Juhu es gibt sie!

Hallo, gut dass du hier bist - wir sind schon neugierig auf dich!

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Juhu es gibt sie!

Beitragvon Schlafnix31 » Do 30. Jan 2014, 01:06

Hallo iwikx
als erstes möchte ich mich bedanken das es diese Internetseite gibt. Ich suche seit Ewigkeiten nach Gleichgesinnten Müttern oder Vätern, mit denen ich mich über das Thema Hochsensibilität austauschen kann. In meinem Umfeld stoße ich immer wieder auf Unverständnis, wenn es darum geht wie ich mit meinem Sohn umgehe. Ich verwöhne ihn und mache ein Weichei aus ihm... außerdem muss man Kinder schreien lassen und zu Ihrem "Glück" zwingen. So die Verwandten... sdj9

Ich selbst bin 31 Jahre alt, verheiratet habe 2 Kinder (Junge 3,5 und Mädchen 1 Jahr). Eigentlich bin ich eine mit meinen Kindern sehr glückliche Mutter, wenn da nicht die Schlafprobleme wären. Seitdem mein Sohn auf der Welt ist habe ich keine Nacht länger als 3 Stunden durchschlafen können. Bin also dementsprechend garr und laufe überwiegend noch wie ein MOMBIE durch die Welt... smop

Außerdem stamme ich aus einer Großfamilie und wohne mit meiner neuen Familie in einer seperaten Wohnung im Haus meiner Eltern... was auch manchmal zu Frust und Ärger führt.

Ich freue mich darauf möglichst viele interessante Menschen kennenzulernen. Bin selbst laut Test auch ein nahezu 300 Punkte HSP.... mache es meinen Mitmenschen also auch häufig nicht leicht. Halte mich aber für umgänglich _grinsevil_
Schlafnix31
 

Re: Juhu es gibt sie!

Beitragvon Grognak_theBarbarian » Do 30. Jan 2014, 02:44

Hi und herzlich willkommen!
Wenn ich mich recht entsinne habe ich hier erst vor ein paar Tagen das Thema Schlaf gesehen...
(Edit: jub, unter Wissenschaft und Forschung)

Mein Körper würde am liebsten den halben Tag pennen. Wenn das mal nicht geht (ich neige auch gerne mal zu 3Stündern) helfen mir 1 oder 2 sogenannte 'Powernaps' zwischendurch; 30minütige Nickerchen (nicht länger, da sonst eine andere Schlafphase einsetzt und man eher unerholt aufwacht)
~ Grog

"Normally I would aks you things like do you blow bubbles, and what's your favorite color, but I've learned since then that it's rude, so hi, how are you?"
Benutzeravatar
Grognak_theBarbarian
Hero Member
 
Beiträge: 538
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 19:34
Wohnort: Braunschweig

Re: Juhu es gibt sie!

Beitragvon Kaveri42 » Do 30. Jan 2014, 11:58

Hi Schlafnix,

Du hörst nachts also auch Flöhe husten, ja?! _Mij_
Geht mir auch so. Ich habe zwar noch nie sowas wie einen gesunden Schlaf gehabt, aber seit es meinen Sohn gibt, höre ich nachts die Fliege an der Wand. Gibts nebenan mal n Husten oder so, bin ich schlagartig hellwach.
Zu Anfang war es ganz schlimm, ich hab keine Nacht Schlaf bekommen. Inzwischen habe ich gelernt, wieder besser zu schlafen, indem ich mir immer gesagt habe: "Er darf nachts husten (o.ä.), das ist normal! Er ist alt genug, um zu rufen, wenn was ist. Du darfst jetzt wieder schlafen!"

Hat nicht alle meine Probleme gelöst, aber zumindest die 24/7-Hyper-Aufmerksamkeit gegenüber meinem Sohn. Ich bin jetzt gelegentlich auch mal außer Dienst! :-D

Ach ja, ich hab ne Bekannte, die hat 7 Kinder. Alle hat sie, wenn sie geschrien haben, einfach in den Flur geschoben und die Tür zugemacht. Da hörte man sie dann nicht und sie konnten "ausschreien"! Jedes ihrer 7 Kinder ist ziemlich gestört...
Dann hat sie gesehen, daß ich meinen Sohn mit ner Trage am Körper mit mir rumtrage. Uh, Du hättest sie lästern hören sollen. s_032
Ich hab ihn nie schreien lassen, war immer sofort zur Stelle. Nachts habe ich ihn, weil er in seinem Bettchen total unruhig geschlafen hat, auf mir drauf schlafen lassen. (Frag mich nicht, wie ich das hingekriegt habe!) Ich hab da ganz nach Gefühl gehandelt. Hatte eben das Gefühl, daß er das alles braucht. Und ich bin immer noch der Meinung, daß ich damals vollkommen richtig gehandelt habe!

Die Kinder schreien lassen, ist total veraltet. Ist inzwischen sogar wissenschaftlich nachgewiesen, daß es den Kindern eher schadet!

Und zu guter letzt: Herzlich willkommen! smwk
Kaveri42
 

Re: Juhu es gibt sie!

Beitragvon Schlafnix31 » Do 30. Jan 2014, 19:39

Vielen Dank Euch beiden!
Ja ich habe meine beiden Kinder bisher auch nie schreien lassen und hab es auch nicht vor.
Mein Sohn hat auch jede Nacht bei mir aufm Bauch gepennt... hat aber nichts genützt er war trotzdem 20-30mal am schreien... zwar nicht immer aber mind. 3x die Woche... und in den anderen Nächten waren es dann mind 3-4 mal.. was schon erholsam für mich schien...Er ist auch ständig aus dem Bett gefallen trotz Stillkissen (auch mein 130kg schwerer MAnn konnte ihn nicht aufhalten _%_ !

Naja aber ich bereue keine einzige Nacht in der ich für ihn da war. 1büssi
Mein Sohn ist ein wunderbares rücksichtsvolles Kind mit einem wahnsinnig guten Gedächtnis und sehr viel Einfühlungsvermögen und Gerechtigkeitssinn, der aber einfach mehr Erholungsphasen braucht als viele andere Kinder.

Es ist einfach wunderbar hier zu lesen. Ich fühle mich endlich verstanden.
Ein tolles Forum.
Danke!
Schlafnix31
 

Re: Juhu es gibt sie!

Beitragvon Kaveri42 » Fr 31. Jan 2014, 10:42

Ich glaube auch, daß wir richtig gehandelt haben. Zum Glück sind wir so sensibel, gelle?! U72(
Unsere Kids wären bestimmt viel unentspannter, wenn wir ihre Bedürfnisse ignoriert hätten.
Ausm Bett gefallen ist mein Sohn auch. Ich frag mich bis heute, wie er das geschafft hat, da war nämlich n Geländer... smeil Der muß da im Schlaf irgendwie drübergerobbt sein... *kicher*

Und so im Nachhinein frage ich mich, wie ich es geschafft habe, 3 Monate lang, auf dem Rücken liegend, mit meiner kleinen Lebendwärmflasche wub aufm Bauch, zu schlafen. Damals hatten wir noch ne echt unbequeme Couch und ich krieg schon beim Gedanken daran Rückenschmerzen. _%_

Egal, wir haben es aus Liebe getan, stimmts?! wub _yessa_

Wer ist denn bei Euch alles hochsensibel?
Bei uns nur ich und mein Sohn. Mein Mann ist leider das absolute Gegenteil, der ist echt pragmatisch... smop _nüxweiss_ 647&/
Kaveri42
 

Re: Juhu es gibt sie!

Beitragvon Schlafnix31 » Fr 7. Feb 2014, 20:15

Hey Kaveri,
entschuldige bitte die verspätete Antwort. Habs erst jetzt gelesen.
Bei uns ist mein Mann scheinbar lt. Test ganz knapp auch HS, mein Sohn und ich sind es auf jeden Fall derbe.
Bei meiner kleinen Tochter kann ich das noch nicht so beurteilen, aber ich denke sie ist es auch.. aber nicht so dolle wie mein Sohn.
Naja... aber eigentlich mag ich dieses Schubladendenken auch nicht wirklich. Es ist eine HIlfe aber trotzdem bin ich mir manchmal nicht sicher ob mein Sohn nicht doch auch Wahrnehmungsprobleme hat die nichts mit der Sensibilität in dem Sinne zu tun haben.
Ich stelle mir das schwer vor wenn dein Mann eher der Pragmatiker ist, aber vielleicht hilft es den Kindern auch um etwas "abzuhärten" wenn die Mama schon sehr viel Rücksicht nimmt, dann gleicht ihr Euch da sicherlich Gegenseitig aus.
Bei uns ist das eher schwierig, jeder nimmt von jedem die Launen auf...
Schlafnix31
 

Re: Juhu es gibt sie!

Beitragvon Flocke1 » Sa 8. Feb 2014, 19:37

Hallo Schlafnix31,
das ich meinen Sohn zu einem Weichei erziehe, musste ich mir auch oft anhören.
Jungs brauchen eine strenge Hand, dürfen nicht zu sehr verwöhnt werden.
Ausserdem schadet es nicht ein Kind schreien zu lassen, da ansonsten das
Kind mit den Eltern macht, was es will. Angeblich hätte man dann nur
noch Stress mit dem Kind, weil es weiß : sobald ich schreie kommt die Mama angelaufen.
Viele dieser "erfahrenen Mütter" wollten mir ihre Erziehungsratschläge aufdrängen.
Gerade beim ersten Kind, wenn man noch keine Erfahrung hat und nicht weiss ob man
alles richtig macht, hört man noch auf die Ratschläge anderer Mütter. Dabei weiss
doch jede Mutter sehr genau (und vor allem die HSP-Mütter) was das Kind wirklich braucht.
Ich kann und will mein hochsensibles Kind nicht mit Härte und Strenge erziehen, nur damit
aus ihm später ein "harter Kerl" wird. Was ein HSK braucht ist Liebe, Verständnis und Akzeptanz.
Höre auf das was dein Herz dir sagt, und nicht auf das, was in der Gesellschaft
zum Thema Kindererziehung als richtig angesehen wird.
LG
Flocke
Flocke1
 

Re: Juhu es gibt sie!

Beitragvon Kaveri42 » So 9. Feb 2014, 15:57

Ich kann es nicht verstehen, wie viele veraltete Einstellungen es beim Thema Kindererziehung gibt. Kinder schreien lassen ist läääängst überholt und es ist festgestellt worden: Es schadet den Kindern eher! Dadurch wird das Ur-Vertrauen zu den Eltern zerstört, denn sie sind ja nicht da, wenn was ist.
Die Kleinen können sich doch noch gar nicht anders ausdrücken. Die können noch nicht "Aua" oder "Hunger" oder "müde" sagen, die können eben nur schreien. Und warum sollten wir darauf nicht reagieren dürfen? Wenn mein Sohn heute zu mir kommt und mir sagt, daß er Hunger hat, bekommt er doch auch was zu essen. Ok, heute würde ich komisch kucken, wenn er mich deswegen anschreit. *kicher*
Also warum verwehren wir den ganz Kleinen ihre Bedürfnisse?

Sorry, ich hab mich ablenken lassen!

Schlafnix, ich finde es gar nicht unwichtig, zu wissen, ob die Kids sensibel sind oder nicht. Wir können uns darauf einstellen, ob wir jetzt besonders sensibel darauf reagieren oder sie eben doch zu "harten Jungs" erziehen. Ich für meinen Teil hoffe, daß mein Sohn so ein Mittelding zwischen Weichei und Macho wird. Ein softer, männlicher Zuhörer! :-D

Joa, ich denke schon, daß ein weniger sensibler Teil in der Kindererziehung hilfreich sein kann, solange beide aufeinander hören und sich einig sind.

Leider ist das bei mir auf der partnerschaftlichen Ebene nicht immer leicht. Ich wünsche mir Zuwendung und mein Mann reagiert mit einem "Wird schon!" darauf... Das hat mich schon oft in die Luft gehen lassen, aber wirklich verstanden hat er es trotzdem nicht. Er kann es halt nicht anders.
Und ich fühle mich oft ignoriert. Nun arbeite ich an mir. Ich denke, als HSP sollte es doch machbar sein, auf die "Gefühlsarmen" (wie mein Mann) passend reagieren zu können. Andersrum können wir das eben nicht einfach so erwarten. Arbeiten wir dran! U72(

Irgendwo schrieb jemand was mit nem Käfer, der über die Straße krabbelt.
Ach ja, hier:
CrystalSong hat geschrieben:Meine Therapeutin hatte damals das Beispiel eines Käfers angebracht, der über eine Straße krabbelt.
Sozusagen, ein nicht-hochsensibler Mensch sieht: Ein Käfer krabbelt über eine Straße.
Ein hochsensibler Mensch dagegen sieht: Ein blau-schillernder Käfer mit gemusterten Flügeln und großen Augen krabbelt über eine hellgraue, leicht unebene asphaltierte Straße.
CrystalSong
(Danke CrystalSong!!! 1büssi Den Satz hab ich in letzter Zeit so oft erzählt!)

Mein Mann sieht eben nur den Käfer...

Flocke1 hat geschrieben:Was ein HSK braucht ist Liebe, Verständnis und Akzeptanz. Höre auf das was dein Herz dir sagt, und nicht auf das, was in der Gesellschaft zum Thema Kindererziehung als richtig angesehen wird.
LG Flocke

So richtig, Flocke!!!
Kaveri42
 



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Vorstellungsrunde

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron