Ein herzliches "Grüß Gott" aus München

Hallo, gut dass du hier bist - wir sind schon neugierig auf dich!

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Ein herzliches "Grüß Gott" aus München

Beitragvon Retrospektiva » Mi 2. Apr 2014, 15:55

Schön, hier zu sein...
Ich, fast 40, mit einem sensiblen Gehör, ebenso sensiblen Augen und Geruchssinn ausgestattet, war jetzt viele Jahre auf der Suche, warum ich denn so anders ticke als die meisten...
Warum manche Menschen mich so erschöpfen, warum ich mich in einer großen Gruppe meist irre unwohl fühle, warum ich so schrecklich gerne allein bin, alleine arbeite, ... all das erschien mir als Makel.
Ich reagiere nicht nur hyper, sondern hyperstsensibel auf Berührungen, was mir den Ruf verpasste ich sei gefühlskalt... Bis dato hab ich mich nicht getraut mal die Karten auf den Tisch zu legen und einfach zu sagen wie es ist... Mit einer Umarmung fließen (so fühlt es sich zumindest an) sämtliche negativen Energien, die mich ungemein belasten, ich brauche dann Tage, um mich davon wieder zu befreien...
Gerade muss ich über meine ungelenke Ausdrucksweise lachen...
Verzeiht, es ist das erste Mal, dass ich versuche, all das in Worte zu fassen...
Und schon kommen, die Tränen...
Ich freue mich dennoch hierher gefunden zu haben und hoffe auf regen Austausch.
Liebe Grüße,
Retrospektiva _flov_
Ich kann nur sein, was ich bin...
Retrospektiva
Gold Member
 
Beiträge: 367
Registriert: Mi 2. Apr 2014, 15:16

Re: Ein herzliches "Grüß Gott" aus München

Beitragvon Idira » Mi 2. Apr 2014, 18:44

Hallo Retroperspektiva,

zwischen Deinen Zeilen meine ich ein unausgesprochenes Wort zu lesen: Inneneinsamkeit.

Empfinde ich das richtig?

Selbstverständlich musst Du meine Frage nicht beantworten! - Doch ich wollte Dir meinen Gedanken wenigstens sagen.
Und natürlich auch Dich hier im Forum herzlich willkommen heißen.

Schöne Grüße
Idira
Poetischer Funkenflug
Benutzeravatar
Idira
Hero Member
 
Beiträge: 557
Registriert: Di 26. Jul 2011, 12:42

Re: Ein herzliches "Grüß Gott" aus München

Beitragvon Retrospektiva » Mi 2. Apr 2014, 20:46

Inneneinsamkeit...
Magst Du mir erklären, was genau Du damit meinst?
Vielleicht kann ich Dir dann antworten...
Ich habe erst vor Kurzem viele meiner Selbstzweifel abgelegt und langsam kann ich sagen, dass ich mich selber ganz gut leiden kann. Ich grüble nicht mehr ständig, ich habe oft nicht mehr den Anspruch an mich perfekt sein zu müssen... Ich bin gelassener geworden.
Sicherlich bin ich ein wenig überfahren von der neuen Erkenntnis und auch von der Tatsache, dass ich mich neu definieren muss... Nach außen hin, war ich immer eine Macherin, habe ohne lang zu reden angepackt wo es nötig war. Jahrzehntelang bin ich körperlich an meine Grenzen gegangen...
Geistig, seelisch auch, aber das hab ich mit mir alleine ausgemacht...
Meine Art, mein Verhalten, meine Wortwahl, mein kräftiger Körper, die harten Gesichtszüge haben mich selber nicht glauben lassen, was da in mir steckt...


Jetzt ist doch eine Antwort draus geworden...
Ja, Du hast recht. Innere Einsamkeit...
Jemand, wie ich, der sich nicht traut seine Gefühle nach außen zu tragen, sondern sicheine extrem harte Schale zulegt ist innerlich einsam...
Aber ich bin Willens und guter Dinge das zu ändern.
Danke Dir.
Ich kann nur sein, was ich bin...
Retrospektiva
Gold Member
 
Beiträge: 367
Registriert: Mi 2. Apr 2014, 15:16

Re: Ein herzliches "Grüß Gott" aus München

Beitragvon Idira » Mi 2. Apr 2014, 22:57

Hallo Retrospektiva,

Du, die sich offensichtlich mit Mauern von äußerer Härte schützt, wirkst auf mich nachdenklich und reflektiert.

Das Zarte und Verletzliche zuzulassen - Eine andere Art von Stärke.

Mir will scheinen, als ob sich bei Dir gerade etwas öffnen würde.
Hin, zum Wagnis Gefühl.
Ein mutiger Weg...

Schöne Grüße
Idira
Poetischer Funkenflug
Benutzeravatar
Idira
Hero Member
 
Beiträge: 557
Registriert: Di 26. Jul 2011, 12:42



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Vorstellungsrunde

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron