Guten Tag

Hallo, gut dass du hier bist - wir sind schon neugierig auf dich!

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Guten Tag

Beitragvon SpirituellerTouch » Di 5. Feb 2019, 19:59

Ich bin 36 Jahre alt, w und stieß im Laufe meines Lebens immer wieder auf das Thema Hochsensibilität. Das Schicksal stößte mich immer wieder drauf. (hab glaube ich auch mal Bücher und Artikel dazu durchgeblättert und Videos geschaut und fand mich oft wieder)

Aber es war auch so mit einer Form von Autismus ob Asperger oder nicht, autistische Züge eben. Mein Leben verlief sehr unterschiedlich aber auf beides stößte mich das Leben immer wieder. Ich hatte keine Zweifel mehr ob ich HS bin oder nicht, ich weiß es bereits ohne mich daran zu erinnern an die Details welche Hinweise mir diesen Hinweis gegeben haben. Auch Autisten die durch ihre Art nicht stark eingeschränkt sind, die nichtbehinderten, sehen sich mehr als Persönlichkeitszug und fühlen sich von der Psychiatrie diffarmiert. So ging es mir auch. Ich habe auch keine gute Erfahrung mit Therapeuten gesammelt. Sie respektieren mich nicht, null. Und entsprechend dachte ich lebenslang dass sie alle kriminell sind. Auch Grenzüberschreitungen in der Therapie musste ich erfahren. Das war sehr sehr hart, es bestätigte mich in meinem Weltbild über diese ganze Psychoschiene. Einmal wollte ich deswegen selbst Therapeut werden um es der Welt zu zeigen wie das geht bis ich begriff dass jede Therapie auch Schäden hinterlässt. Der Therapeut erhebt sich über den Patienten und entwürdigt ihn und hat Deutungshoheit weil er ihm eine Krankheit zudichten muss obwohl es vielleicht nur belastende Umstände sind. Und viele gehen damit überhaupt nicht sorgfältig um.

Ich habe Entwicklungen gemacht und wegen sehr belastender Umstände und ohne Beistand zu finden erkrankte ich auch Psychisch. Ich nehme Psychopharmaka was mich bisweilen stark abstumpfen lässt aber mein HS kann ich nie ganz ablegen egal wie man es sich antrainiert. Ich bin ich.

Ich rede nicht darüber was und wie ich für eine Krankheit habe, da wird man nur abgestempelt, es kommen blöde Fragen, Belehrungen von Oben, man projiziert ganz anders auf mich und als HS legt mir das ganz schön Steine in den Weg. Ich bin ein normaler Mensch, fühle was ich fühle und bin was ich bin.

Nur zur Erklärung dass es mir nicht mehr so sehr darum geht HS oder nicht, ich bin jetzt doppelt vulnerabel.

Beziehungen liefen nie gut, ich bekam richtiges Liebestheater vorgespielt aber niemand liebte mich so wie ich selber liebte, wahrhaftig. Ich geriet auch an Narzissten wo ich nicht rechtzeitig davonrannte bevor mein Herz ausblutete.

Ich habe mir oft im Leben Gedanken gemacht über wahre Liebe, wahre Gefühle und dass man sich das wünschen muss zu erreichen um eine Beziehung pflegen zu können. Andere Menschen, so meine Erfahrung, lassen sich da viel mehr gehen und an so einen Menschen will ich nicht geraten.


Ich habe den Schlüssel nicht mehr im Gedächtnis aber grobartiges Verhalten, auch wenn der Alltag eingekehrt ist ist das Gegenteil von "die Liebe am Leben halten". Kein Umstand rechtfertigt so ein Verhalten. Ich als HS würde mich nie so verhalten. Z.b. dass der Abswasch wichtiger ist oder wo man die Tasse hingestellt hat als der gerade eingetretene Todesfall einer nahestehenen Person. Ich weiß nicht ob es an HS liegt oder nicht aber "normale" sind in meinen Augen oft "schwei..." sorry.

Ich habe auch durch meine Familie so viel Sarkasmus erleben müssen und psychischen Missbrauch aber darüber will ich mich nicht auslassen da ich wieder Kontakt mit Ihnen habe.
Aber das ist eine Tatsache, die Tatsache meiner Vergangenheit. Und da bin nicht ich die Kranke, auch wenn sensibel.

Ich weiß nicht ob ich immer sensibel genug zu anderen bin, ich bin nicht mehr 18 und man macht eine Entwicklung durch. Ich bin sehr misstrauisch geworden und schütze mich durch etwas kühleres Verhalten bisweilen. Das hat seinen Grund und hat sich bewährt.

Danke fürs Lesen :)
SpirituellerTouch
Neuling
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 4. Feb 2019, 20:17


Ähnliche Beiträge

Was erwartet ihr von einer guten Therapie ?
Forum: Psychologie. Psychotherapie und Alternativen kritisch betrachtet
Autor: oceanna
Antworten: 27
Guten Abend!
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 3
Guten Morgen aus Hennef
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 2
Guten Morgen
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 3
Guten Tag!
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 5

Zurück zu Vorstellungsrunde

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron