Neuer Test : Hochsensibilität- User erleben HS

Original HSP Test nach Elain N. Aron

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Re: Neuer Test - Hochsensibilität- Praxis & Gewissheit

Beitragvon Sunine » Di 31. Jul 2012, 14:42

I.Familie und Kindheit
1. Als Kind war ich sehr feinfühlig und innerlich, ich hatte Ängste und musste oft geschont werden
Au ja, ich war zb sehr anfällig für Blasenentzündungen und Bronchitis was der gesundheitliche Bereich betrifft. Grundsätzlich war ich pflegeleicht aber wenn ich in einer Situation war, in der irgendwas nicht stimmig war, konnte ich sehr weinerlich und bockig werden. Ich war immer sehr zögerlich was Dinge betrifft, bei denen man sich verletzen kann.

2. In der Schule war es häufig sozial anstrengend für mich
Jepp. Anfangs gings noch. Auch wenn ich schon da die lauten und frechen Kinder als sehr anstrengend empfand und oft dazugehören wollte um mich nicht als komplett "anders" zu fühlen. In der Realschule kam Mobbing dazu.

2a. Ich habe teils soziale Ängste und Respekt vor großen Mengen an Menschen und Gruppen
Ich weiß nicht ob es als soziale Angst zu betrachten ist, aber ich habe vor neuen Kontakten höchsten Respekt dass ich, jemanden kennenzulernen, nicht locker angehen kann. Ich denke dann immer die Peson mag mich vielleicht doch nicht. Komischerweise habe ich immer bei einem ganz bestimmten Bahnhof zu dem ich immer fahren muss wenn ich Berufsschule habe, totale Nervosität wenn dort morgens die Treppe zu der ich raus muss mit Menschenmassen überfüllt ist.

3.In der Familie nahm/ nehme ich häufig große Rücksicht auf Eltern und Geschwister, ich stecke viel zurück
Teils so teils so, manchmal habe ich wirklic einiges zurückgesteckt, es waren aber oft Kleinigkeiten. Manchmal ging es um mein Recht auf Eigenständigkeit. Sei es das ich irgendwo nicht hin durfte obwohl ich schon volljährig war (ein einsamer Waldspatziergang zb) oder das meine Mutter, Kartons in mein Zimmer verfrachtete, als sei es eine Abstellkammer. Manchmal aber bin ich auch sehr sauer geworden, mit schreien, weinen und Tür zuknallen.

4. In Freundschaften erwartete ich immer viel und wurde oft enttäuscht – ich investierte meistens mehr hinein, fühlte mich häufig unverstanden
Das kenne ich zu gut. Ich suche wahrhaftige Freundschaften aber oft geriet ich an Menschen die das alles nicht so tiefsinnig betrachtet haben.

5. Freunde zogen sich oft von mir zurück, weil ich Unternehmungen mied oder zu ernst oder als Spielverderber galt
Das waren dann aber eher solche Freunde, mit denen ich noch frisch befreundet war, die dann merkten ,dass ich doch nicht so eine große Partygängerin bin. Ansonsten habe ich schon darauf geachtet, dass die Menschen um mich herum die gleichen Interessen pflegten.

6. Ich habe wenig enge Freunde
Das stimmt. Ich habe nur eine beste Freundin.

7. Ich habe/ hatte auslaugende Partnerschaften, weil ich Partnerbedürfnisse dringend erfüllen möchte
Ja. Oft wurden aber auch meine Bedürfnisse nicht erfüllt. Hin und wieder fühlte ich mich wie Dreck behandelt. Da wurde ich zweimal in dunkeln in einer fremden Stadt mit schwerer Tasche ohne meinem damaligen Freund an meiner Seit zum Bahnhof laufen gelassen und ohne spätere Erkundigung seinerseits ob ich gut zuhause ankam. Die Gleichgültigkeit mir gegenüber kam dann hervor. Oder wenn ein damaliger Freund Probleme hatte wollte ich unbedingt mit ihm reden aber er weigerte sich, mir seinen Kummer anzuvertrauen und wurd sogar sehr giftig mir gegenüber. Ich solle nicht wie eine Psychologin klingen...

8. Ich habe Probleme in Partnerschaften mit Verlassensängsten und gleichzeitig ein großes Abgrenzungsbedürfnis
Hin und wieder denke ich, er könnte eine bessere als mich finden, ein anderes mal ziehe ich mich zum nachdenken zurück und habe das Bedürfnis was alleine zu machen, weil ich dann denke er würde dann meine Nähe vermissen und käme dann selber wieder zu mir um was mit mir zu machen. Anstatt das ich an ihm hänge.

9. Wenn ich liebe, liebe ich sehr stark

Ja. Frisch verliebt sein kann sehr schlimm sein. Weinen aufs Freude und Weinen aus Traurigkeit, das bedeutet viele Tränen vergießen.

10. Ich liebe Tiere sehr
Ja. Ich habe selber einen Hund.

11. Wenn ein Mensch oder Tier leidet, kann ich das seelisch und körperlich kaum ertragen
Stimmt. Ich hasse Filme bei denen Menschen Gliedmaßen verlieren oder anderweitig verletzt werden, weil ich mich da so reinversetze und mir vorstelle wie weh das tut, da ist dann aber auch dieser Ekel dabei mit dem ganzen Blut was fließt. Wenn ich tote Tiere auf der Straße sehe stimmt mich das sehr traurig und ich denke kurz nach wie das wohl passiert sein müsste. Ich kann mir auch schwer berichte über Tierquälereien durchlesen, denn schlimmstenfalls muss ich weinen.

12. Ich habe einen sehr ausgeprägten Gerechtigkeitssinn
Ja!

12b) Ich habe ein sehr ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein
Bei Lebewesen schon oder wenn ich etwas augetragen bekomme. Liegt wohl daran, weil ich alles perfekt machen will.

13. Ich fühle mich oft ohnmächtig gegenüber Ereignissen/ Situationen
Ja. Fühlt sich an, als stecke man fest und es schwirren die Gedanken im Kopf, was nun der nächste Schritt ist, aber sie sind zu durcheinander und man kann keine Entscheidung fällen.

II. Körper / Psyche
14. Ich habe Tendenzen zur Depressivität
Hin und wieder schon

15. Ich habe Tendenzen in Richtung Angsterkrankung
Etwas ja.
16. Auf Grund meiner Sensibilität bin ich oft seelisch verletzt worden
Ich nehme mir vieles zu sehr zu Herzen was mich innerlich verletzt, selbst Kleinigkeiten. Deswegen können mich Menschen schnell sehr verletzen.

17. Ich habe große Probleme bei Lautstärke, Lärm, Bass, Vibration, grellem Licht u.ä. und versuche,
solche Situationen schnell zu verlassen/ zu vermeiden
Dumpfe Geräusche finde ich nervig. Sie regen mich einfach auf. zB wenn Nachbarn über mir zu trampeln scheinen und ich ihre Schritt höre. Es gab auch schon Momente in dene ich nicht weggehen wollte, weil es eigentlich Spaß machte oder mir die Musik gefiehl aber ich merkte, dass sie viel zu laut ist. Später bekam ich die Quittung dafür, ich war dann absolut schwach, ausgelaugt und die Ohren rauschten so stark das mich allein dieses Rauschen wieder nervte.

18. Ich spüre meinen Körper dauernd
Hier und da zwickts mal. Es gibt auch Tage an denen meine Emotionen so stark sind, dass sie körperliche Wehwehchen auch scheinbar betäuben.

18a. Autogurte, Gürtel, Krawatte, BH, Rollkragen usw. sind für mich ein Graus
Kommt auf die Bechaffung an. Es gibt BHs die ich als einschnürend empfinde. Träger können an den Schultern Juckreiz und Rötung verursachen. Rollkragen mochte ich als Kind nicht besonders, nun kommt es drauf an aus welchem Stoff der Pulli ist.

18b. Kaffee, schwarzer Tee oder auch manche Medikamente vertrage ich schlecht
Das letzte mal als ich Kaffee getrunken habe, fühlte ich mich wie bei einer starken Unterzuckerung: Weiche Knie, zittern, Nervosität. Furchtbar! Schwarzer Tee schmeckt mir nicht. Ichvertrage seit neuestem Aspirin nicht mehr, da bekomme ich Magenschmerzen.

19. Ich habe häufig Zipperlein, die mich stark in Anspruch nehmen
Nackenschmerzen, Druck am Kopf, Bauchweh...kommt auch auf das Wetter an.

20. Mir wurde schon Hypochondrie unterstellt
Zum Glück noch nie.

21. Ich war bei vielen Ärzten, die nie etwas ernstes fanden
Das problem hatte ich noch nie, habe eine gute Ärztin.

22. Ich fühle mich von Medizinern häufig nicht ernst genommen/ unverstanden
Nein

23. Ich habe Allergien
Sonnenallergie, ansonsten wüsste ich nicht was. Habe mich noch die testen lassen.

III. Talente, Intellekt, Moral
24. Ich dachte schon mal darüber nach, hochbegabt zu sein
Einmal kurz ja, aber dann habe ich es wieder verworfen, komme mir ehrlich gesagt oft eher dümmer als andere Menschen vor.

25. Ich bin vielseitig begabt oder habe ein Ausnahmetalent
Ich kann einfache Melodien leicht auf der Tastatur eines Keyboards finden, in der Schule konnte ich im Keyboardunterricht ohne Noten spielen und vergessene Töne hinzufügen die zwar nciht ins Gewicht fiehlen aber die sonst niemandem aufegallen sind. Leider kann ich kein Musikinstrument perfekt beherrschen.

26.Ich habe hohe moralische Ansprüche an mich selbst
Ja.

27. Ehrlichkeit ist mir essentiell wichtig
Kleine Notlügen die keinen verletzen oder wehtun dürfen auch mal sein, große gemeine Lügen und Hinterhältigkeit sollten vermieden werden

28. Ich arbeite in einem kreativen oder helferischen Beruf/ würde dies gern tun/
Angehende Erzieherin


29. Ich könnte nie einen Job machen, der für mich ethisch nicht vertretbar ist
Niemals könnte ih sowas tun. Habe mal einen Job von der Arbeitsagentur angeboten bekommen als Tierpflegerin in einem Versuchslabor. Niemals hätte ich diese Stelle antreten können.

30. Ich kann schlecht lügen
Große Lügen ja, kleine Notlügen Nein

31. Ich konnte in der Schule schlecht mogeln
Ja. Ich war immer dort für ehrliches verdienen guter Noten und hätte in Mogelsituationen viel zu sehr Angst und ein schlechtes Gewissen gehabt.

32. Ich bin gutgläubig bis hin zu naiv
Das durfte ich mir zumindest schon paar mal anhören :-(

IV. Genuss und Kultur
33. Ich habe einen feinen Geschmackssinn und war als Kind mäklig
Oh Ja, und wie! Bin es heute noch bei manchen Lebensmitteln

34. Ich kann gewissen Konsistenzen, Farben oder Aggregatzustände nicht zu mir nehmen
Ja. finde fleischige Früchte widerlich.

35. Von Eis bekomme ich „Gehirnfrost“, ich verbrenne mir schnell die Zunge
Damals ja, heute nicht mehr.

35a) mit scharf, süß, sauer etc. muss ich sparsam umgehen, ist schnell zu viel des Guten
Ja. Ich liebe thailändisch aber es darf nicht wirklich scharf sein.

36. Ich brauche Musik zum Leben
Ja. Manchmal wenn ich mich im Bad zurechtmache lasse ich meine Lieblingsmusik laufen.

37. Ich genieße Kunst sehr
Ja.

38. Ich bin dabei am liebsten allein, Gesellschaft lenkt mich sehr ab
Ja. ich brauche meine Zei und Ruhe um über ein ansprechendes Bild zu sinnieren.

38a) Ich brauche viel Zeit für mich allein
Ja. Ich liebe diese Einsamkeitsmomente. Sie dürfen nur nicht zu viel über einen langen Zeitrau sein sonst werde ich zu grüblerich. Auch ich bin ein soziales Wesen.

V. Kreuzphänomene
39. Eindrücke beanspruchen meine Konzentration/ Aufmerksamkeit sehr
ich kenne das bei Gesprächen mit anderen. Es kann passieren dass ich auf ihr Äußeres und ihre nonverbale Kommunikation achte, diese wahrnehme und dann nichtmehr auf das Gesagte der Person achte.


40. Ich habe die Diagnose ADS oder vermute dies bei mir*/
Nein.


41. Ich habe die Diagnose Asperger oder vermute dies bei mir*
Nein

VI. Zwischenmenschliches und Kommunikation


42. Ich bin sehr vorsichtig mit Menschen weil ich oft enttäuscht wurde
Ja, aber ich habe das Gefühl so langsam baut sich das wieder ab.

43. Ich neige dazu, im Schriftverkehr zu viel zwischen den Zeilen zu lesen, zu viel
in Sachaussagen zu interpretieren
Kommt auf den Text drauf an.

44. Ich erkenne, wenn jemand lügt und/ oder nehme in der verbalen Kommunikation auch wahr, was der andere nicht ausspricht.
Ja, das war damals in der schule für mich schwer zu verstehen.

45. Ich fühle mich häufig von anderen auf der Appell-ebene angesprochen, höre Manipulativ- und Suggestivfragen sehr deutlich heraus und fühle mich schnell dadurch bedrängt.
Bei manchen Personen schon. Ich antworte dann auch manchmal dementsprechend genervt.

46. Bedürfnis anderer „saugen“ an mir
Kommt auf die Tagesverfassung an

47. Ich schätze mich selbst als sehr sensiblen Menschen ein

Ja, sonst wär ich nicht hier
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.

Mein neuer Blog http://www.funtasieanddreams.blogspot.de/
Benutzeravatar
Sunine
Gold Member
 
Beiträge: 402
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 01:29

Re: Neuer Test - Hochsensibilität

Beitragvon Annina » So 5. Aug 2012, 21:07

Was mir noch als Gemeinsamkeit auffällt...

Suche nach Sinn im Leben, besonders in der Lebensmitte (vielleicht auch in der Pubertät stärker als bei Anderen?).

Viele Hochsensible stellen ihr bisheriges Leben nochmal völlig in Frage, wechseln den Beruf, fangen noch einmal etwas ganz Neues an.
Unter empfundener Sinnlosigkeit im Beruf leiden sie oft schwer.

(ich selber hab auch mit 50 nochmal was ganz Neues gemacht).
Annina
 

Re: Neuer Test : Hochsensibilität- User erleben HS

Beitragvon Rosa L. » Sa 8. Sep 2012, 11:14

Ich habe 39 der Fragen mit 4 oder 5 beantwortet. Das ist faszinierend. Ich finde es auch gut, dass es keine konkrete Auswertung gibt, die einen in bestimmte Kategorien schubladisiert. Ich frage mich gerade, ob nicht andere Menschen in diesen Fragen auch ein hohes Niveau erreichen müssten - habt ihr das mal in eurem Umfeld ausprobiert (als Gegentest, sozusagen)?- Danke für die Mühe, den Test zu gestalten.
Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft.
Marie von Ebner-Eschenbach
Rosa L.
Gold Member
 
Beiträge: 457
Registriert: Do 6. Sep 2012, 21:20

Re: Neuer Test : Hochsensibilität- User erleben HS

Beitragvon Nala12 » Mo 26. Nov 2012, 12:24

Hallo,
erst einmal: vielen Dank für diesen Test _thum_
laut dem Original HSP-Test nach Aron bin ich eindeutig hochsensibel (über 12 Antworten mit Ja beantwortet).
Falls es euch hilft, hier sind meine Ergebnisse dieses Tests:

I.Familie und Kindheit
1. Als Kind war ich sehr feinfühlig und innerlich, ich hatte Ängste und musste oft geschont werden
- Trifft eher zu
2. In der Schule war es häufig sozial anstrengend für mich
- Trifft eher zu
2a. Ich habe teils soziale Ängste und Respekt vor großen Mengen an Menschen und Gruppen
- Trifft eher zu
3.In der Familie nahm/ nehme ich häufig große Rücksicht auf Eltern und Geschwister, ich stecke viel zurück
- Trifft eher zu, habe jedoch keine Geschwister
4. In Freundschaften erwartete ich immer viel und wurde oft enttäuscht – ich investierte meistens mehr hinein, fühlte mich häufig unverstanden
- Trifft zu
5. Freunde zogen sich oft von mir zurück, weil ich Unternehmungen mied oder zu ernst oder als Spielverderber galt
- Trifft eher zu jedoch ist es dann die Frage, ob man diese Personen dann als Freunde bezeichnen kann.
6. Ich habe wenig enge Freunde
- Trifft zu
7. Ich habe/ hatte auslaugende Partnerschaften, weil ich Partnerbedürfnisse dringend erfüllen möchte
- Trifft eher zu
8. Ich habe Probleme in Partnerschaften mit Verlassensängsten und gleichzeitig ein großes Abgrenzungsbedürfnis
- Trifft zu
9. Wenn ich liebe, liebe ich sehr stark
- Weiß ich nicht
10. Ich liebe Tiere sehr
- Trifft nicht zu
11. Wenn ein Mensch oder Tier leidet, kann ich das seelisch und körperlich kaum ertragen
- Weiß nicht
12. Ich habe einen sehr ausgeprägten Gerechtigkeitssinn
- Trifft zu
12b) Ich habe ein sehr ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein
- Trifft zu
13. Ich fühle mich oft ohnmächtig gegenüber Ereignissen/ Situationen
- Trifft eher zu

II. Körper / Psyche
14. Ich habe Tendenzen zur Depressivität
- Trifft zu
15. Ich habe Tendenzen in Richtung Angsterkrankung
- Trifft zu
16. Auf Grund meiner Sensibilität bin ich oft seelisch verletzt worden
- Trifft eher zu
17. Ich habe große Probleme bei Lautstärke, Lärm, Bass, Vibration, grellem Licht u.ä. und versuche,
solche Situationen schnell zu verlassen/ zu vermeiden
- Trifft eher zu
18. Ich spüre meinen Körper dauernd
- Weiß nicht
18a. Autogurte, Gürtel, Krawatte, BH, Rollkragen usw. sind für mich ein Graus
- Trifft eher zu
18b. Kaffee, schwarzer Tee oder auch manche Medikamente vertrage ich schlecht
- Trifft nicht zu
19. Ich habe häufig Zipperlein, die mich stark in Anspruch nehmen
- Trifft eher zu
20. Mir wurde schon Hypochondrie unterstellt
- Trifft zu
21. Ich war bei vielen Ärzten, die nie etwas ernstes fanden
- Trifft eher zu
22. Ich fühle mich von Medizinern häufig nicht ernst genommen/ unverstanden
- Trifft eher zu
23. Ich habe Allergien
- Trifft zu

III. Talente, Intellekt, Moral
24. Ich dachte schon mal darüber nach, hochbegabt zu sein
- Trifft eher nicht zu
25. Ich bin vielseitig begabt oder habe ein Ausnahmetalent
- Weiß nicht
26.Ich habe hohe moralische Ansprüche an mich selbst
- Trifft zu
27. Ehrlichkeit ist mir essentiell wichtig
- Trifft zu
28. Ich arbeite in einem kreativen oder helferischen Beruf/ würde dies gern tun/
ich bin Arbeitsunfähig/ Frührentner
- Trifft zu, ich studiere einen kreativen Beruf
29. Ich könnte nie einen Job machen, der für mich ethisch nicht vertretbar ist
- Trifft zu
30. Ich kann schlecht lügen
- Trifft zu
31. Ich konnte in der Schule schlecht mogeln
- Trifft eher zu
32. Ich bin gutgläubig bis hin zu naiv
- Weiß nicht

IV. Genuss und Kultur
33. Ich habe einen feinen Geschmackssinn und war als Kind mäklig
- Trifft eher nicht zu
34. Ich kann gewissen Konsistenzen, Farben oder Aggregatzustände nicht zu mir nehmen
- Trifft eher nicht zu
35. Von Eis bekomme ich „Gehirnfrost“, ich verbrenne mir schnell die Zunge
- Trifft eher zu
35a) mit scharf, süß, sauer etc. muss ich sparsam umgehen, ist schnell zu viel des Guten
- Trifft eher nicht zu ( nur bei süß)
36. Ich brauche Musik zum Leben
- Trifft eher zu
37. Ich genieße Kunst sehr
- Trifft zu
38. Ich bin dabei am liebsten allein, Gesellschaft lenkt mich sehr ab
- Weiß nicht
38a) Ich brauche viel Zeit für mich allein
- Trifft zu

V. Kreuzphänomene
39. Eindrücke beanspruchen meine Konzentration/ Aufmerksamkeit sehr
- Trifft eher zu
40. Ich habe die Diagnose ADS oder vermute dies bei mir*/
- Trifft nicht zu
41. Ich habe die Diagnose Asperger oder vermute dies bei mir*
- Trifft nicht zu

VI. Zwischenmenschliches und Kommunikation
42. Ich bin sehr vorsichtig mit Menschen weil ich oft enttäuscht wurde
- Trifft zu
43. Ich neige dazu, im Schriftverkehr zu viel zwischen den Zeilen zu lesen, zu viel
in Sachaussagen zu interpretieren
- Trifft eher zu
44. Ich erkenne, wenn jemand lügt und/ oder nehme in der verbalen Kommunikation auch wahr, was der andere nicht ausspricht.
- Trifft eher zu
45. Ich fühle mich häufig von anderen auf der Appell-ebene angesprochen, höre Manipulativ- und Suggestivfragen sehr deutlich heraus und fühle mich schnell dadurch bedrängt.
- Trifft eher zu
46. Bedürfnis anderer „saugen“ an mir
- Trifft zu
47. Ich schätze mich selbst als sehr sensiblen Menschen ein
- Trifft zu
_______________________________________________________________________
Die Mehrzahl meiner Antworten habe ich mit "trifft eher zu" und "trifft zu" beantwortet.
Demnach bin ich mit einer großen Wahrscheinlichkeit auch hochsensibel.

Ich stelle mir jedoch die Frage, ob ich auch als Kind schon hochsensibel war oder ob ich erst durch bestimmte Ereignisse in meinem Leben
sensibel geworden bin. Ich werde am besten meine Mutter genau ausfragen, wie ich als Kind war. An vieles kann ich mich nämlich nicht mehr erinnern.
Ich weiß jedoch, dass ich einen großen Sinn für Ordnung und Harmonie hatte, oft alleine gespielt habe und andere Menschen schon sehr früh gut einschätzen konnte.

Liebe Grüße _hello_
Nala12
 

Re: Neuer Test : Hochsensibilität- User erleben HS

Beitragvon Schwefelfell » Mo 26. Nov 2012, 15:17

Das ist ein angenehmer Test, weil es nicht diese Punktekategorien gibt.
Ich habe ihn zweimal beantwortet: Einmal mit dem Hintergrund, dass kürzlich von mir verlangt wurde, ich solle mich "zusammenreißen" und meine Emotionen kontrollieren. Da habe ich 23 der Fragen mit 4 oder 5 beantwortet.
Und einmal ehrlich vor mir selber. Da waren es 30.

Liebe Grüße,
Schwefelfell
Schwefelfell
 

Re: Neuer Test : Hochsensibilität- User erleben HS

Beitragvon Danyah » Do 20. Dez 2012, 10:28

Hallo,

finde den Test auch sehr aufschlußreich. Habe alle Fragen (bis auf die Kreuzphänomene 40/41) mit 4 bis 5 beantwortet.

Ich finde es irgendwie befremdlich, dass man als HSP ansatzweise dann doch pathologisiert wird. Soweit ich mich erkundigt habe ist das Phänomen der HSP neurologischer Ursache, aber nicht krankhaft! Vielleicht begünstigt es jedoch das ein oder andere Krankheitsbild stärker. Daher ist es dann auch verständlich und vll auch hilfreich um psychische Zustände besser aufklären zu können. Ich bin gespannt, wie sich das Forschungsfeld der Hochsensibilität weiter entwickelt und welche Erkenntnisse gewonnen werden können, die vll sogar zur Auflärung psychologischer Zustände beitragen (wie z.B. ADS).
Danyah
 

Re: Neuer Test : Hochsensibilität- User erleben HS

Beitragvon Danyah » Do 20. Dez 2012, 11:13

... ach ja - was mir noch einfällt, ich kenne mehrere Menschen in meinem Umfeld, die sehr verdutzt reagierten wenn es z.B. um laute Geräusche geht, die mir dann irgendwann fast wehtun, oder wenn ich stark gereizt auf einen Dauergeräuschpegel reagiere und mit einer kurzen Vorwarnung (... sry ich muss eben mal aus dem Zimmer...) den Raum verlasse. Genau so kennen diese Menschen Ängste in der Kindheit nicht so ausgeprägt, haben keine explizite Meinung zu Ästhetik, verbreiten (ohne es zu merken) unangenehme Körpergerüche --- undundund ... also, der "Gegentest" war eindeutig, und der hier aufgeführte Test ist sehr interessant - bis auf die Fragen 40 und 41, die ich eben nicht so geeignet finde...

LG!
Danyah
 

Re: Neuer Test : Hochsensibilität- User erleben HS

Beitragvon Patrick » Di 25. Dez 2012, 18:28

28 Fragen konnte ich klar mit 4 oder 5 beantworten.
Patrick
 

Re: Neuer Test - Hochsensibilität- Praxis & Gewissheit

Beitragvon cindy sun » Fr 4. Jan 2013, 18:40

Ich finde den Test sehr interessant und mindestens dreiviertel der Fragen treffen teilweise oder ganz bei mir zu.

Ebenso wie die Ergänzungsvorschläge von phoenixe. Wobei die Lichtempfindlichkeit bei mir nur beim Schalfen gilt.

phoenixe hat geschrieben:- Neues erschreckt/verunsichert mich, ich muss eine neue Umgebung (auch: Menschen) eine längere Zeit beobachten, Räume in Gedanken abtasten, Schwingungen nachfühlen, Unstimmigkeiten hinterfragen, Fluchtwege suchen usw. (positive, gegenteilige Eigenschaft: Beständigkeit)
- Ich habe lange keine Erklärung für das eigene (Körper-)Empfinden gehabt, Zweifel an der eigenen Wahrnehmung
- Perfektionismusanspruch (unter dem Aspekt des „Alles-richtig-machen-wollens,“ weil man sich so anders fühlt – wobei „richtig“ der Norm der Mehrheit entsprechen sollte)
- Dinge (Erlebnisse, Eindrücke, Gefühle) wirken sehr lange nach (hängt mit dem Punkt „brauche viel Zeit für mich allein“ zusammen). Ich brauche viel Aufarbeitungszeit; auch im Schlaf
- Intuition (ist irgendwie schon in mehreren Fragen implizit enthalten, aber es ist für mich ein sehr bedeutender, eigenständiger Punkt)
- Lichtempfindlichkeit (generell die differenzierte Betrachtung der Sinneswahrnehmung)


Trotzdem - danke für eure Mühe.
.
Ich bin nicht egoistisch - ich passe nur auf mich auf! _yessa_

--- Ich nehme mein Leben zu dem Preis, den es mir gekostet hat und noch kosten wird. --- H.G. Nobis
Benutzeravatar
cindy sun
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4786
Registriert: Fr 4. Jan 2013, 13:07
Wohnort: im Nordwesten

Re: Neuer Test : Hochsensibilität- User erleben HS

Beitragvon Zauberlehrling » So 6. Jan 2013, 21:48

Hallo zusammen,

ich habe den Test auch gemacht und habe 16x mit 5 und 14x mit 4 geantwortet.
Bei einigen Fragen war ich etwas unsicher, wo ich dann mit 7x mit 3 geantwortet habe.

Damit ist die Wahrscheinlichkeit also groß, dass ich auch HS bin.

Werde mich mal mehr hier einlesen!

Liebe Grüße
Zauberlehrling
Leben heißt mutig vorwärts zu gehen.
Leben heißt Position beziehen.
Leben heißt Mitgefühl haben.
Leben heißt Liebe geben und Liebe geschenkt bekommen.
Leben heißt Toleranz und Weltoffenheit erhalten.

Nie aufgeben!

Wer sein Glück nicht in sich selber finden kann, wird es unnötigerweise anderswo suchen.

Liselotte von der Pfalz
(1652 - 1722)
Benutzeravatar
Zauberlehrling
Hero Member
 
Beiträge: 981
Registriert: So 6. Jan 2013, 10:26
Wohnort: Nordschwarzwald

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge

Hallo, ein Neuer :-)
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Saxo
Antworten: 3
Ein neuer HSP aus Bonn
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 1

Zurück zu Teste dich - Bist Du auch eine HSP?

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron