... bin ich so wie ich bin?

Hallo, gut dass du hier bist - wir sind schon neugierig auf dich!

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

... bin ich so wie ich bin?

Beitragvon jonnie » Do 12. Dez 2019, 19:18

Hallo Ihr,

Ich bin ein bisschen verwirrt.
Also erstmal vorstellen.
Eigentlich hatte ich schon immer das Gefühl einfach auf dem falschen Planeten zu leben. Warum sah, spürte, hörte ich das Leben anders als die anderen? Um es kurz zu machen. Ich habe versucht mich mit meinem Umfeld zu Arrangieren und alles was mich anders macht zu verstecken. Zähne zusammenbeissen und durch.
Hat nicht funktioniert.
Ich bin 52 Jahre alt, verheiratet mit 2 erwachsenen Kindern und inzwischen 2 Enkelkindern.
Seit nunmehr 12 Jahren kann ich nicht mehr regelmässig arbeiten. Aussenkontakte jeglicher Art habe ich inzwischen hinter mir gelassen.
Irgendwann habe ich einfach beschlossen/akzeptiert das ich so bin wie ich bin.
Und dann lese ich vor kurzem in einer Zeitschrift etwas über Hochsensible Menschen. Was für ein Schock.
Kann es sein das ich nicht der einzige bin?
Kann es sein das es Antworten auf meine Fragen gibt?

Ich bin gespannt.

Seit gegrüßt _hello2_
42
jonnie
Neuling
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 9. Dez 2019, 18:17

Re: ... bin ich so wie ich bin?

Beitragvon Trude » Do 12. Dez 2019, 20:39

sm_06 Hallo jonnie,
gut dass Du hierher gefunden hast. Ich bin auch noch nicht lange dabei, aber seit meiner Anmeldung geht es mir besser. Ganz kurios, auch wenn man niemanden wirklich kennt, fühle ich mich nicht mehr allein. Ich hoffe, Du kannst das auch als Gewinn für Dich ansehen.
Alles Gute wünscht Trude.
Trude
Neuling
 
Beiträge: 48
Registriert: So 10. Nov 2019, 17:47

Re: ... bin ich so wie ich bin?

Beitragvon uwe » Fr 13. Dez 2019, 07:20

Grüß dich Jonnie

Ja - so geht es vielen von "uns" hier. Ich kann dir nur den Tipp geben - nimm dir die Zeit und lies die Beiträge, schau dir Seiten im Internet an, Podcasts oder schau dir youtubeVideos zu dem Thema an....
Und wenn es den so ist dann geht es dir bei 90% der geschriebenen/gesprochenen Sachen wie mir - oft ist es mir vorgekommen da sitzt ein kleiner Gnom auf meiner Schulter und schreibt/sagt genau das was ich mir denke. Egal was man darüber denken mag und - Leute die das nicht verstehen glauben das ist HokusPokus - völlig egal, es hat mir persönlich wirklich extrem geholfen das es soooo viele Menschen gibt die ähnlich fühlen, ähnlich denken, ähnliche Probleme haben - UND, ganz wichtig, du musst die Umkehr schaffen und das Thema als Fähigkeit sehen - nicht als Krankheit. Du wirst sehen wenn du dich damit intensiv beschäftigst wirst du in kurzer Zeit sehr viel positiver über dich denken - und dich nicht selbst hinterfragen.

Wünsche dir viel Erfolg dabei,
alles Gute

uwe
uwe
Neuling
 
Beiträge: 33
Registriert: Mi 27. Nov 2019, 19:54

Re: ... bin ich so wie ich bin?

Beitragvon jonnie » Fr 13. Dez 2019, 11:29

Hallo Trude,
Hallo uwe,

vielen Dank für Eure Antworten.
Da habt Ihr mir was zum Nachdenken mitgegeben.
Ehrlich gesagt sehe ich meine "Art" nicht als Gewinn oder Fähigkeit. Eher als Fluch und Bürde.
Ich hoffe allerdings das sich das irgendwann nochmal ändert. Maybe

Nochmals vielen Dank.
Bis dann
jonnie
42
jonnie
Neuling
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 9. Dez 2019, 18:17

Re: ... bin ich so wie ich bin?

Beitragvon uwe » Fr 13. Dez 2019, 19:11

Wird es! Glaub daran. Du musst dich nur damit beschäftigen...
Viel ERfolg

gruß
uwe
Neuling
 
Beiträge: 33
Registriert: Mi 27. Nov 2019, 19:54

Re: ... bin ich so wie ich bin?

Beitragvon jonnie » Fr 13. Dez 2019, 20:06

Hi uwe,

so einfach scheint es nicht zu werden.
Je mehr ich lese(auch hier) um so stärker ballt sich die Faust in meiner Tasche.
Ich schaue zurück auf mein Leben. Sehe die enorme Beeinträchtigung meiner Tochter. Was meine Frau mit mir aushalten musste...
Und dann lese ich Worte wie Glück, Freude, Geschenk, Aufgabe, Berufung usw.
Was ist wenn ich dieses Geschenk gar nicht will?
Das Gefühl von Traurigkeit wird immer Grösser.
Danke für Deine Antwort
Bis dann
jonnie
42
jonnie
Neuling
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 9. Dez 2019, 18:17

Re: ... bin ich so wie ich bin?

Beitragvon Anima (Lufthauch) » Mi 18. Dez 2019, 19:32

Hallo jonnie,

willkommen im Forum! :-)

jonnie hat geschrieben:Und dann lese ich Worte wie Glück, Freude, Geschenk, Aufgabe, Berufung usw.
Was ist wenn ich dieses Geschenk gar nicht will?

Ja, von dieser Deutung von Hochsensibilität bin ich tatsächlich auch nicht so überzeugt.

Neutral betrachtet, handelt es sich bei HS wohl um eine spezielle Reizwahrnehmung/-verarbeitung. Und dass so etwas in Kombination mit bestimmten Auslösern, Lernerfahrungen oder auch Persönlichkeitsfaktoren Probleme machen kann, finde ich naheliegend. Braucht man sich dann eigentlich auch nicht als Glück, Freude, Geschenk etc. schönzureden, so denke ich auch.

Zu deinem Threadtitel „... bin ich so wie ich bin?“
Darf ich fragen, wie du dich gerne hättest?
Robuster, belastbarer, extrovertierter, weniger ängstlich, weniger deprimiert, nicht so emotional, selbstsicherer oder …?

Na ja, ich hoffe trotzdem, dir wird es im Forum noch gefallen. Mir hat die Auseinandersetzung mit dem Thema HS hier trotz allem viel gebracht.

Gruß :-)
Anima
Benutzeravatar
Anima (Lufthauch)
u.n.e.n.t.b.e.h.r.l.i.c.h.
 
Beiträge: 1028
Registriert: Do 27. Apr 2017, 20:05

Re: ... bin ich so wie ich bin?

Beitragvon Iwie » Mi 18. Dez 2019, 21:11

Hallo jonnie,

mir hat es "damals" smop _läch_ beim Entdecken von HS erstmal irre weitergeholfen, dass ich nicht "spinne". Dass es noch andere Menschen gibt, die auf eine ähnliche Art "anders" sind.

Mir hat diese Erkenntnis, dass es das, was da in mir ist "gibt".

Erstmal nur die Erkenntnis.

Irgendwann folgte dann, dass ich angefangen habe zu akzeptieren, dass es nunmal so ist.

Ob ich es gut finde oder nicht - das variiert von Situation zu Situation.
Gerade fällt es mir wieder sehr schwer, es positiv zu betrachten.
Aber ich habe auch gelernt zu trennen, dass es Anteile gibt, die ich fast durchweg positiv nutzen kann und Anteile, bei denen ich immer wieder zwischen positiv und negativ schwanke. Manches hätte ich gerne auch einfach gar nicht. Ist aber so. Habe ich. Hilft nix.
Also muss(te) ich lernen, damit meinen Umgang zu finden.
Aber erst die Erkenntnis, dass ich so bin und diese oder jene Eigenschaft habe, hat es mir ermöglicht überhaupt damit umzugehen.

Beispiel, was gar nix mit HS zu tun hat:
Ich habe die 1,70m nicht geschafft. Bin kleiner geblieben. Was habe ich mich früher drüber aufgeregt, dass ich nicht größer geworden bin.
Mittlerweile ist es mir gar nicht mehr so unrecht. Ich hatte zB noch nie die Schwierigkeit, dass ich nicht in ein Bett gepasst hätte oder dass ich bei niedrigeren Türen oder Räumen den Kopf einziehen müsste. Wenn ich wo hochwill, springe ich oder stelle mir nen Tritt hin. Läuft...

Vielleicht hat es mein Umfeld nicht immer einfach mit mir. Aber ich wage nun einfach mal zu behaupten, dass ich die Menschen in meinem Umfeld durchaus auch bereichere mit meiner Art. Mit mir kann man Dinge erleben, die mit anderen Menschen so glaub nicht möglich sind U72(

So wird es bei dir vielleicht auch sein.

Setz dich damit auseinander. Schreib ruhig auf, was dich stört, auch was dich wütend oder traurig macht. Schreib auf, was dir hilft, was dich weiterbringt.
Das sind recht "normale" Prozesse, die man durchläuft, wenn man sich mit sich selber auseinandersetzt.
Gib dir vor allem Zeit _rosegirl_

LG Iwie
Iwie
Full Member
 
Beiträge: 100
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 20:29

Re: ... bin ich so wie ich bin?

Beitragvon jonnie » Mi 18. Dez 2019, 23:33

Hallo Anima,

vielen Dank für deine Worte. Es berührt mich sehr wie du schreibst.

Die Frage im Threadtitel habe ich mir selbst gestellt.
Tatsächlich ist es so, das ich diese Frage nicht mehr beantworten kann. Die beiden Welten in denen ich mich bewegen musste haben sich gegeneinander aufgerieben. Somit ist von mir als Person nicht mehr viel da. Was mich allerdings bis vor kurzem kaum noch gestört hat.
Die Frage wie ich mich gerne hätte, sollte ich nicht hier schreiben. Somit hast du nun eine Antwort gut bei mir. icon_winkle

Sei gegrüsst
42
jonnie
Neuling
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 9. Dez 2019, 18:17

Re: ... bin ich so wie ich bin?

Beitragvon jonnie » Mi 18. Dez 2019, 23:52

Hallo Iwie,

vielen Dank für deine Gedanken.

Naja, die Erkenntnis trifft mich mit voller Wucht.

Und ja, ich bin mir sicher das du dein Umfeld mit deiner Art bereicherst. U72(
Ich glaube das es mir hier für eine ehrliche Antwort zu öffentlich ist.
Auf jeden Fall hast du mir einigen Denkstoff geliefert.
Danke

Sei gegrüßt
42
jonnie
Neuling
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 9. Dez 2019, 18:17

Nächste

Zurück zu Vorstellungsrunde

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron