Das chaos hat einen neuen Namen ;)

Hallo, gut dass du hier bist - wir sind schon neugierig auf dich!

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Re: Das chaos hat einen neuen Namen ;)

Beitragvon Mare » Mi 11. Apr 2012, 22:23

Ich seh gerade, dass es meine Antwort doppelt gesendet hat oO hm.... *grübel*

Liebe Spurensuche,
Das mit dem Burnout klingt nicht gut.... Ich habe zum Glück bisher keines erleben müssen, denke aber eben immer wieder, wir leben in einer so schnellen Zeit - und ich mache so viel---- und so gerne.... wir / ich bin aber so reinanfällig.... wann soll ich das alles verarbeiten.... Nun, ich denke andererseits, dass man aus Erfahrungen schlauer wird.... Ich habe gesehen, was andere kaputt gemacht hat,,, un hoffe daher die Signale zu kennen. Manchmal denkeich eben nur, ich schütte Cortisol aus, als wäre ich der Liebe Gott Persönlich.... *help
Ich glaube, dass wir unsere Bedürfnisse besonders klar formulieren müssen, das gibt uns und anderen die Chance auf ein erfülltes Leben.
Wenn ich mir so andere liebe Menschen in meinem Umfeld ansehe dann erkenne ich auch, dass .... Na ja, mich macht zum Beispiel schon der Alltag manchmal total fertig. Ich kann stundenlang arbeiten , auf der Bühne stehen , schreibenm fotografieren..... etc.... klar, ich werde müde, und grummelig ... aber im großen und ganzen bin ich glücklich und blühe darin auf....
aber dann - bummm..... 1000 Dinge gibts zu tun, Abwasch, Wäsche, Meine blöde Hausverwaltung zur vernunft bringen, meinem Internetanbieter erklären, dass ich ,mich nicht abzocken lassen werde.... die Steuererklärung oO ... Also, irgendwie ist mein Leben zu kurz dafür oO
Ich mache 1000 mal mehr Dinge am Tag, und trotzdem reicht die Zeit kaum. aber da gibts eben so viel und ich will meine Zeit ausnutzen.

Meine liebe ebenfalls hochbegabte Freundin meinte: Die rationalen Dinge rational betrachten und die emotionalen Emotional. Und wenn ich schlafen muss, dann ist das ein wichtiges Bedürfnis, ich soll mich nicnt dafür schelten, auch das ist Freizeit. Und das ich nicht ständig grübeln soll, da wird man ja wahnsinig ;) wie recht sie hat, aver wie geht das ...

Hm, innere Motivation habe ich jede Menge , aber ich weiß nicht, hochbegabt.... das klingt so hochtrabend. Ich will nicht noch mehr anders sein... und gleichzeitig denke ich, wenn ich das als Gabe habe dann MUSS ich das doch ausleben .... und dann ist der Tag noch voller. ich verlier einfach den Überblick, weil sich mir so viele Möglichgkeiten bieten...

Mich hat Offenheit bisher immer weiter gebracht, selbst wenn es Unverständnis gab, das nervt und kann verletzend sein, aber :ich bin bereit , einen Menschen mit Liebe so anzunehmen wie er ist, .... ich denke dann oft: AUAAAAA, der checkt nix und sagt doofe sachen.... andererseots kann ich mir aber sagen, dass da vielleicjt einfach ein sehr verkrampfter Mensch vor mir steht....

Ja, das mit der HB... ich habs erstmal ganz weit weg geschoben, aber es drängt sich immer wieder in den Vordergrund.... Ich hab übrogens gefragt. Alles in allem kostet ein detaillierter Test, wie ich ihn haben möchte ca. 400 euro. das kann ich nicht bezahlen. und das will ich nicht bezahlen. so ne abzocke.

LG,
Mare
Mare
 

Re: Das chaos hat einen neuen Namen ;)

Beitragvon Spurensuche » Do 12. Apr 2012, 14:49

Liebe Mare,

das mit meinem Burnout war keine leichte Zeit. Immer alles 200% erledigen und mindestens 180% Leistung...das war für mich normal und es hat mir viel Spass gemacht, weil ich dachte ich schaffe das locker. Dieser Zustand hat mir einen Kick gegeben und mich auch stolz gemacht. Selber habe ich kaum gemerkt, dass ich meine Grenzen überschritten habe. Längere Zeit Schlafstörungen...wer hat das heute nicht. Öfter mal eine Nebenhöhlenentzündung...nichts besonderes wenn man mit Kindern arbeitet. Bis es mir eines Tages mit mehreren Infektionen so die Beine weggezogen hat, dass nichts mehr ging. Auch da war ich mir eines Burnouts noch nicht bewußt. Als ich dann morgens nicht mal mehr im Stande war das Frühstück zu machen, mir wirklich alles zu viel war, ich stundenlang nur noch dagesessen habe und mich anschließend gefragt habe wo die Zeit hin ist, keine Konzentration mehr und diese schrecklichen Gedanken ob das Leben wirklich einen Sinn hat...

Da das alles schleichend von sich ging, wird es einem selber aber nicht bewußt. Erst wenn es "zu spät" ist. Das Denken: Mir passiert schon nichts. Ich mach das doch schon seit Jahren so... Na ja, selbst heute erkenne ich es manchmal nicht, wenn ich mich wieder auf dem Grenzweg befinde.

Und wenn du rausbekommen hast, wie das mit dem nicht mehr grübeln geht...sag mir bitte bescheid :-)

Das viele Menschen denken, hochbegabt klingt hochtrabend, begegnet mir immer wieder. Klingt denn hochsensibel auch hochtrabend? Warum klingt hochbegabt für viele fast wie ein Schipfwort? Sicher gibt es auch unter HB´s Menschen, die sich für etwas "besseres" halten, genau wie unter HSPlern oder auch "ganz normalen" Menschen. Aber im Grunde sind wir alle doch nur auf dem Weg, den richtigen für uns zu finden und dafür muss man sich selber mit seinen Besonderheiten erst einmal kennen. Hochbegabt bedeutet nicht alles zu können oder zu wissen. In erster Linie bedeutet es andere Denkstrukturen und -wege. Und um diese zu verstehen, muss man sich selber erst einmal ganz kennen oder?
Das mit den 400.- euro ist Standard, dass stimmt. Manche gehen sogar bis zu fast 1000 euro. Aber vielleicht schaust du auch einmal hier rein:
http://counselors-corner.de/?page_id=612
Vielleicht ist das auch noch eine Möglichkeit? (Wenn du ihn noch unbedingt machen möchtest.)

Liebe Grüße,
Spurensuche
Spurensuche
 

Re: Das chaos hat einen neuen Namen ;)

Beitragvon Mare » Di 5. Jun 2012, 21:28

Liebe Spurensuche,

Entschuldige, dass ich nicht mehr geantwortet habe. ich wusste nicht so recht, was ich antworten soll, denn ich merke zwar, wie ich auf mich aufpassen muss, aber ich tue das auch sehr genau, Nebenher versuche ich aber momentan, mich dadurch nicht vom leben abzuschotten. ich orientiere mich an anderen, ähnlichen Menschen in meinem Umfeld und glaube, das klappt ganz gut :) jedenfalls fällt es mir schwer, dir einen rat zu geben. ...

"Hochbegabt bedeutet nicht alles zu können oder zu wissen. In erster Linie bedeutet es andere Denkstrukturen und -wege. Und um diese zu verstehen, muss man sich selber erst einmal ganz kennen oder" danke für diesen satz.

Ich habe mich übrigens gegen eine Testung entschieden, ich glaube sie isr nicht notwendig. Ich habe in den letzen Wochen eine fantastische Probenarbeit erlebt, ich habe mich selten soooo wohl und erfüllt gefühlt. irgendwann stellte sich heraus, wir sind alle 3 (kleines probenteam) hochbegabt. na ja, damit hat sich die frahe nach dem "bin ichs nun, oder nicht " wieder einmal erübrigt ;)

Liebe Grüße,
Mare
Mare
 

Re: Das chaos hat einen neuen Namen ;)

Beitragvon Spurensuche » Sa 9. Jun 2012, 06:58

Liebe Mare,

ich freu mich sehr für Dich! Schön, wenn du für dich erkennen kannst, was richtig und gut für DICH ist.
Irgendwann "finden" wir uns alle ;) Ich wünsche Dir einen zufriedenen Weg, mit vielen interessanten Erfahrungen.
Danke, dass du nach einem Rat für mich gesucht hast! Auch ich finde mich jeden Tag ein Stück mehr und bin für
mich auf einem guten Weg.

Liebe Grüße
Spurensuche
Spurensuche
 

Vorherige


Ähnliche Beiträge

Einen schönen Tag an Alle
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 7
Auf neuen Wegen!
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 17
Alleingeborener Zwilling - Hochsensibilität im neuen Licht
Forum: LeseEcke Hochsensibilität
Autor: schwarz
Antworten: 18

Zurück zu Vorstellungsrunde

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron