Hallöchen

Hallo, gut dass du hier bist - wir sind schon neugierig auf dich!

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Hallöchen

Beitragvon Whatever » Do 18. Mai 2017, 01:18

sehr geehrte damen und herren,
gleichgesinnte,
leidensgenossen,
liebe mitmenschen,


hallo.

nun bin ich also hier angekommen und erzähle einfach mal ein bisschen über mich.
schon immer war ich "ein bisschen" anders und habe das schon sehr früh gemerkt, bereits in der kindheit. aber man ist noch klein und jung und kann damit nicht viel anfangen. als kind galt ich als sehr begabt und in der schule hieß es immer, ich könnte oder müsste der beste oder einer der besten sein. wenn ich doch bitte einfach mal mehr lernen und meine hausaufgaben machen würde. so wurde ich daraufhin und den rest meines lebens als faul betrachtet und habe diese rolle dann auch mal einfach angenommen. dabei hatte ich einfach kein interesse am schulunterricht und erinnere mich auch daran, wie mir alles nur künstlich und scheinheilig vorkam, also das hinter der schule ja auch nur ein system steckt und lehrer auch nur ihre arbeit machen, um geld damit zu verdienen. so sah meine motivation dann auch immer aus und dementsprechend meine ergebnisse und leistungen.
ich möchte aber nicht behaupten, dass ich immer unterfordert war, nein. ich war durchaus überfordert, da ich immer und kontinuierlich beschäftigt war, mit anderen dingen in meinem kopf. ich habe das verhalten andererer und meine umgebung immer besser verstanden, als jeder sonst. aber das hat mir nichts gebracht. andere hat das entweder gelangweilt, oder sie haben mir nicht geglaubt, oder das als seltsam empfunden, oder sich dagegen gewehrt, oder es eben nicht verstanden oder nicht verstehen wollen, und so weiter, wie das eben so ist. ich bin also auch insgeheim immer etwas enttäuscht und wütend unterwegs gewesen. immer falsch verstanden, immer zu unrecht nicht anerkannt, und durfte immer zusehen, wie absolute vollidioten munter und mit voller selbstüberzeugung und erfolg durchs leben marschiert sind. während meine freundlichkeit, mein verständnis und mitgefühl und gutmütigkeit meistens jedem am arsch vorbei gegangen sind.
ganz schön anstrengend. da merkt man als leser vermutlich jetzt schon, dass sich da ganz schön viel frust aufgebaut hat.

es sind ja auch immerhin 32 jahre, die ich schon gesammelt habe. schon seltsam, denn ich frage mich, wieso ich so lange gebraucht habe, um konkret zu finden, dass es tatsächlich eine bezeichnung dafür gibt, was mich so anders macht. und so wenig sind es ja scheinbar gar nicht. aber um ehrlich zu sein, zweifle ich stark an den prozenten, die angegeben werden. außerdem gefällt mir die (deutsche) bezeichnung überhaupt nicht. allein schon deshalb, weil umgangssprachlich der begriff "sensibel" negative implikationen mit sich trägt, sei es ungerechtfertigt. allein schon deshalb ist die damit benannte gruppe dazu verdammt, erneut falsch verstanden und abgewertet zu sein. könnte natürlich nur meine meinung sein, okay (ich reagiere wohl "überempfindlich" auf den begriff, was?)... aber ich denke, die übersetzung/bezeichnung ist weniger durchdacht und typischerweise von einem "normalo" (wie ich sie längst liebevoll nenne).

ich bin auch schon immer analytisch und als beobachter durchs leben gegangen und habe mir meine ansichten, werte und ideale selbst erarbeitet (meine ich zumindest). darauf bin ich auch ganz stolz, denn das hat sehr oft viel kraft gekostet. das leben ist ja nicht immer so nett zu einem, wie es sein könnte. aber ich liebe immer noch die gerechtigkeit und die wahrheit und strebe danach. außerdem bin ich nach wie vor ein herzensguter mensch geblieben, weil ich meine emotionale und empathische seite auch nicht los wurde. und ich bin eigentlich ein super positiver und lebensfroher typ, der einfach nur happy sein und seine innere ruhe haben will.
jetzt weiß ich besser, warum ich bin, wie ich bin und kann besser differenzieren. ich kann meinen intuitionen und mir selbst mehr vertrauen und wieder zurück zu alten überzeugungen kehren aus einer zeit bevor die gesellschaft (zumindest unsere) mir ständig den stinkefinger gezeigt hat. ich bin dabei, quasi ganz neu anzufangen. dazu gehört auch, dass eine jahrelange beziehung vor weniger zeit zu ende ging. entschuldigung, ich kann mir keinen tunnelblick antrainieren, keine lust mehr mich zu verbiegen.

das ist ein gutes gefühl. und ich kann mich konkret auf die suche nach gleichgesinnten machen und mich mit ihnen austauschen. zugegeben, auch in der hoffnung eine gleichgesinnte als partnerin zu finden.

das reicht wohl erstmal als begrüßungstext. ich neige typischerweise dazu, viel zu schreiben (präzise und ausführliche ausdrucksweise und so). was groß- und kleinschreibung angeht, da scheiße ich offensichtlich darauf, ich bin ja faul. und denkt euch bitte hier und da ein paar smileys dazu, die lasse ich nämlich bewusst weg, weil ein teil von mir das irgendwie albern und uncool findet. :)

danke für's lesen, ich freue mich über antworten und reaktionen und euch kennen zu lernen.
Whatever
 

Re: Hallöchen

Beitragvon cyphre » Do 18. Mai 2017, 11:43

Hallo Whatever!

Auch ich habe erst ganz neu hier ins Forum gefunden, daher ist es vielleicht ein bisschen merkwürdig, dich hier zu begrüßen, als hätte ich eine Art Hausrecht oder Gastgeberfunktion - aber trotzdem mal: Hallo! _Mij_ (<- Ich benutze, nebenbei gesagt, gern Smileys - in der Hoffnung, möglichen Fehlinterpretationen meiner ebenfalls oft langen Texte so gut wie möglich vorzubeugen. _hj7_ )

Ich kann gut verstehen, dass du die Vorstellung hier - ohne Verstellung - als befreiend empfindest, ähnlich ging es mir gestern auch. Tatsächlich überkam mich aber schon wenige Minuten nach Absenden meines Salomons Zweifel, ob es richtig / taktisch klug war, direkt so mit einem "Brett" zu beginnen, also den Lesern direkt einen großen Teil des Balasts, den ja nun wahrscheinlich jeder von uns mit sich trägt, vor die Füße zu werfen... Tja, andererseits: Wo, wenn nicht hier, könnte man einen Neuanfang (also die Kontaktaufnahme zu anderen) am Ehesten ungeschminkt beginnen? Es gehört schon eine gewisse Chuzpe dazu, alle Masken fallen zu lassen - aber wahrscheinlich macht Übung auch den Meister.

Deinen Frust kann ich gut nachvollziehen, besonders dass du beschreibst, wie dir Freundlichkeit, Gutmütigkeit und Mitgefühl offenbar in der Vergangenheit um die Ohren geschlagen wurden. Genau so ist es mir oft ergangen. Tatsächlich gehe ich durch die Welt, in der Annahme, andere wären sicherlich auch an einem reibungslosen Miteinander interessiert - leider ist mir schon häufiger in gravierender Weise das Gegenteil bewiesen worden. Trotzdem möchte ich an der Hoffnung festhalten, dass man mit einem Lächeln, das einen ja nun nichts kostet, oder dem Versuch, die Situation eines anderen zu verstehen, ein bisschen mehr erreichen kann, als mit dem ständigen Streben danach, das Gegenüber möglichst effizient über's Ohr zu hauen.

Von mir jedenfalls ein herzliches sm_06 ! Vielleicht liest man sich ja hier und da mal!

Viele Grüße,
cyphre
cyphre
 

Re: Hallöchen

Beitragvon Whatever » Fr 19. Mai 2017, 03:36

Hey cyphre,

vielen dank für deine nette antwort und begrüßung. wir sind ja scheinbar beide ganz neu hier. ich habe mir dann deine eigene vorstellung auch mal durchgelesen und werde dir da gerne auch gleich einen text hinterlassen.

was ich beim umschauen hier bemerkt habe: viele stellen sich hochmotiviert vor und verschwinden dann wieder. das kann ich nachvollziehen, aber ich nehme mir mal vor, das nicht so zu machen...

aber es ist schon sehr schön, wie schnell man sich in den texten anderer selbst erkennt.

ich freue mich über weitere beiträge. :)
Whatever
 

Re: Hallöchen

Beitragvon mausmaki » Fr 19. Mai 2017, 22:06

Hallo Whatever,

als "nicht mehr ganz so kurzer" Forenteilnehmer mal auch von mir ein herzliches Willkommen hier - ich finde Deinen Einleitungstext sehr interessant, mit dem Rückblick auf viele Dir selbst im doppelten Sinn sozusagen "merk-würdig" vorkommenden Punkten... da sind einige Aspekte dabei, die ich so oder so ähnlich auch kenne, und eben sich durch das ganze Leben ziehen _zwr_ Und cyphre: es scheint irgendwie hier "normal" zu sein, daß man als relativ "neue(r)" hier gerne mal andere begrüßt, habe ich anfangs auch "stetiger" gemacht als jetzt... überall muß es ja nicht sein, sonst könnte es aufdringlich wirken... aber gedanklich heiße ich JEDE(N) ebenfalls herzlich willkommen, auch die wo ich nichts explizit schreibe _klp_

Ich wünsche Dir viele gute Gedanken und Ideen beim Lesen und auch einen guten und bereichernden Austausch hier :-)

Liebe Grüße,

mausmaki
Benutzeravatar
mausmaki
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 99
Registriert: Mi 5. Apr 2017, 09:57
Wohnort: BW, Landkreis Esslingen

Re: Hallöchen

Beitragvon Whatever » Sa 20. Mai 2017, 21:44

Hey mausmaki,

herzlichen dank auch dir für die begrüßung.
und ja: mir kommen viele dinge sehr "merk-würdig" vor und ich erlebe sie immer noch und empfinde sie nach wie vor so. die von mir in meinem kopf unternommen anstrengungen diesbezüglich sind mein ganzes leben lang unbeschreiblich und eher lästig gewesen. aber da ich jetzt wenigstens der erkenntnis näher gekommen bin, warum meine wahrnehmung so ist, kann ich etwas entspannter damit umgehen. und zufriedener, da ich ja offenbar nie geirrt habe, sondern tatsächlich die meisten menschen einfach so blöd sind, wie sie auf mich wirken. :)
Whatever
 

Re: Hallöchen

Beitragvon mausmaki » Sa 20. Mai 2017, 21:56

Hallo Whatever,

danke für Deine Rückmeldung _Mij_ Das mit dem "blöd" ist zwar sehr salopp gesagt und vielleicht etwas arg gegen die anderen Menschen, aber ich denke "wir" verstehen, was gemeint ist _zwr_ Habe auch viel zu lange zu viele Fehler bei mir gesucht, vor allem seinerzeit im Jugendalter. Irgendwann klappte es dann mit besserer Abgrenzung, und einer klaren Zuordnung, welche Fehler wo sind.

Gäbe noch viel zu erzählen, aber wil hier das Willkommens-Thema nicht zumüllen... gibt ja auch bereits anderweitig viel zu lesen 647&/

Viel Freude und herzliche Grüße,

mausmaki
Benutzeravatar
mausmaki
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 99
Registriert: Mi 5. Apr 2017, 09:57
Wohnort: BW, Landkreis Esslingen

Re: Hallöchen

Beitragvon Marak » So 4. Jun 2017, 10:19

Hallo Whatever,

meine Antwort kommt vielleicht ein bisschen spät, aber ich wollte dir nach deinem Beitrag bei meiner Vorstellung noch einmal antworten und dachte hier wäre der beste Bereich zum schreiben. Mir kommen manche Dinge in deinem Beitrag sehr bekannt vor, ich habe auch immer viel analysiert und in der Schule habe ich mich eigentlich auch erst im letzten Jahr richtig angestrengt als es um den Notenschnitt fürs Studium ging 647&/ Ich wünsche dir alles Gute im Forum und einen erfolgreichen Austausch mit allen denen es ähnlich wie dir geht :-)

Liebe Grüße

Mara
Marak
 

Re: Hallöchen

Beitragvon Whatever » Sa 10. Jun 2017, 05:34

Hey leute.

danke nochmal mausmaki für deine rückrückmeldung.

und danke mara für deine nette nachricht. das kommt nicht zu spät, ich freue mich über jede nachricht oder rückmeldung. aber anstatt mir alles gute hier im forum und einen erfolgreichen austausch mit gleichgesinnten zu wünschen, tausch dich doch einfach weiterhin mit mir aus. :)

bis dann und viele grüße
Whatever
 

Re: Hallöchen

Beitragvon Natty » So 11. Jun 2017, 14:12

Whatever hat geschrieben:dazu gehört auch, dass eine jahrelange beziehung vor weniger zeit zu ende ging. entschuldigung, ich kann mir keinen tunnelblick antrainieren, keine lust mehr mich zu verbiegen.

Hallo Whatever,
verspätet sende ich Dir noch ein herzliches Willkommen hier!

Wie meinst Du das denn da mit dem Tunnelblick? Hast Du ein Beispiel für mich?

Liebe Grüße
Natty
Benutzeravatar
Natty
Gold Member
 
Beiträge: 280
Registriert: Sa 15. Apr 2017, 22:17

Re: Hallöchen

Beitragvon Whatever » Do 15. Jun 2017, 01:44

Hallo Natty,

danke für deine frage. mit dem tunnelblick meine ich den gegensatz zu meiner/unserer (relativ) breiteren, sensibleren, aufmerksameren und komplexeren oder intensiveren wahrnehmung.

liebe grüße
Whatever
 

Nächste


Ähnliche Beiträge

hallöchen -bin neu hier
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 2
Hallöchen ihr!
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Mobucy
Antworten: 3
Hallöchen. :)
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Krümelkeks
Antworten: 2
Hallöchen
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 1
Hallöchen
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 2

Zurück zu Vorstellungsrunde

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron