Ein ziemlich stabiler HSP

Hallo, gut dass du hier bist - wir sind schon neugierig auf dich!

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Ein ziemlich stabiler HSP

Beitragvon kunvivanto » Sa 3. Aug 2019, 18:24

Dann stell ich mich erst mal vor:

Ich habe erst mit 61 erfahren, dass ich (die angeborene) HS habe, als ich auf zartbesaitet.net den Test gemacht habe (230 Punkte). Dass ich im Leben damit kaum Probleme hatte, verdanke ich wohl meinen Eltern, die mich genommen haben, wie ich bin, so dass ich in einer optimalen Mischung aus Geborgenheit und Freiheit aufgewachsen bin, mit viel Kontakt zur (beruhigenden) Natur. Zudem habe ich gegen Ende der Pubertät mit Entspannungstechniken und Selbstoptimierung experimentiert.
Nur Anfang 20 gab es mal eine Phase, in der ich durch die Stumpfheit und Begriffsstutzigkeit anderer Menschen genervt war. Aber ich habe schnell begriffen, dass ich die nicht ändern kann, und bin einfach dazu übergegangen, meine Fähigkeiten nützlich einzubringen, soweit möglich.
Insgesamt führe ich auf diese Weise ein sehr erfolgreiches Leben, schließlich führt eine intensivere Wahrnehmung ja auch dazu, dass man Chancen und Risiken schneller erkennt, als Normalos.

Diesen Monat werde ich 70, bin verheiratet, habe drei erwachsene Kinder und einen ersten Enkel. Von Beruf war ich Ingenieur für Automatisierung, spezialisiert auf Software. Jahrzehnte ein Traumberuf, bis ich gegen Ende mit beschissenen Chefs konfrontiert wurde. Mit 40 dachte ich zwar mal, auf einen sozialen Beruf umzusatteln, aber bei der dortigen Bezahlung hätte ich nicht mehr die genau dafür nötige Gelassenheit behalten können. Also hab ich nur nebenher Mitmenschen gecoacht, und erst mit der Rente meinen Heilpraktiker für Psychotherapie gemacht. Es ist einfach schön, zu sehen, wie ein Mensch aufblüht. Doppelt schön, wenn man selbst dazu beigetragen hat.

Natürlich hatte ich ab und zu Stress, wie jeder Mensch, das gehört zum Leben. (Miese Geschäftemacher, Schwiegermutter, am Ende auch mobbende Chefs.)
Aber wenn man gelernt hat, einen kühlen Kopf zu behalten (oder nach dem ersten Ärger wieder zu gewinnen :-) ), hat man durch umfangreichere Wahrnehmung und flotteres Denken gerade als HSP gute Chancen, sich erfolgreich zu wehren.
kunvivanto alias Peter
Benutzeravatar
kunvivanto
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 62
Registriert: Do 1. Aug 2019, 10:04
Wohnort: 76870 Kandel

Re: Ein ziemlich stabiler HSP

Beitragvon Raspberry » So 4. Aug 2019, 08:57

Willkommen :-) Schön, dass du aus deiner HS das Beste machen kannst und zufrieden lebst.
Raspberry
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 50
Registriert: Di 14. Aug 2018, 12:50



Ähnliche Beiträge

Neu und ziemlich durcheinander
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: fungeist
Antworten: 5
Jetzt bin ich ziemlich aufgeregt...
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 5
Hallo ich bin neu hier und auch ziemlich durch den Wind
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 23
Ziemlich Off Topic
Forum: Hochsensibilität Allgemein
Autor: Mattania
Antworten: 11

Zurück zu Vorstellungsrunde

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron