hallöchen

Hallo, gut dass du hier bist - wir sind schon neugierig auf dich!

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

hallöchen

Beitragvon Lemure » Mi 10. Aug 2016, 17:54

hallöchen liebe leser und leserinnen

gerne möchte ich mich mal kurz hier vorstellen und dann auch meine anliegen präsentieren...

ich bin 28 jahre alt und komme aus iserlohn. ich bin von beruf pädagogin und arbeite mit menschen mit fluchthintergrund. ich habe ein starke verbindung zu tieren und es gibt nicht viel auf dieser welt, was mich annähernd so glücklich machen kann. richtig in meiner natur bin ich, wenn ich tiefgehende gespräche führen kann, meinen humor ausleben kann, musik höre, von natur und tieren umgeben bin.

ich weiß seid ca. einem jahr von meiner hochsensibilität. als ich davon las, war ich zu tränen gerührt, da ich in jede erdenkliche richtung vermutungen angestellt habe, was mit mir nicht stimmen könnte.

mein behandelnder arzt meinte, ich leide unter adhs und verschrieb mir medikamente, die mich kirre gemacht haben. ziemlich schnell habe ich dieses nervengift abgesetzt.

ein weiterer weg herauszufinden, was mit mir nicht stimmt, waren diverse wissenschaftliche disziplinen, die ich mir seid anfang der pubertät zu gemüte führte. diese brachten mich generell stark weiter, jedoch erklärte das alles nicht zufriedenstellend, wieso ich bin, wie ich bin oder wer ich bin.

weiterhin -bitte nicht lustig machen oder zur debatte stellen- war ich der überzeugung, dass ich vieleicht doch von einem anderen planeten komme. ich glaube an die existenz extraterristischer wesen und daran, dass verschiedene rassen diesen planeten besuchen und teilweise auch hier leben. natürlich können das auch nur wunschgedanken sein, die sich aus meiner psychologischen konstruktion heraus ergeben haben, darüber bin ich mir im klaren, ganz nach dem motto "ich weiß, dass ich nichts weiß" aber trotzdem glaube ich daran. des weiteren lasse ich bald unter hypnose klären, ob da tatsächlich irgendetwas außerirdisches an mir ist oder an mir herumgeschraubt wurde. *yoda* es existiert eine lange liste, von merkmalen, die viele menschen aufweisen, die bewusst oder unbewusst in kontakt kamen. die persönlichen merkmale von diesen menschen überschneiden sich sehr stark mit den merkmalen von hochsensibilität. insofern denke ich, dass viele menschen die meinen entführt worden zu sein, im grunde nur hochsensibel sind, da die überschneidungen bemerkenswert sind. andererseits kann ich mir auch vorstellen, dass entführungen hochsensibilität zur folge haben können, da derartige erlebnisse traumatisierend sind, insofern sie dem bewusstsein zugänglich sind. traumata führen ja auch oft zu einer hohen neuronalen senisivität. ich denke beides ist möglich. interessant ist in diesem kontext, dass ein neurologe bei menschen, die meinten, von dem phänomen betroffen zu sein, neurologische untersuchungen vornahm und in der tat auch neuronale besonderheiten zu beobachten waren, die sonst eher selten sind. wer möchte, kann die links gerne haben. da müsste ich nur etwas stöbern. dass dies ein thema ist, was meinen geist besonders beschäftigt, ist nun klar _läch_ jedoch soll das hier nicht mein zentrales thema werden. was ich nochmal sagen muss, bevor ich zerfleischt werde, ist, dass ich nicht denke, dass alle hochsensiblen im zusammenhang mit extraterristischen besuchern stehen oder selbst außerirdische sind. _läch_ oder dass diese themen in irgendeinen zusammenhang exestieren müssen. ICH WEIß, DASS ICH NICHTS WEISS... leider

eine weiterer bereich, den ich ergründete, jedoch mit großer skepsis genoß und weiter genieße, ist die esoterik. auch wenn ich wusste, dass ich keine telepatischen fähigkeiten besaß oder besitze und auch kein empath im esoterischen sinne bin, zogen mich diese themen schon immer stark an, da ich schon immer irgendwie wusste, was in den köpfen anderer vor sich ging und ich auch die gefühle von anderen stark in mir selbst spüre. mit der entdeckung der spiegelneurone, entmystifizierte ich für mich noch mehr, was sich sonst so mystisch anhört. aber auch hier lebe ich nach dem motto "ich weiss, dass ich nichts weiss", da ich weder die rationalen wissenschaftlichen, noch die esoterischen erklärungsmodelle als archimedischen punkt betrachte.

was ich mir wirklich sehr wünsche sind menschen, die ähnlichen ticken, da ich zwar keine sonderlichen probleme mit einsamkeit habe, es jedoch sehr langweilig wird, wenn man nie jemanden hat, mit dem man tief gehende gespräche führen kann. viele menschen sind mit den themen, die ich favorisiere schwer überfordert, wobei ich mir dann immer denke, dass diese themen zentrale themen des menschen und des menschlichen daseins sind, die auch keine große intelligenz fordern, meine ich zumindest stark.

ich werde mich gleich zu dem thema beruf und hochsensibilität schlau machen, da mein arbeitsvertrag bald ausläuft und ich angst habe, in eine ungünstige berufliche situation zu geraten. vieleicht könnt ihr mir ja einen tipp geben, aufgrund einer ersten einschätzung meiner person, da ich weiß, dass ich meine stärken nicht einsetzten kann, wenn der rahmen nicht stimmt. ich möchte weiterhin mit flüchtlingen arbeiten oder in stationären päd. rahmen, bin aber auch offen für alles mögliche. nur muss ich jetzt langsam mal "reinhauen", da mein arbeitsvertrag in wenigen wochen ausgelaufen ist und ich, wenn ich leistungen vom arbeitsamt beziehe, wirklich jeden mistjob annehmen muss, der mir vorgeschlagen wird und ich will wirklich nicht im kindergarten arbeiten. auch wenn kinder erfrischend sind, sind mir das einfach zu viele reize. momentan stagniere ich, weil ich angst habe, in einen job reinzurutschen, der mich krank macht. damit geht ja nicht nur ein idealistischer sondern auch ein finanzielle druck (leider) mit einher.


ICH DANKE EUCH VIELMALS FÜRS LESEN UND HOFFE EUCH MIT MEINEM GEFASEL NICHT ALLZUSEHR GELANGWEILT ZU HABEN

LIEBE GRÜßE
_roseboy_
Lemure
 

Re: hallöchen

Beitragvon Dreaon » Fr 12. Aug 2016, 23:12

Hallo Lemure,

erstmal herzlich Willkommen hier im Forum!
Zu vielen Themen gibt und gab es hier schon Diskussionen, so kannst du mit der Suchfunktion vielleicht auch zu deinen Themen was finden. Gerade zum Thema Beruf habe ich auch schon viel gesehen hier.


Es stimmt, dass viele Menschen eher oberflächlich denken und / oder lieber bei dem bleiben, was sie selbst sehen und erleben können. Mit greifbaren Dingen, um damit aktiv etwas zu tun oder zu erleben. Und man kann es ihnen wohl auch nicht verübeln, macht ja durchaus Sinn und unsere Gesellschaft braucht auch solche Menschen, die quasi effizient mit dem arbeiten können, was gegeben ist.
Die andere "Sorte" Mensch, zu der ich dich auch zählen würde, sind aus der Sicht die Querdenker, Visionäre oder kreativen Köpfe, die gerne mal abseits der bekannten oder anerkannten Wege wandern und dabei neue Ideen und Zusammenhänge entdecken können. Davon gibt es etwas weniger, aber auch solche Menschen braucht es, damit sich die Gesellschaft entwickeln kann und zu neuen Erkenntnissen kommt.

Ich bin in dem Punkt jedenfalls genauso und habe mich auch schon mit unzähligen, teils sehr abwegigen Themen beschäftigt, wo viele Menschen vielleicht nur einmal kurz mit dem Kopf schütteln würden _grin_
Aber ich denke, vieles ist möglich und wir wissen auch so vieles nicht, da lohnt es sich, offen für neue Erkenntnisse und Möglichkeiten zu sein. Und mir macht eben auch das 'Entdecken' und Forschen Spaß. Dabei aber mit einer gesunden Skepsis, wie du schon sagst, denn leider gibt es auch viele Irrwege und Fantasien in dem Bereich, die einen nicht weiter bringen oder gar destruktiv wirken.

Fremd gefühlt habe ich mich schon oft 'wie ein Alien' quasi, und für mich ist es auch durchaus logisch, dass es noch anderes, intelligentes Leben außer uns Menschen im Universum gibt - aber ob es tatsächlich in der Form sein könnte, dass solches Leben schon (unbemerkt) hier war oder ist, das kann ich nicht beurteilen.
Ich habe mich allerdings auch bisher noch nicht übermäßig viel mit dem konkreten Thema beschäftigt. Bin einmal über die Theorie gestolpert, dass Aliens in früheren Zeiten hier gewesen sein könnten und beispielsweise bei dem Bau der Pyramiden und ähnlichem geholfen haben - manche Leistungen aus früheren Zeiten kann man ja heute noch kaum nachvollziehen, wie es mit damaligen Mitteln bewerkstelligt wurde. Damit verbunden wurde dann auch der Glaube an Götter, die praktisch im Himmel leben und von da zu den Menschen kamen. Einen gewissen Sinn oder möglichen Zusammenhang kann man darin durchaus finden, aber ist natürlich schwer sowas wirklich zu wissen.

Neue, wissenschaftliche Erkenntnisse und Zusammenhänge interessieren mich auch sehr. Gerade in den Bereichen Psychologie, Hirnforschung und Sozialwissenschaften. Ich schätze, so will ich auch gerne mich selbst und andere besser verstehen.
interessant ist in diesem kontext, dass ein neurologe bei menschen, die meinten, von dem phänomen betroffen zu sein, neurologische untersuchungen vornahm und in der tat auch neuronale besonderheiten zu beobachten waren, die sonst eher selten sind. wer möchte, kann die links gerne haben. da müsste ich nur etwas stöbern.

Meinst du bei Menschen, die meinten von Aliens entführt worden zu sein?
Also mich würde es schon interessieren, wenn es kein großer Aufwand ist, das nochmal raus zu suchen. Solche Zusammenhänge könnten viele Ursachen haben, wie du auch schon angedeutet hast, aber interessant ist es alle mal _yessa_


Ich wünsche noch ein schönes Wochenende,
viele Grüße!
Benutzeravatar
Dreaon
Full Member
 
Beiträge: 103
Registriert: Di 11. Jun 2013, 23:54
Wohnort: NRW

Re: hallöchen

Beitragvon Ringelblume100 » Sa 13. Aug 2016, 00:46

Ich mag Ausserirdische und ich mag Leute, die an Ausserirdische glauben.
Lasst uns alle ein bisschen verrückt sein und an Ausserirdische glauben.
Vielleicht wird die Welt dann besser!!!

Liebe Grüße
Ringelblume
Ringelblume100
Gold Member
 
Beiträge: 331
Registriert: Di 10. Mai 2016, 16:49

Re: hallöchen

Beitragvon Lemure » Mo 15. Aug 2016, 15:51

hallo ihr lieben und danke für eure antworten


hier ist der link

http://www.grenzwissenschaft-aktuell.de ... n20150619/

danke für das interesse und dafür, dass ich nicht abgestempelt werde!!!!
Lemure
 



Ähnliche Beiträge

Hallöchen
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 2
Hallöchen
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 11
Hallöchen :)
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 1
Hallöchen :)
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 1
Hallöchen
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 2

Zurück zu Vorstellungsrunde

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron