Das Leben ist bunt - jetzt weiß ich auch warum!

Hallo, gut dass du hier bist - wir sind schon neugierig auf dich!

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Das Leben ist bunt - jetzt weiß ich auch warum!

Beitragvon joy » Mi 10. Feb 2016, 14:06

Liebe Forumaner,

ich bin ganz aufgeregt und gleichzeitig total happy, mich jetzt bei Euch vorstellen zu dürfen. Ich bin ein sehr lebensfroher und intensiv lebender Mensch.
Schon im frühen Kindesalter machte ich mir Gedanken über Themen, die Kinder sonst wohl eher nicht so interessieren: Sinn im Leben, was ist nach dem Tod, das viele Leid ließ mich nicht los. Habe mich da immer gern zu den Erwachsenen gesellt, ihren Gesprächen zugehört, anstatt zu meinesgleichen zu gehen. Seitdem ich denken kann, fühle ich mich anders. Passe hier nicht rein, bin hier nicht wirklich daheim, und will am besten in ein anderes Land, mit einer vollkommen anderen Mentalität. Fühlte mich schon sehr oft als Alien. Nun habe ich erst vor ein paar Tagen etwas über die Hochsensibilität gelesen. Das Gefühl ist unglaublich! So was wie endlich ankommen - von dem ja viele hier berichten.
Die letzten Tage "beobachte" ich mein Leben so im Rückblick, und mir geht ein Licht nach dem anderen auf. Auch die Test´s fallen für mich eindeutig aus. Allerdings glaube ich, dass ich mehr noch in die Richtung Hochsensitivität gehe. Ein Beispiel: ich fahre Auto. Habe mich früher immer wieder gewundert, warum ich mich so schlecht während des Fahrens auch noch auf ein Gespräch konzentrieren kann. Nachdem ich jetzt weiß, dass es an der HS liegt, wurde mir klar, was ich während des Autofahrens alles mache: ich fühle meinen Sitzpartner. Sehe automatisch auch dahin, wo er hinsieht. Merke jedes Zucken und Bewegen. Ich bekomme die Stimmungen der Autofahrer vor oder hinter mir mit und sie beieinflussen mich. Vielleicht läuft noch das Radio. Dann riecht es von draußen unangenehm. Der Regen lenkt mich ab...... ach ja, und so ganz nebenbei muss ich mich ja auch noch auf das Fahren konzentrieren... das ist dann wohl Reizüberflutung pur... jemandem bekannt!?
Durch das Lesen in diesem wunderschönen Forum geht mir so nach und nach ein Kronleuchter nach dem anderen auf...:
Wenn ich neben einer Person spazieren gehe, imitiere ich unbewusst ihren Gang. Ich bekomme die Gefühle der anderen mit. Es macht mich ganz nervös, vor allem in einer größeren Gruppe. Ich fühle die Stimmung, ganz besonders Stress und Aggression - aber ebenso Traurigkeit. Traurigkeit des anderen fühle ich in meinem Herzen. Ich habe das Gefühl etwas tun zu müssen, um den anderen zu ermuntern. Anscheinend habe ich dafür auch ein Händchen. Konnte schon viele Leute motivieren. Andere haben sich mir immer sehr schnell anvertraut, auch wenn ich sie gar nicht wirklich kannte. Manchmal kam ich mir wie eine Psychologin vor. Im Forum habe ich gelernt, das wir HSP dazu neigen, die Beziehungen zu anderen Personen ernster zu nehmen, als diese es tun. Das alles führte bei mir über Monate zu dem Gefühl, von anderen "ausgezuschelt" zu werden. Irgendwie so, als ob mir Vampiere am Nacken hängen. Das allerdings "traute" ich mich oft nicht so zu denken, denn ich mochte diese Leute ja. Habe ihnen aufrichtig helfen wollen. Habe dafür auch oft schönes Feedback erhalten bzw. Dankesäußerungen. Das Ende vom Lied!? So was wie ein Burn-out. Allerdings noch mehr auf der körperlichen Ebene. Manchmal kommt es mir so vor, als ob mein Körper geschrien hätte: so nicht mehr! Keinen Schritt weiter!!! (buchstäblich)... ich wusste nur nicht warum...
Nachdem ich jetzt einiges über die HS weiß, habe ich den Eindruck, bisher unbewusst gegen sie gelebt zu haben. Ich bin ein ausgeprägter (vielleicht anerzogener) Kopfmensch mit einem Hang zum Kontrollieren. So habe ich mich selbst immer kontrolliert, beherrscht, meine Gefühle in die Hinterkammer gesteckt. Es ist so eine Erleichterung jetzt endlich zu wissen was bei mir anders ist. Jetzt ist für mich das große Thema Grenzen zu setzen. Die Zaubergedanken lauten: Bei mir selbst zu bleiben. Meine Gefühle wahrzunehmen und zuzulassen und nicht in den Gefühlen der anderen zu leben, und mich dabei womöglich ganz zu verlieren.
Gewisse Grenzen habe ich schon aktiv gezogen: Ich geh z.B. nicht einfach mehr ans Telefon, nur weil es klingelt (hab hier schon von einigen gelesen, dass ihnen Telefonieren auch so schwer fällt). Das Handy hab ich einfach abgeschaltet. Nachrichten schaue und höre ich mir fast nicht mehr an. Was Freundschaften betrifft hab ich z.Z. leider "die Nase voll". Hab mir auf jeden Fall vorgenommen, mich nicht mehr so schnell emotional zu stark einzubringen... schwieriges Thema, wenn man hier so viele schlimme Enttäuschungen mitgemacht hat.
Ich liebe die Natur, sehe vieles, was Viele als die "kleinen Dinge" betrachten, und erlebe es ganz groß! Die vielen Farben und Düfte! Das Leben empfinde ich als sehr bund! Ich liebe und lebe die Bewegung, - welche durch meine körperlich sehr schlimmen Beschwerden jetzt allerdings sehr lange stark eingeschränkt war, bzw. noch immer ist. Ich bin glücklich verheiratet, mit einem Mann, der ebenfalls HS ist - sofern ich das beurteilen kann, und leider auch zu Depressionen neigt. Das ist manchmal nicht einfach, aber ich bin sehr dankbar für unsere tiefen und schönen Gespräche, und das wir uns gemeinsam an den "kleinen Dingen" so unendlich erfreuen können.

Ich freue mich, dass ich hier meine gesammelten Gedanken mir von der Seele schreiben durfte!
Ich wünsche Euch allen einen dankbaren Umgang mit der HS und eine liebevolle Akzeptanz!
Schön, dass es Euch gibt!
Eure Joy freüde
joy
 

Re: Das Leben ist bunt - jetzt weiß ich auch warum!

Beitragvon reskimus » Mi 10. Feb 2016, 15:15

joy hat geschrieben:Liebe Forumaner,



Wenn ich neben einer Person spazieren gehe, imitiere ich unbewusst ihren Gang. Ich bekomme die Gefühle der anderen mit. Es macht mich ganz nervös, vor allem in einer größeren Gruppe. Ich fühle die Stimmung, ganz besonders Stress und Aggression - aber ebenso Traurigkeit. Traurigkeit des anderen fühle ich in meinem Herzen. Ich habe das Gefühl etwas tun zu müssen, um den anderen zu ermuntern. Anscheinend habe ich dafür auch ein Händchen.


hallo joy, schön, das du hierher gefunden hast.
mich würde sehr ineressieren, wie du fühlst, was andere fühlen?
also gehst du davon nur aus, das sie so sind, die menschen und ihre momentanen gefühle in dieser situation oder weißt du wirklich, wie sie fühlen?


joy hat geschrieben:Ich liebe die Natur, sehe vieles, was Viele als die "kleinen Dinge" betrachten, und erlebe es ganz groß! Die vielen Farben und Düfte!


ein sehr schöner satz, den man hier ganz oft liest. diese "kleinen dinge", die für uns so einen verdammt unschätzbaren wert haben. ich nenne es immer "detailverliebtheit". 647&/
Zuletzt geändert von reskimus am Mi 10. Feb 2016, 15:49, insgesamt 1-mal geändert.
reskimus
 

Re: Das Leben ist bunt - jetzt weiß ich auch warum!

Beitragvon joy » Mi 10. Feb 2016, 15:34

Hallo Reskimus,
vielen Dank für Deine Nachricht und das schöne Kunstwort "detailverleibtheit" :-) - wirklich klasse!

Natürlich weiß ich nicht, was andere fühlen. Ich liege auch daneben :-) aber ihre Stimmung scheint auf mich überzuspringen. Ich "fühle" besonders Stress, Ärger oder Depression - wenn ich etwas davon beim anderen spüre, dann will es sich auf mich ausbreiten. - Also ich werde z.B traurig, obwohl ich gerade eigentlich total gut drauf bin. Da gelingt mir dann das Abgrenzen noch nicht sehr gut. Ich liege mit meinem Spüren oft richtig, weil mir die anderen dann so etwas erzählen, oder es sich einfach im Lauf der Zeit rausstellt. Ich "spüre" wie die Stimmung ist, wenn ich einen Raum betrete, etc. Einigermaßen erklärt?

Lg,
joy
joy
 

Re: Das Leben ist bunt - jetzt weiß ich auch warum!

Beitragvon reskimus » Mi 10. Feb 2016, 15:55

joy hat geschrieben:Hallo Reskimus,
vielen Dank für Deine Nachricht und das schöne Kunstwort "detailverleibtheit" :-) - wirklich klasse!


smuup ich meinte natürlich "detailverliebtheit"!

joy hat geschrieben:Natürlich weiß ich nicht, was andere fühlen. Ich liege auch daneben :-) aber ihre Stimmung scheint auf mich überzuspringen. Ich "fühle" besonders Stress, Ärger oder Depression - wenn ich etwas davon beim anderen spüre, dann will es sich auf mich ausbreiten. - Also ich werde z.B traurig, obwohl ich gerade eigentlich total gut drauf bin. Da gelingt mir dann das Abgrenzen noch nicht sehr gut. Ich liege mit meinem Spüren oft richtig, weil mir die anderen dann so etwas erzählen, oder es sich einfach im Lauf der Zeit rausstellt. Ich "spüre" wie die Stimmung ist, wenn ich einen Raum betrete, etc. Einigermaßen erklärt?


ja, es ist angekommen _yessa_
ich find sowas immer sehr bemerkenswert, wenn man in den meisten fällen richtig liegt, weil man dann doch schon von diesen "menschenkenntnissen" reden kann, die ja viele nicht haben bzw. sich auch wenig damit auseinandersetzen. auch hier denke ich, das viele von uns ihren beitrag dazu leisten können.

vielen dank, joy!
reskimus
 

Re: Das Leben ist bunt - jetzt weiß ich auch warum!

Beitragvon joy » Mi 10. Feb 2016, 16:50

hi hi, detailverliebtheit - ist natürlich klar, dachte allerdings, wenn Du wirklich detailverleibtheit gemeint hättest, dann wäre der Aspekt "sich etwas einzuverleiben" mit dabei, und das würde nämlich passen, weil die Sinneseindrücke beim Erleben so stark sein können... :-)

Danke, und bis vielleicht mal wieder!
joy
 

Re: Das Leben ist bunt - jetzt weiß ich auch warum!

Beitragvon reskimus » Mi 10. Feb 2016, 16:52

joy hat geschrieben:hi hi, detailverliebtheit - ist natürlich klar, dachte allerdings, wenn Du wirklich detailverleibtheit gemeint hättest, dann wäre der Aspekt "sich etwas einzuverleiben" mit dabei, und das würde nämlich passen, weil die Sinneseindrücke beim Erleben so stark sein können... :-)

Danke, und bis vielleicht mal wieder!


dann nimm du doch den begriff "detailverleibtheit" für deine "hs-sammlung"...bekommst sogar nen copyright von mir darauf! #bäh# _zwr_
reskimus
 

Re: Das Leben ist bunt - jetzt weiß ich auch warum!

Beitragvon joy » Mi 10. Feb 2016, 17:35

ja, so machen wir´s, ha ha!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :-) :-) :-)
joy
 



Ähnliche Beiträge

endlich weiß ich was/wer/wie ich bin?!
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 5
Erstmal eine kurze Vorstellung... Jetzt auch etwas länger...
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 2
Jetzt bin ich auch da
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 6
Meine Welt ist bunt.
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: regenbogen
Antworten: 11

Zurück zu Vorstellungsrunde

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron