Ich trau mich jetzt einfach mal...

Hallo, gut dass du hier bist - wir sind schon neugierig auf dich!

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Ich trau mich jetzt einfach mal...

Beitragvon donna.leon » Do 29. Sep 2011, 19:16

Hallo zusammen,

ich stecke, seit ich vor ein paar Tagen das erste mal über HPS gelesen habe, in einem Gefühlschaos, soll heißen, ich schwanke zwischen Hoffnung, Angst vor Enttäuschung, Selbstvorwürfen uns sonstigem...

Um das besser erklären zu können, fang ich am besten mal von vorn an. Ich heiße Beatrice und bin 17 Jahre alt. Seit ich denken kann, gehöre ich zu der Sorte "schüchtern" und "maulfaul". Sagen zumindest die meisten Leute, mit denen ich zu tun habe... und es stimmt eigentlich auch, von außen betrachtet. Ich rede nicht so viel, oder gerne. Smalltalk ist mir ein Grauß und statt mit massenhaft Freunden auf eine Party zu gehen, bleib ich lieber daheim und lese oder höre Musik oder träume auch einfach vor mich hin. Die Konsequenz daraus... ich hab fast keine "Freunde" mehr, meine alten Freunde haben sich nach dem Realschulabschluss in alle Winde zerstreut und ich schaffe es einfach nicht über Telefon und Wochenenddiscobesuchen mit ihnen in Kontakt zu bleiben. Mit meinen Klassenkameraden verstehe ich mich zwar eigentlich ziemlich gut, aber gemeinsam mit irgendjemandem etwas unternehmen?

Ich mag keinen Alkohol, Discos oder irgendwelche oberflächlichen Gespräche, welcher Junge jetzt am coolsten ist, das mochte ich noch nie... allerdings scheint das niemand zu verstehen.

Ich mag viel lieber andere Dinge: Klavier spielen oder lesen zum Beispiel. Auch bin ich jeden Tag mind. 1 Stunde draußen beim Spazierengehen, Musikhören und Gedanken ziehen lassen. Bis vor kurzem hab ich mich mit meinen Eigenheiten zwar nicht wirklich wohl gefühlt, aber was sollte ich schon tun? Vor ein paar Tagen bin ich dann auf eine Seite gestoßen, die sich mit HPS beschäftigt. Ich hab mich in so vielem wiedererkannt, das gibt es gar nicht! Dieser Weltschmerz zuerst einmal, manchmal muss ich am Abend einfach weinen, warum weiß ich dabei selbst nicht. Es kommt mir nur alles so ungerecht vor.
Oder wenn in meiner Klasse mal wieder alle mit dem Lehrer diskutieren und ich mir denke, ist doch ganz einfach. Oder in der Schule, jedesmal wenn jemand etwas mißversteht, ob Lehrer oder Schüler, ich merke das, trau mich aber natürlich nichts zu sagen. Lehrer und Schüler reden dann immer an einander vorbei und ich denke mir wie blöd kann man eigentlich sein? Oh man, das klingt jetzt aber auch ziemlich hochnäßig...

Heute wollte ich dann mit meiner Psychologielehrerinn über diese Möglichkeit sprechen (unter 4 Augen natürlich), allerdings habe ich dann promt zu heulen begonnen, ich weiß nicht wieso. Meine Lehrerinn hat mich auch nicht verstanden, sie war zwar sehr nett und wollte mich trösten, hat aber gemeint, ich solle Freunde Schritt für Schritt gewinnen, in dem ich erst kleinere, dann größere Unternehmungen organisieren soll. Genau das will ich aber nicht. Ich will nicht mehr auf irgendwelche Partys, wo sich alle die Birne voll saufen lassen und ich nur blöd daneben steh und nicht weiß was ich sagen soll und sowieso nur noch raus will...

Na prima, jetzt hab ich schon einen halben Roman geschrieben. Ich hör jetzt lieber auf... aber danke fürs lesen, es tut gut endlich mal alles aufzuschreiben, weil reden will ich jetzt mit niemandem mehr drüber.

Liebe Grüße, Beatrice
donna.leon
 

Re: Ich trau mich jetzt einfach mal...

Beitragvon Piaget » Do 29. Sep 2011, 20:01

Hey Kleines, :)

ich weiß noch genau wie ausweglos mir in deinem Alter alles vor kam und was du über dich schreibst, könnte ich 1:1 auf mich damals übertragen.
Ich konnte und kann auch immernoch nichts mit Partys und oberflächlichen Aktivitäten anfangen. Mir liegt nichts an einem riesen Freundeskreis, in dem - wenn man sich sieht - doch nur darüber gesprochen wird, wer sich in letzter Zeit mit wem getroffen hat und was die gemacht haben.

Aber du wirst im Laufe der nächsten Jahre noch merken, das es unheimlich viele Menschen gibt, die da genauso gestrickt sind, wie du. Und genau diese Menschen suchen die gleiche Art von Begegnung wie du.
Hab Vertrauen!! Über spezifische Aktivitäten findet man solche Bekanntschaften am besten. Du spielst gern Klavier?! Es gibt sicher Foren dafür... vielleicht treibt sich dort auch jemand aus deiner Umgebung herum. Oder du findest jemanden der Geige spielt und mit dir Duette einüben möchte. Vielleicht zeichnest du auch gern und hast Lust mit anderen einen Zeichenzirkel zu gründen. Ich zum Beispiel mochte singen schon immer sehr gerne, fand Karaoke aber immer doof, weil man sich dafür vor der Öffentlichkeit zum Obst machen musste. Dann fand ich ein Mädel, der es genauso ging und zusammen haben wir zuhause bei uns gesessen und Videos auf Youtube nachgesungen. Eigentlich total banal... aber es war eine wirklich schöne Zeit, in der wir ganz nebenbei auch viele tiefgründige Gespräche geführt haben.

Ich habe gelernt, das es nicht zwangläufig wichtig ist, mit den Menschen befreundet zu sein, mit denen wir tagtäglich in der Schule oder auf Arbeit sitzen.
Warum sollten wir unsere Welt auf so ein Minimum reduzieren?
Piaget
 

Re: Ich trau mich jetzt einfach mal...

Beitragvon Lavendele » Do 29. Sep 2011, 20:35

Hallo Beatrice!!

Herzlich willkommen...hey...du bist gut so wie du bist , vertrau Dir und es werden Menschen in Dein Leben treten, die zu Dir passen _yessa_ ..tritt ein...die Türen stehen Dir weit offen....Du bist hier mehr als willkommen!!!! _10_ _10_ _10_
So ist das Leben" , sagte der Clown und malte sich
mit Tränen in den Augen, ein strahlendes Lächeln ins Gesicht.
Benutzeravatar
Lavendele
Hero Member
 
Beiträge: 540
Registriert: Fr 3. Jun 2011, 17:40
Wohnort: Raum Mönchengladbach

Re: Ich trau mich jetzt einfach mal...

Beitragvon zuhause » Do 29. Sep 2011, 20:38

Liebe donna.leon,

willkommen _flöwer_

Was schreibe ich Dir am besten? Meine Schulzeit ist zwar schon einige Zeit her, aber ich kann mich noch gut an die Lehrer-Schüler-Diskussionen erinnern, die manche anscheinend nur zum Kräftemessen mit dem Lehrer geführt haben - in meinen Augen verschwendete Zeit und Energie. Ich erinnere mich gern an die Schulzeit als man von vielen verschiedenen Dingen hörte und die meisten Lehrer ihr Bestes gaben um uns was neues zu vermitteln.

Was Dein gegenwärtiges Gefühlschaos betrifft - das kann ich gut nachvollziehen, da ich auch erst seit ein paar Tagen weiß, dass ich HS bin. Es wechseln sich die stärksten Gefühle in mir ab.

Ich möchte Dich beglückwünschen, dass Du schon in Deinen jungen Jahren um HS weißt. Dadurch kannst Du Deine Talente ausbauen und Dir einen passenden Beruf wählen. Aus meiner Sicht, kannst Du jetzt auch gezielter nach Freizeitaktivitäten suchen, wo Du Menschen triffst, die mehr auf Deiner Wellenlänge liegen (ich werde das auch machen)

Ich wünsch Dir alles Gute
zuhause
zuhause
 

Re: Ich trau mich jetzt einfach mal...

Beitragvon Sarina » Do 29. Sep 2011, 21:02

Hallo donna.leon,

herzlich sm_06 im Forum auch von mir. Fühl dich wohl bei uns _yessa_

lieben Gruß
Sarina
Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar Bild
Benutzeravatar
Sarina
u.n.e.n.t.b.e.h.r.l.i.c.h.
 
Beiträge: 1515
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 00:44

Re: Ich trau mich jetzt einfach mal...

Beitragvon Katharina90 » Fr 30. Sep 2011, 00:09

Hallo Beatrice _hello_

Herzlich sm_06 hier im Forum. Schön, dass du hergefunden hast.
Ich spiele übrigens auch Klavier _yessa_ Da haben wir zwei ja was gemeinsam.

Liebe Grüße
Katharina90
 

Re: Ich trau mich jetzt einfach mal...

Beitragvon Barbara » Fr 30. Sep 2011, 07:53

Liebe Beatrice,
Ich kann dich sehr gut verstehen- denn auch ich gehe nur sehr ungern weg. Kann ich es dann doch mal nicht vermeiden, stellen sich bei mir sogar körperliche Signale ein. Nackenschmerzen, Bauchschmerzen, mein ganzer Bauch wird bretthart. Mein Mann war schon immer ein kleiner " Treibauf", der war nur auf der Piste. Wenn seine Freunde gemeinsam mit ihren Frauen zum Stammtisch oder in die Kneipe gingen, saß ich zuhause und mein Mann ging immer allein. Da wurde auch oft gemunkelt, ob das vielleicht was nicht " stimmt". Inzwischen sind wir aber schon fast 30 Jahre verheiratet und mein Mann ist auch viel ruhiger geworden ( macht jetzt auch lieber gemütliche TV Abende) Ich bin sehr froh, dass er mich damals so akzeptiert hat, und mich nie gedrängt hat mit zu gehen.
Zur Zeit kommt bei uns im TV ständig was übers Oktoberfest- ohhhhhhhhhhhhhhhhh- ich kann mir das nicht mal im Fernsehen ansehen- wenn ich DA hin müsste. Und ich kann gar nicht verstehen, wie man sich sowas antun kann. Genau wie die " Normalos" nicht verstehen können, wie ich immer nur zu hause sitze. Eine Freundin hat sogar mal heimlich Karten für den Karneval besorgt, damit ich " mal raus komm" . Danach war ich sauer, weil ich mich nicht fremd bestimmen lassen wollte, und meine Freundin, weil die Karten sehr teuer waren.
Mach die keinen Streß wegen Freundschaften - oder deinem " anders sein". Auch du wirst Kontakte finden, die dich so nehmen und mögen, wie du bist- und auf andere kannst du eh verzichten.

Ich wünsche dir viel Spaß hier bei uns

Barbara
Barbara
 

Re: Ich trau mich jetzt einfach mal...

Beitragvon SchafimWolfspelz » Fr 30. Sep 2011, 08:35

Liebe Beatrice

eine grossartige chance, weil du schon jetzt, mit 17 Jahren, weisst, dass du "anders" bist..das kann nur gut sein!

Alles Liebe _flöwer_ wub
SchafimWolfspelz
 

Re: Ich trau mich jetzt einfach mal...

Beitragvon donna.leon » Fr 30. Sep 2011, 18:39

So,
erst einmal ein großes, dickes Dankeschön an Alle hier, die mir geantwortet haben. Es tut sooooooooo gut zu hören, das es noch mehr Leute gibt, die sich genau so fühlen wie ich.

Ich fühl mich gerade ein bisschen unwirklich, ist schwer zu beschreiben dieses Gefühl... als ob ich gerade neu auf die Welt gekommen bin. Ich hab heute den ganzen Tag die Welt mit neuen Augen betrachtet, und mir sind so viele wunderschöne Sachen aufgefallen, einfach weil ich mir gedacht habe: "'Du bist nicht allein, es gibt mehr Menschen wie dich. Die Welt ist für dich genauso gemacht wie für andere" Es war wirklich bezaubernd... Die Kirchenglocken, die ich heute in der Schule gehört habe, die Sterne am Himmel, die mir heute näher vorkommen als sonst, sogar die Klospühlung hat heute eine eigene Melodie gespielt (hat mich sehr verblüfft _gruebel_ ).

Es ist toll wenn man sich nicht mehr vorkommt, als wäre man ein anderes Wesen als die Anderen!

Also noch mal vielen, vielen Dank an Alle! _yessa_

Liebe Grüße,
Beatrice
donna.leon
 

Re: Ich trau mich jetzt einfach mal...

Beitragvon Sensi » Fr 30. Sep 2011, 18:46

auch von mir noch ein verspätetes Herzlich willkommen!

"Maulfaul" bin ich auch manchmal _yessa_

Kann es sein, dass Du Krimis magst? _grin_
Ich liebe Krimis; sowohl im TV als auch als Buch; das mal so am Rande.

Liebe Grüße
Sensi _hello_
Sensi
 

Nächste


Ähnliche Beiträge

Jetzt bin ich auch da
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 6
Ich bin jetzt auch endlich am Ziel!
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 4
huhu - ich bin jetzt auch hier :-)
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 4
Sei einfach du selbst.
Forum: Religion und Spiritualität
Autor: Elfe Perla
Antworten: 3

Zurück zu Vorstellungsrunde

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron