Ein fröhliches hallo von mir

Hallo, gut dass du hier bist - wir sind schon neugierig auf dich!

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Ein fröhliches hallo von mir

Beitragvon Anatomica » So 11. Mär 2018, 22:06

Hallo liebe mit HSPler,

kann man das so sagen. Wenn nicht tut es mir leid, ich kenne mich noch nicht so gut aus. Ich habe erst vor einer Woche von dem Begriff gehört und mir seit dem viele Artikel und Berichte durchgelesen.
Es ist wirklich faszinieren wie viel damit zusammen hängt, wie viel mit dem Begriff assoziiert werden kann.
Ich dachte immer ich bin anders, ich gehöre nirgendwo hin aber jetzt weiß ich “es gibt andere die so sind wie ich“.
Versteht mich nicht falsch ich mag es nicht so “gewöhnlich zu sein“ aber manchmal habe ich mich sehr einsam gefühlt.
Ich hatte meine Mutter ,meine Oma und mein Papa die meine Stützen sind.
Ohne sie wäre ich niemals so “gefestigt“ aber auch meine Katze war ein großer Teil davon.
Ich hatte sie 16 Jahre, seit ich 5 war. Wir waren ein Herz und eine Seele und sie hat mir über alle schweren Zeiten in der Schule und dem Job geholfen.
Sie ist vor einem Jahr gestorben und ich komme noch immer nicht damit zurecht, ich vermisse sie körperlich.

Ich hoffe hier werde ich verstanden und ernst genommen und kann mich ein bisschen mit euch austauschen.

Viele Grüße,
Anna (22 Jahre)
Anatomica
Neuling
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 19:25

Re: Ein fröhliches hallo von mir

Beitragvon Golbin » So 11. Mär 2018, 22:30

Hallo Anna/Anatomica,

herzlich Willkommen im Forum. Es ist einfach schön, direkt in der Überschrift mit einem "fröhlichen Hallo" begrüßt zu werden. Was die Anrede angeht: Von mir aus geht sie. Es ist ohnehin immer wieder eine Frage, was jemand als Anrede für gut, richtig, angemessen oder auch mal falsch hält. Solange es nicht beruflich ist, geht das meiste :-).

Was du jetzt erlebst, habe ich und auch viele andere erlebt, die Freude darüber mit seiner Andersartigkeit nicht allein zu sein. Den meisten tut es gut zu wissen, dass es Gleichfühlende gibt. Es ist schön zu lesen, welch tollen Stützen du in den Eltern und deiner Oma hattest. Das ist eine ganz wichtige Sache für HSPs.

Traurig ist die Geschichte mit der Katze. 16 Jahre sind ein erfülltes Leben für das Tier. Es ist eine lange Zeit und da entsteht eine tiefe Bindung. Das geht vielen HSP so: Wenn es eine Bindung gibt, ist sie tief. Ich kann nachvollziehen, das sie dir fehlt.

Ob du verstanen wird und die ernst genommen fühlst, kannst nur du beurteilen. Ich kann es nur aus meiner Sicht bestätigen: Ich verstehe dein Posting und nehme dich ernst. Einen Austausch wird es sicher geben, wenn du ihn möchtest.

viele Grüße und eine angenehme Woche
Wolfgang
Meine Wahrnehmung zeigt mir meine Welt.
Deine Wahrnehmung zeigt dir deine Welt.
Toleranz ist zu akzeptieren, dass dieselbe Welt für uns unterschiedlich ist.
Benutzeravatar
Golbin
Hero Member
 
Beiträge: 648
Registriert: So 21. Dez 2014, 18:14
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück

Re: Ein fröhliches hallo von mir

Beitragvon Anatomica » So 11. Mär 2018, 23:10

Vielen dank für die nette Antwort Wolfgang :)
Anatomica
Neuling
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 19:25



Ähnliche Beiträge

Ein fröhliches Hallo aus Brandenburg!
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 5
Ein fröhliches "moin" aus Norddeutschland
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 2
ein fröhliches Halli Hallo aus Wegberg!
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Lavendele
Antworten: 17
Ein fröhliches Grüss Gott :-)......
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 5

Zurück zu Vorstellungsrunde

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron