Hallo und warum ich mich hier angemeldet habe...

Hallo, gut dass du hier bist - wir sind schon neugierig auf dich!

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Hallo und warum ich mich hier angemeldet habe...

Beitragvon Hya_zinthe » Di 1. Sep 2015, 20:53

Hallo an alle im Forum,

wie bestimmt sehr viele hier im Forum, war ich erleichtert, als ich von Hochsensibilität erfuhr, und mich und meine Charaktereigenschaften darin wiedererkannte. Ich fühlte mich zum ersten Mal nicht mehr wie eine Außerirdische. icon_winkle

Ich würde mich über einen Austausch mit anderen HSP freuen und am meisten würden mich Erfahrungen und Tipps zur besseren Abgrenzungen von negativen Emotionen anderer Mitmenschen interessieren, da ich von frühester Kindheit an enorme Probleme damit habe und mich das Seelenleben von anderen Personen sehr stark beeinflusst und runterzieht.

Nachdem ich jahrelang meine eigene Gefühlswelt zurückgestellt habe und die Depressionen meiner engsten und einzigsten Bezugspersonen „mitgelebt“ habe, holte ich mir Hilfe in Form einer Psychotherapie. Dort habe ich zusammen mit meiner Therapeutin versucht, zu meinem „Ich“ zurückzufinden und Abgrenzung zu erlernen. Leider nicht wirklich von Erfolg gekrönt… Ich hoffe, dass ich hier im Forum wertvolle Tipps und Ratschläge bekomme.

Viele liebe Grüße
Hya_zinthe
Hya_zinthe
 

Re: Hallo und warum ich mich hier angemeldet habe...

Beitragvon kikilino » Mi 2. Sep 2015, 06:10

Hallo Hya_zinthe,

ein herzliches Willkommen hier!

Schönes Avatarbild hast Du Dir ausgesucht, ich liebe Hyazinthen. :-))

Schade, dass die Therapie nicht so viel für Dich gebracht hat und schön, dass Du weiterhin mutig auf Deinem Weg bleibst. Ich kenne das Thema auch, möchte hier an dieser Stelle auch gar nicht lang und breit darauf eingehen und nur zwei Ideen die mir dabei auf meinem Weg geholfen haben teilen. Vertrauen zu haben in die Fähigkeit meiner Mitmenschen selbst für ihr Wohlergehen zu sorgen (auch, wenn es mir gerade nicht so erscheint weil ich das Ziel sehe so ist doch für diesen Menschen jeder Schritt auf seinem eigenen Weg zum Ziel wichtig). Der zweite Gedanke: je mehr Wohlgefühl ich in mir fühle desto besser kann ich negative Emotionen da sein lassen und sie in Liebe annehmen als das was sie sind, eine Warnung, ein Signal...ein Statement meiner Seele.

Ich wünsche Dir eine angenehme und austauschreiche Zeit hier im Forum.

LG,
Kikilino
kikilino
 

Re: Hallo und warum ich mich hier angemeldet habe...

Beitragvon Hya_zinthe » Mi 2. Sep 2015, 16:04

Hallo Kikilino,

danke für Deine Antwort. Es freut mich, dass Du Hyazinthen auch gerne magst.
Für mich haben diese Blumen auch eine ganz besondere Bedeutung. _flov_

Ich sehe es auch so wie Du, jeder Mensch sollte seinen eigenen Weg gehen dürfen, egal in welche Richtung. Für mich war es jahrelang auch sehr schwer, das zu verstehen und zu akzeptieren, vor allem, wenn der eingeschlagene Weg offensichtlich der falsche und zerstörerischste ist/war. Meine Hilfe biete ich zwar immer noch an, aber ich verzweifele nicht mehr, wenn diese Hilfestellung abgelehnt wird.

Das mit dem Wohlgefühl in einem selber, welches wie eine Art Schutzschild gegenüber negativen „Fremdgefühlen“ wirkt, klingt sehr logisch und nachvollziehbar. Leider ist die Umsetzung für mich sehr, sehr schwer, seufz. Aber ich arbeite daran und lese mich jetzt erst mal quer durchs Forum.

Vielen Dank für Deine guten Ideen und Wünsche. _yessa_

LG
Hya_zinthe
Hya_zinthe
 



Ähnliche Beiträge

Hallo hier bin ich ...
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anael
Antworten: 4
Hallo an alle bin neu hier
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 2
Hallo hier ist das Blümeli
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 7
Jetzt auch angemeldet!
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 1

Zurück zu Vorstellungsrunde

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron