eine hochsensible Angelegenheit ;-)

Hallo, gut dass du hier bist - wir sind schon neugierig auf dich!

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

eine hochsensible Angelegenheit ;-)

Beitragvon Iwie » Di 29. Okt 2019, 21:06

Guten Abend iwikx

nun melde ich mich mal an.

Ich habe vor vielen Jahren von Hochsensibilität erfahren und mich damit auch auseinandergesetzt. Ich habe mich in so vielem wiedererkannt und endlich verstanden gefühlt - und vor allem: nicht mehr allein.
Ich war also nicht ganz so seltsam, wie es mir oft vermittelt wurde, dass ich es sei. Es gab endlich einen Namen für viele meiner Empfindungen, meiner Verhaltensweisen und meiner Eigenheiten, die ich zuvor oftmals als Last empfunden hatte. Ich habe gelernt, achtsam mit mir umzugehen und einige der Vorteile der sensiblen Wahrnehmung auf positive Weise nutzen zu können. Andere Teile der Hochsensibilität habe ich gelernt zu akzeptieren.

Was mir immer wieder extreme Schwierigkeiten bereitet:
ich übernehme Stimmungen. Bis dahin, dass ich nicht mehr abgrenzen kann, wer ich selber bin und was ich selber fühle. Ich weiß dann nicht mehr, wie es mir eigentlich geht. Ich übernehme die Gefühle anderer. Leider meist die negativen.
Eben stecke ich wieder in dieser Situation. Vergangene Woche ist mir das Licht endlich aufgegangen, dass ich wiedermal nicht ich selbst bin. Dass ich mich habe übernehmen lassen (mei, klingt das gaga aber ich kann es nicht anders beschreiben).
Ich habe mir die letzten Tage viel Zeit genommen, mich damit auseinanderzusetzen und meine Gefühle von denen der anderen Person zu lösen.
Es hat in weiten Teilen funktioniert.
Aber ich muss nun mal generell anfangen, mich ernsthaft damit auseinanderzusetzen.
Ich habe zum letzten Jahreswechsel bereits einen Job gekündigt, weil mir das passiert ist, was mich wiederum in ein tiefes Loch gerissen hat. Jetzt muss ich stark aufpassen, dass das nicht wieder passiert - es geht wieder Mal um eine Kollegin, der ich mich zur Instrumentalisierung ausgeliefert habe. Nicht absichtlich, natürlich. Ich formuliere das so, weil ich ihr nicht die Macht geben möchte, dass sie mich kontrollieren und steuern kann.

Das ist mein jetziger, leider unschöner Grund, warum ich mich hier zu diesem Zeitpunkt angemeldet habe.

Abseits davon freue ich mich sehr über neue Erkenntnisse und Austausch über das Leben und den Alltag mit Hochsensibilität _Mij_

Liebe Grüße,
Iwie
Iwie
Neuling
 
Beiträge: 39
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 20:29


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Vorstellungsrunde

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron