Hallo ihr

Hallo, gut dass du hier bist - wir sind schon neugierig auf dich!

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Hallo ihr

Beitragvon melly » Di 9. Okt 2018, 13:29

Hallo ihr,
Ich bin ein bisschen neu hier und dachte ich sag mal ein liebes hallo in die Runde.
Ich habe vor sehr kurzer Zeit angefangen mich mit dem Thema hochsensibilität zu beschäftigen, nachdem eine Freundin mich darauf ansprach.
Ich besuche seit einiger Zeit eine Abendschule um mein Abitur nachzuholen, und habe die letzten Monate sehr unter schwächenanfällen und körperlichen Beschwerden gelitten. Wochenlang habe ich mich kaum aus dem Haus bewegt wenn es nicht unbedingt sein musste weil mir nach gefühlt 5 Minuten alles Zuviel war. Die Welt schien mich anzuspringen und verschlucken zu wollen. Alles kam mir bedrohlich vor und war unglaublich anstrengend. Nach und nach reagierte mein Körper durch die Anspannung mit schmerzen hier und da. Ich ging zu verschiedenen Ärzten weil ich dachte ich wäre vielleicht einfach krank und mein Körper würde mir das auf diesem Weg mitteilen wollen aber offensichtlich war ich kerngesund. Ich fühlte mich auch nicht wirklich depressiv, genervt und überfordert und irgendwann traurig. Ich zog mich zurück, hatte Angst Verabredungen einzugehen weil ich befürchtete dass ich diese garnicht durchhalten würde. Ich fehlte oft in der Schule, musste mich vor Klausuren übergeben und während Referaten fast mit den Tränen kämpfen.
Ich hatte furchtbar Angst dieses Schuljahr nichtmehr zu schaffen und das Abitur nächsten Frühling vor lauter Angst nicht mitschreiben zu können. Ich beneidete meine Mitbewohner und bekannten um ihre scheinbar nie endende Energie und Lust Dinge zu tun und zu sehen und zu erleben und fühlte mich schlecht und anders und nicht normal. Als mein Geburtstag vor der Türe stand und mein Partner mich fragte was ich mir wünschen würde sagte ich ich hätte gerne einen neuen Körper, einen der Dinge aushält und nicht so schnell schlapp macht und nicht so schmerzt. Ich wollte auch keine Feier, der bloße Gedanke daran Leute einzuladen und dafür sorgen zu müssen dass sich alle wohlfühlen und versorgt sind kam mir schier nicht zu bewältigen vor.
Dann sprach mich eine Freundin darauf an wie es mir denn mittlerweile gehen würde, ob sich meine Situation gebessert hätte und ich wieder fit wäre.
In dem Gespräch erzählte sie mir von einer Freundin deren Sohn hochsensibel ist, und dann fragte sie mich direkt: " kann es sein dass du hochsensiber bist"
Puff, einfach so schien irgend etwas in meinem Kopf Klick zu machen, ich erinnerte mich an viele Momente und Situationen in denen ich gefühlt alles auf einmal mit unglaublicher intensivität wahrnahm, in Bars, Konzerte, Menschenmengen, einkaufen, alles Panik und Stress Situationen für mich, seit Jahren, dass ich es nicht aushalte wenn es Menschen schlecht geht, oder gestritten wird, wenn jemand verletzt wird oder krank wird.
Lange Rede kurzer Sinn, ich hatte das Gefühl dass ich in die Sache hinenhören sollte, schmiss den PC an und naja, hier bin ich...
ich hoffe meine Geschichte langweilt euch nicht, aber ich hatte gehofft vielleicht ein paar Tipps oder so zu bekommen gerade in Bezug auf Leistungsdruck, denn ich will wirklich wirklich unbedingt mein Abitur schaffen und habe furchtbar Angst davor der Situation nicht gewachsen zu sein.

Vielen Dank euch schonmal,
Die Melly
melly
Neuling
 
Beiträge: 13
Registriert: Fr 5. Okt 2018, 20:12

Re: Hallo ihr

Beitragvon Source » Di 9. Okt 2018, 17:47

Hallo Melly,

melly hat geschrieben:ich hoffe meine Geschichte langweilt euch nicht, aber ich hatte gehofft vielleicht ein paar Tipps oder so zu bekommen gerade in Bezug auf Leistungsdruck, denn ich will wirklich wirklich unbedingt mein Abitur schaffen und habe furchtbar Angst davor der Situation nicht gewachsen zu sein.


deine Geschichte finde ich überhaupt nicht langweilig! Und ich wünsch dir, dass du das Abi schaffst und drück dir die Daumen _thum_
Ohne deine Geschichte genauer zu kennen: ich habe selber so meine Themen mit Leistungsdruck und kenne viele Leute, denen es ähnlich geht. Und wenn ich mir meine Geschichte damit anschaue wird mir schnell klar, dass es in meiner Biografie einige Erfahrungen mit der Schule gibt, die mir heute noch Probleme bereiten, locker an Prüfungssituationen oder an das Thema Leistung im Bildungskontext heranzugehen. Lernen könnte so viel Spaß machen, wenn die Schule nicht wäre... Vielleicht geht es dir ähnlich und da liegt auch ein Ansatzpunkt für dich, um zu verstehen, was eigentlich zu deinen Problemen führt.

Liebe Grüße
Source
Source
Full Member
 
Beiträge: 189
Registriert: So 8. Okt 2017, 15:10

Re: Hallo ihr

Beitragvon melly » Di 9. Okt 2018, 19:33

Hallo Source,

danke für deine Antwort und danke für das Daumendrücken!
Es tut gut gehört zu werden und Rückmeldung von Menschen zu bekommen denen der Schuh an einer ähnlichen Stelle drückt oder gedrückt hat.
Ich habe hier im Forum schon sehr viel gelesen und aufgenommen und mitgenommen was sehr aufbauend und hilfreich für mich war.
Und ich hoffe über die Zeit ein aktives Mitglied dieses schönen Forums zu werden.

Liebe Grüße,
die Melly
melly
Neuling
 
Beiträge: 13
Registriert: Fr 5. Okt 2018, 20:12

Re: Hallo ihr

Beitragvon fee » Di 9. Okt 2018, 20:08

Hallo melly,

den Weg des Abendgymnasiums bin ich auch gegangen. Es war anstrengend, aber auch eine verdammt coole Zeit. Ich war viel und ständig erkältet. Leistungsdruck und Prüfungsangst war ständig vorhanden. Hinzu kam, dass ich immer viel zu weit und anders gedacht habe als es der Lehrplan vorsah oder die „Normalen“ meine Gedanken nicht verstehen konnten.... dies führte immer wieder zu Diskussionen. Ich fühlte mich so oft so sehr unverstanden... ich dachte zwischendurch auch, dass ich es nicht packen würde. Plan b war dann, sollte das allgemeine Abi nicht geschafft werden, könnte ich dennoch mit dem Fachabi gehen wegen vorhandener Ausbildung. Letztlich dachte ich „vier gewinnt“. Und am Ende hab ich es geschafft und mit einem nutzbaren Durchschnitt.

Ich schreibe dir das, um dir Mut zu machen. Du bist so weit gekommen und schaffst den Rest jetzt auch. Du hast den Vorteil, dass du jetzt die Ursache für deine täglichen Herausforderungen kennst. Wenn du kannst, nimm dir deinen eigenen Druck von den Schultern.

So, und jetzt überhaupt mal: herzlich Willkommen hier :)

Viele Grüße von der fee;)
und mein Leben ist sehrwohl ein Ponyhof...
... kann ich ja nix dafür, wenn das da draußen nicht wahrgenommen wird.
Benutzeravatar
fee
Gold Member
 
Beiträge: 395
Registriert: Fr 10. Nov 2017, 20:14
Wohnort: Berlin

Re: Hallo ihr

Beitragvon melly » Di 9. Okt 2018, 20:29

Liebe fee,

vielen, vielen Dank dir!!! Deine Schilderung über deinen Besuch der Abendschule trifft ziemlich mit meinen Erlebnissen überein, (auch ich bin aktuell malwieder Erkältet) den "vier gewinnt" Plan fahre ich auch in einigen Fächern, was mich etwas entspannt, weil vier Punkte sind schon meistens drin.
Das zuweit denken ist auch mein großes Problem, grade in Deutsch. Zu den Klausuren und den Themen und den Aufgaben fallen mir so viele viele kleine Details ein dass ich überhaupt nicht weiß wie ich das verpacken soll und wo ich anfangen soll, und da hilft mir tatsächlich auch kein noch so strenges Gerüst weil das gefühlt gesprengt wird.

Vielen dank für deine ermutigenden Worte, ich habe tatsächlich das Gefühl allein das wissen über die Ursache und damit nicht allein zu sein nimmt mir sehr viel Druck.

Liebe Grüße.
melly
Neuling
 
Beiträge: 13
Registriert: Fr 5. Okt 2018, 20:12

Re: Hallo ihr

Beitragvon Source » Di 9. Okt 2018, 20:39

Hallo Melly,

tatsächlich drückt mir der Schuh immernoch - allerdings nur, weil ich ihn mir angezogen habe ;-) Dass ich immer weiter lerne ist meine eigene Entscheidung - unter anderem, weil ich gerne lerne.

Liebe Grüße
Source
Source
Full Member
 
Beiträge: 189
Registriert: So 8. Okt 2017, 15:10

Re: Hallo ihr

Beitragvon melly » Di 9. Okt 2018, 20:42

Liebe Source,

danke für die Erinnerung! Ich selbst lerne eigendlich auch wirklich gerne, aber dieses Bildungssystem, wie wir es schimpfen, lässt mich das gerne
vergessen.

Liebe Grüße,
die Melly
melly
Neuling
 
Beiträge: 13
Registriert: Fr 5. Okt 2018, 20:12


Zurück zu Vorstellungsrunde

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron