Etwas verspätete Vorstellung

Hallo, gut dass du hier bist - wir sind schon neugierig auf dich!

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Etwas verspätete Vorstellung

Beitragvon Paperheart » Mi 15. Jun 2016, 01:35

Hallo ihr Lieben, _Mij_

ich bin jetzt schon eine Weile hier in dem Forum und lese mit großem Interesse die Beiträge hier. Ich weiß, man stellt sich höfflicher Weise gleich am Anfang vor, aber ich wusste nicht so recht ob ich mich überhaupt in dem Forum zurechtfinde. Da das bis jetzt ganz gut klappt kommt jetzt eine etwas verspätete Vorstellung von mir. :)

Ich bin zwanzig Jahre alt und lebe im Süden von Deutschland. Ich liebe jede Art von Kunst, egal ob in Form von Malerei, Musik oder Fotografie. Ebenso sehr liebe ich Bücher. Ich male sehr gerne, lese wie gesagt viel, höre sehr gerne Musik und schreibe für mein Leben gern Geschichten und manchmal auch Gedichte. In der Musik kann ich die Gefühle regelrecht spüren, in der Malerei und Fotografie sehen und mit dem Schreiben kann ich die Gefühle (hoffe ich zumindest) auch anderen vermitteln. Die Natur und Tiere liebe ich auch sehr.

Ich habe einen sehr stark ausgeprägten Gerechtigkeitssinn, mir ist es immer sehr wichtig, dass alle Lebewesen auf der Welt fair und gerecht behandelt werden. In den aller meisten Fällen komme ich dann auch gar nicht damit klar, wenn jemand ungerecht behandelt wird und versuche zu helfen wo ich kann. Außerdem gehöre ich wohl auch zu den Empathen. Mit meiner Empathie tue ich mich allerdings schon immer ein bisschen schwer. Weil ich mitunter mehr von meinen Mitmenschen mitbekomme als mir recht ist.

Auf den Begriff „Hochsensibilität“ bin ich nur durch Zufall im Internet gestoßen. Und war dann erstmal baff, weil das wirklich absolut auf mich zutraf. Aber auch ziemlich erleichtert, weil ich irgendwie nie irgendwo reingepasst oder dazugehört habe. Seit ich von der Hochsensibilität weiß, habe ich auch einen ganz anderen Blickwinkel auf so viele Dinge in meinem Leben. Ich wünschte nur ich hätte früher davon erfahren, dann hätte ich manche Sachen sicher anders gesehen. Ich sehe die Hochsensibilität als riesen große Bereicherung für mich, sie ist einfach ein Teil von mir. Und ohne wäre ich nicht ich.

Lg Paperheart
Benutzeravatar
Paperheart
Neuling
 
Beiträge: 49
Registriert: Do 24. Mär 2016, 18:40

Re: Etwas verspätete Vorstellung

Beitragvon Sonnenblume31 » Mi 15. Jun 2016, 08:46

Für mich ist es auch eine Offenbarung. Früher wusste ich nicht, warum ich anders bin. Jetzt weiß ich es und bin auf jeden Fall glücklicher.
Ich gehöre auch zu den Empathen unter den HSP dh. ich merke gleich, ob jemand das sagt, was er denkt bzw. ob jemand wirklich freundlich ist oder es nur spielt. Das kann einen schon auch immer belasten und man nimmt sich viel zu Herzen. Das kann auf der einen Seite positiv oder negativ sein. Für viele Menschen, die den Weg zu ihrem Innersten noch nicht gefunden haben, können wir gefährlich werden. Daher meiden einige den Kontakt (vermute ich). Für andere sind wir natürlich eine Bereicherung und können uns sehr gut in andere hineinversetzen und helfen.
Ich beschäftige mich jetzt seit ca. 3 Monaten intensiv mit dem Thema und verschlinge fast jedes Buch. Ich möchte auf jeden Fall in Zukunft lernen besser damit umzugehen, auch z.B Überstimulation zu vermeiden, da es auf Dauer krank macht.
lg
Sonnenblume31
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 92
Registriert: Fr 29. Apr 2016, 19:28

Re: Etwas verspätete Vorstellung

Beitragvon Paperheart » Fr 17. Jun 2016, 01:01

Hallo Sonnenblume31,

Vielen Dank für deine Antwort. :)
Ja, das geht mir auch so das ich meist spüre ob jemand Freundlichkeit oder allgemein Gefühle nur vorspielt. Ich denke auch dass das positive und negative Seiten hat. Aber das ist ja eigentlich bei allem so.

Lg Paperheart
Benutzeravatar
Paperheart
Neuling
 
Beiträge: 49
Registriert: Do 24. Mär 2016, 18:40



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Vorstellungsrunde

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron