Ich danke dir und melde mich mit einer Antwort, wenn ich wieder etwas mehr in meiner Mitte bin...steh gerade etwas neben mir...geh mich mal suchen ;-)))).


Herzlich und mit Licht und Liebe,
Herbststurm
@+@ @+@
Gerade heute....
....ärgere dich nicht.
....sorge dich nicht.
....sei mit Dankbarkeit erfüllt.
....arbeite ehrlich und hart (an dir selbst)
....sei dankbar für alles was lebt.
Herbststurm
Gold Member
 
Beiträge: 348
Registriert: Di 7. Feb 2017, 08:42

Re: Praktiziert hier jemand Reiki?

Beitragvon Vennezia » Do 11. Jan 2018, 10:52

Liebe Herbststurm,

ist es nicht in der Tat wunderbar, wie Reiki "funktioniert"? Wobei "Funktionieren" wohl das völlig falsche Wort an der Stelle ist, aber mir fällt
gerade keine bessere Formulierung ein. Ich denke du weißt, wie ich das meine.
Zu mir kommt Reiki in der Tat auch oft völlig unerwartet, obwohl es ja Tag für Tag bei uns ist.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft in dieser Zeit, die dich momentan sehr zu belasten schein! Ich wünsche dir, dass du bald wieder zu deiner Mitte
findest. Wenn ich dich dabei unterstützen kann / darf (vielleicht mit etwas Reiki?) lass es mich bitte gerne wissen. _yessa_

Ich danke dir für deine liebevollen Worte! Und ich glaube, jeder Schüler, der Reiki über dich empfangen und erleben darf, kann sich glücklich schätzen!
Da kommt soviel Wärme rüber, dass allein tut schon gut und kommt nur rein beim Schreiben bei mir an. Danke dafür!!!

Sei lieb gegrüsst und ich wünsche dir viel Licht und Liebe

Vennezia
Vennezia
Full Member
 
Beiträge: 150
Registriert: Mi 7. Jun 2017, 14:41

Re: Praktiziert hier jemand Reiki?

Beitragvon Herbststurm » Do 11. Jan 2018, 14:51

Liebe Vennezia,
Danke für dein wunderbares Angebot...ich komme gerne darauf zurück...aber nicht heute...darf ich mich dann per pn melden?

Herzlich,
Herbststurm
Gerade heute....
....ärgere dich nicht.
....sorge dich nicht.
....sei mit Dankbarkeit erfüllt.
....arbeite ehrlich und hart (an dir selbst)
....sei dankbar für alles was lebt.
Herbststurm
Gold Member
 
Beiträge: 348
Registriert: Di 7. Feb 2017, 08:42

Re: Praktiziert hier jemand Reiki?

Beitragvon Vennezia » Do 11. Jan 2018, 15:13

Liebe Herbststurm,

ja das darfst du natürlich gerne :-)

Alles Liebe
Vennezia
Vennezia
Full Member
 
Beiträge: 150
Registriert: Mi 7. Jun 2017, 14:41

Nächste


Ähnliche Beiträge

Kennt jemand diesen Film?
Forum: *Film-und Fernsehen
Autor: Anonymous
Antworten: 3
Jemand aus dem Vogtland hier?
Forum: HSP Treffen, HSP Gruppen in D, A und CH
Autor: stille-seele
Antworten: 1
Kennt sich jemand mit Öl ziehen aus?
Forum: Wissenschaft und Forschung
Autor: herzblut
Antworten: 20
Vielleicht kann mir Jemand helfen?
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 6

Zurück zu Religion und Spiritualität

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron