Auch neu

Hallo, gut dass du hier bist - wir sind schon neugierig auf dich!

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Auch neu

Beitragvon Jackie » Sa 1. Jun 2019, 22:09

Hallo zusammen,
ich bin Jackie, 39 Jahre alt und wohne in der Nähe von Köln.
Ich weiß seit ca 5 Jahren, dass ich HS bin, bzw dass es eine Bezeichnung für mein ‚Anderssein‘ gibt.
Davor habe ich immer an mir selbst gezweifelt und mich gefragt, warum ich so ander bin als alle anderen...

Ich freue mich sehr, dass es dieses Forum gibt und auf einen regen Austausch mit euch Gleichgesinnten :)

Herzliche Grüße
sagt
Jackie
Jackie
Neuling
 
Beiträge: 20
Registriert: Fr 31. Mai 2019, 23:54

Re: Auch neu

Beitragvon Träumerle » Sa 1. Jun 2019, 22:27

Hallo Jackie, guten Abend :-)

Willkommen im Forum. Ich dachte immer, ich wüsste schon verhältnismäßig lange von meiner HS. Aber 5 Jahre sind da doch eine ziemlich lange Zeit, in der du sicher schon die eine oder andere Erfahrung mit deiner Andersartigkeit erlebt hast.

Möge dir der Austausch weitere Erkenntnisse bringen.

Liebe Grüße,
Träumerle
Ich weiß, ich bin ein HSP,
da ich die Welt ganz anders seh'.
Ich tue dies auf meine Weise,
nämlich ruhig und auch sehr leise.

Für mich ist's eine große Gabe,
wenn ich's auch nicht immer leicht habe.
Drum nehmt euch's nicht zu Herzen,
Ewig sind nicht mal die schlimmsten Schmerzen.

~Träumerle :-)
_____________
(Ich bin männlich...)
Träumerle
Hero Member
 
Beiträge: 994
Registriert: Mi 5. Apr 2017, 17:22

Re: Auch neu

Beitragvon Jackie » Sa 1. Jun 2019, 23:21

Hallo Träumerle,

lieben Dank für deine Antwort!
Hm, im Verhältnis zu meinem Alter empfinde ich die 5 Jahre, die ich schon von meiner HS weiß, eher als wenig ;)
Wenn man bedenkt, dass ich all die Jahre vorher (also 34) nicht wirklich benennen konnte, was da mit mir los ist, was da in mir passiert, hab ich immernoch sehr viel zu lernen.
Einiges was in diesen ‚unwissenden‘ Jahren geschehen ist, kann ich mithilfe der HSP verstehen und kann meinen Frieden mit mir selbst schließen (was ich gaaaanz wichtig finde!! Denn ich habe mir sehr lange große Vorwürfe für mein Anderssein, für mein Denken und Handeln gemacht).
Andererseit hab ich immernoch große Problem in einigen Lebensbereichen, weil ich mein Anderssein, Denken und Handeln bzw wie ich damit umgehe, nicht verstehen und teilweise auch nicht akzeptieren kann...
Daher (leider mein Lieblingsspruch momentan): für mich ist die HS derzeit leider mehr Fluch als Segen :( aber ich möchte endlich mehr Akzeptanz für mich selber lernen und mehr Lockerheit im Alltag, im Beruf und in meinem Kopf ;)
Jackie
Neuling
 
Beiträge: 20
Registriert: Fr 31. Mai 2019, 23:54


Zurück zu Vorstellungsrunde

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron