Bin ich HS? Zumindest teile ich viele der Probleme!

Hallo, gut dass du hier bist - wir sind schon neugierig auf dich!

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Bin ich HS? Zumindest teile ich viele der Probleme!

Beitragvon Solotänzer » Mo 16. Apr 2012, 23:20

Ein freundliches Hallo allerseits,

ich bin erst vor einigen Tagen auf das Thema HS gestoßen (worden). Ich war anfangs etwas Skeptisch, zwar einige Übereinstimmung aber auch viele (zumindest aus heutiger Sicht) nicht, beim Test habe ich auch nur irgendwas mit 180 Punken erreicht. Dann wurde mir auch noch das Buch von Geog Pawlow "aufgedrängt" bei dem ich es insbesondere beim Thema Probleme mit der Welt, Verletzungen etc. deutlich habe klingeln hören. Im grunde habe ich mindestens die letzten 20 Jahre versucht gegen die vermeintlichen Schwächen anzukämpfen da ich davon überzeugt war damit als Mann in dieser Gesellschaft unter den Tisch zu fallen. Dabei hatte ich zwar gewisse, eher oberflächliche, Erfolge - ich kann wenn ich guter Stimmung bin zumindest ansatzweise extrovertiert wirken. Klappt nicht lange am Stück, dann folgt meist irgendeine Form von kleinerem Zusammenbruch - aber immerhin. Im Leben weitergebracht hat mich das allerdings nicht. Ich war mein Leben lang Single, Sexualität oder überhaupt nur Berührungen kommen in meinem Leben Praktisch nicht vor (also zusäzlich auch noch AB, es ist spitze wie man so die Katastrophen seines Lebens in nette kleine Akronme eintüten kann _anonym_ ). Freunde treten eigentlich eher in Form von Bekannten in erscheinung die ich nur alle paar Wochen bis Monate mal treffe. Soziale interaktion habe ich oft als anstrengend erlebt und das aber auch wiederum als Makel empfunden. Natürlich habe ich immer wieder versuche gestartet das zu ändern, hatte aber letztendlich das Gefühl immer wieder an dem Punkt rauszukommen an dem ich schon war. Nur dass die Gänge dazwischen immer ein wenig andere Taptenmuster hatten. Beruflich sieht es ähnlich düster aus, als Informatiker habe ich mich oft sehr unwohl gefühlt, auch weil ich dazu neige die Probleme zu verkomplizieren oder perfekter Lösen zu wollen als nötig (ich fürchte ich langweile mich sonst einfach) und mich an manchen Tagen dann so komplett reingebohrt habe dass ich wie benommen nach Hause gegangen bin und mich einfach nur scheisse gefühlt habe. Insbesondere doof wenn dort nur eine leeeere Wohnung auf einen wartet. Ich habe ansonsten schon ein paar Talente, bin recht musikalisch (eigene Improvisationen) und habe auch abseits von Computern immer an allem Möglichen jenseits von ausgetrampelten Pfaden getüftelt, um Ideen bin ich eigentlich selten verlegen und wenn nur vorübergehend. Wenn es z.B. heisst: Jetzt sei Kreativ, zak, zak!

Wie auch immer, es sprechen schon paar Dinge für HS, insbesondere wenn ich meine Kindheit mit einbeziehe. Dagen spricht dass ich mich gerne Bewege (so ziemlich alle Bewegungssportarten, Radeln, Skate, Surfen, Ski, Paragleiten...), ich mag gelegentlich also durchaus Action. Ich habe kein besonderes Problem mir grellem Licht oder lauter Musik, auch Menschenmassen (Konzert) stören mich (vorübergehend) nicht sonderlich. Penetrante Geräusche (Borhammer) können mich allerdings in den Wahnsinn treiben und tatsächlich auch physisches unwohlsein erzeugen und gerade beim Programmieren kann ich mich so gut wie gar nicht konzentrieren wenn Musik läuft oder jemand redet...weil ich dann sofort mit den Ohren dort klebe und das wars.

Ich habe schon vor der Entdeckung von HS begriffen dass viele meiner Probleme einfach dadurch enstanden sind dass ich nicht bei mir selbst war sondern vermeintlichen Anforderungen gerecht werden wollte. Villeicht hilft mir die Vorstellung von HS dies noch konsequenter zurückzuweisen und mich mehr auf meine Stärken zu konzentrieren bzw. sie neu zu Entdecken. In diesem Sinne _bia_
Solotänzer
 

Re: Bin ich HS? Zumindest teile ich viele der Probleme!

Beitragvon janne » Mo 16. Apr 2012, 23:31

sm_06
LG
janne
 

Re: Bin ich HS? Zumindest teile ich viele der Probleme!

Beitragvon KeinPonyhof » Di 17. Apr 2012, 00:57

Hallo Solotänzer

Danke für deine Vorstellung, ich konnte mich gut in deine Lebenssituation einfühlen. Auch von mir ein herzliches Willkommen!
Zu deiner Skepsis ob HS oder nicht: ich denke, wenn du dich hier wohlfühlst und du persönlich etwas vom hier im Forum diskutierten in dein Leben mitnehmen kannst, dann erübrigt sich diese Frage doch... Grüsse KeinPonyhof
KeinPonyhof
 

Re: Bin ich HS? Zumindest teile ich viele der Probleme!

Beitragvon Elfe Perla » Di 17. Apr 2012, 06:13

KeinPonyhof hat geschrieben:Hallo Solotänzer

Danke für deine Vorstellung, ich konnte mich gut in deine Lebenssituation einfühlen. Auch von mir ein herzliches Willkommen!
Zu deiner Skepsis ob HS oder nicht: ich denke, wenn du dich hier wohlfühlst und du persönlich etwas vom hier im Forum diskutierten in dein Leben mitnehmen kannst, dann erübrigt sich diese Frage doch... Grüsse KeinPonyhof

Hallo Solotänzer,

willkommen im Forum!

ich schliesse mich KeinPonyhof an, ich denken auch wenn du kein HSP bist, bist du hier willkommen.
Wenn du dich hier wohl fühlst, ist doch alles ok!

Liebe Grüße, Elfe Perla
Tue was du willst, aber schade niemanden absichtlich damit.
Elfe Perla
Gold Member
 
Beiträge: 457
Registriert: Di 27. Mär 2012, 20:30
Wohnort: Niederösterreich

Re: Bin ich HS? Zumindest teile ich viele der Probleme!

Beitragvon Solotänzer » Di 17. Apr 2012, 21:55

Ja, denke auch, ob HS oder nicht ist erstmal nicht der wesentliche Punkt - ausserdem finde ich es ja villeicht hier heraus.

Danke fürs Willkommen!
Solotänzer
 



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Vorstellungsrunde

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron