LEBENSGESCHICHTEN gesucht! - Bei Interesse melden! :)

Zeitungsartikel, Videos etc. kannst du hier posten und diskutieren
Wissenschaftliche Studien werden vorher mit dem Team abgesprochen!

Moderatoren: Hortensie, Eule

LEBENSGESCHICHTEN gesucht! - Bei Interesse melden! :)

Beitragvon Felix » Do 18. Mai 2017, 21:11

Hallo!

Mein Name ist Felix und ich bin auf der Suche nach Lebensgeschichten.

Ich studiere Soziale Arbeit in Frankfurt am Main und beschäftige mich dort täglich mit Menschen. In diesem Sommer arbeite ich in einem Seminar mit Lebensgeschichten von Menschen und dazu möchte ich mir eine solche Geschichte direkt im persönlichen Gespräch von einem Menschen anhören.

Warum ich in diesem Forum suche?

Ich hab die Erfahrung gemacht, dass hochsensible Personen vergleichsweise oft und viel über ihr Leben nachdenken und dies auch gut verbalisieren können und wollen. Da ich auf der Suche nach einer möglichst ausführlichen Geschichte bin, erhoffe ich mir hier auf eine Person zu treffen, die kein Problem damit hat, mir viel und offen von sich zu erzählen. Ideal wäre aufgrund der Entfernung jemand aus Hessen (Mainz oder Köln wäre aber z.B. auch kein Problem) für das Treffen. Also wenn jemand von weiter weg Interesse hat, soll er sich bitte trotzdem unbedingt melden, das wäre schön!

Meine Arbeit:

Das Gespräch nennen wir an der Fachhochschule ein „narratives Interview“. Jetzt bitte nicht von der Bezeichnung „Interview“ abschrecken lassen – ich werde nämlich keine Fragen stellen, sondern eigentlich nur zuhören und mich im Nachhinein für meine Arbeit damit beschäftigen.
Dabei geht es vor allem um mich selbst. D.h. ich werde z.B. darüber schreiben, wie ich mich bei dem Hören der Geschichte gefühlt habe, was das mit mir macht, oder auch was ich für Vorannahmen (Vorurteile) hatte und warum. Beispielsweise, dass ich wie gesagt dieses Forum ausgesucht habe, weil ich hoffe, dass hier erzählfreudige und reflektierte Menschen unterwegs sind. Insgesamt geht es also viel um subjektive Eindrücke und Wahrnehmung.

So viel zum Inhalt! Beim sonstigen Rahmen des Interviews dreht sich eigentlich alles um ANONYMITÄT:

Ich bin nicht nur vom Studium auf Anonymität verpflichtet, mir ist es auch persönlich äußerst wichtig, dass sich während der Planung und auch besonders nach dem Treffen für niemanden Rückschlüsse auf die Identität der befragten Person (auch nicht auf das Forums-Pseudonym) ergeben können.
Daher können sich Interessierte gerne über die email Adresse (LE_FELIX@web.de - auch nochmal am Ende) an mich wenden.
Das bedeutet allerdings auch, dass wir uns nach dem Gespräch nicht mehr treffen werden. Das Ganze bleibt in einem professionellen Rahmen, ohne weiteren privaten Kontakt.
In meiner Arbeit werden keine echten Namen von Personen, Orten, usw. vorkommen.

Jetzt fragt sich vielleicht der ein oder andere, wieso er hier mitmachen sollte… dazu fallen mir drei Gründe ein:

Zunächst bleibt es der Person selbst überlassen, ob sie die Arbeit, die ich im Studium schreibe von mir im Anschluss bekommen möchte, sodass sie diese selbst lesen kann!
Außerdem gibt es ja womöglich Personen, die liebend gerne einmal alles Mögliche einer fremden, neutralen, unbefangenen Person erzählen möchten, ohne dass dies Einfluss auf andere Personen (z.B. Freunde) hat.
Und als letztes (ich hoffe das ist ein Grund) einfach aus Selbstlosigkeit um mich bei meiner Arbeit zu unterstützen und langfristig indirekt etwas zur Sozialen Arbeit beizutragen, die ja dazu da ist um Menschen zu helfen.

Eine letzte Sache: Die Fachhochschule hat uns Studierenden leider nur einen sehr knappen Zeitraum zur Verfügung gestellt. Daher freue ich mich über baldige Anfragen! Fragen kostet natürlich nichts und verpflichtet auch nicht zum Mitmachen, also keine Scheu! :)

Ganz lieben Dank fürs Lesen!

Felix
------------------------------------------------------------------
LE_FELIX@web.de
------------------------------------------------------------------
Felix
 

Re: LEBENSGESCHICHTEN gesucht! - Bei Interesse melden! :)

Beitragvon Ellwood » Mi 24. Mai 2017, 16:10

Hallo Felix,

ich habe mit und durch meine Sensibilität ( mir fällt es schwer mich Hochsensibel zu nennen da es bis auf die Tests und den Hinweis einer Therapeutin keinen " Beweiß " auf eine solche Diagnose gibt ) Dinge erlebt die viele Menschen eher nicht erlebt haben.
Ich komme aus der nähe von Heidelberg. Und wäre froh einem nicht befangenen Menschen das zu erzählen.
Achso bin 44 Jahre Jung und da käme schon einiges zusammen .


Gruß.

Jean
Ellwood
 



Ähnliche Beiträge

Bachelor-Arbeit - Hochsensible gesucht
Forum: Off topic
Autor: Anonymous
Antworten: 4
Playstation 4 Gamer gesucht
Forum: Off topic
Autor: Anonymous
Antworten: 3
Coaching/Psychotherapie im Raum Frankfurt/M gesucht
Forum: HSP Treffen, HSP Gruppen in D, A und CH
Autor: Anonymous
Antworten: 3
Liebevolle Babysitter(in) oder Tagesmutter gesucht
Forum: Hochsensibilität Allgemein
Autor: Anonymous
Antworten: 1
Rat gesucht
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 9

Zurück zu Veranstaltungen, Studien und Thema HS in den Medien

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron