Möchte mich auch vorstellen :)

Hallo, gut dass du hier bist - wir sind schon neugierig auf dich!

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Möchte mich auch vorstellen :)

Beitragvon flokee » Sa 28. Okt 2017, 13:16

Grüß euch alle Beinand, und LG aus Österreich! :-)

Möchte mich euch kurz vorstellen – bin der Flo, 26 Jahre alt und Student. Bin gerade erst vor letzte Nacht auf den Begriff HSP gestoßen, da ich nun endlich mal herausfinden wollte, was mit mir nicht stimmt U72(

Auf dieses Forum hier bin durch Zufall gestoßen. Ich habe davor einen wirklich tollen, und meinen ersten Artikel zum Thema HSP gelesen. Mir sind nach den ersten Zeilen sofort die Tränen gekommen, ich fühlte mich zum ersten Mal irgendwie verstanden :-) Ich kann mich mit der Autorin irgendwie total identifizieren, sie spricht mir so oft aus der Seele. Das tut irgendwie so gut.
Ich kopiere hier mal den Link hinein, hoffe das geht in Ordnung :-)
https://seelentraum.wordpress.com/hochsensibilitat/

Und ja, jetzt hatte ich mir auch einmal gedacht, alles aufzuschreiben, was mir so durch den Kopf geht, was mich beschäftigt. Ich glaube einfach, dass ich das brauche!

Ich bin ein extrem feinfühliger Mensch, sehr leicht verletzlich, aber sehr einfühlsam, ich glaube einfach ein sehr gutes Gespür zu haben, alles was andere Menschen bewegt, was sie gerade denken, wie sie sich fühlen.
Prüfungen, Präsentationen, wichtige Termine oder Ereignisse (hauptsächlich bei Dingen, wo ich etwas „verhauen“ könnte, oder ich etwas falsch machen oder sagen könnte), lassen mir keine Ruhe.
Von Musik, tollen Erlebnissen, tollen Menschen, tollen Reden, tollen Texten, einfach von Dinge die mich berühren, bekomme ich eine Gänsehaut, und das auffallend oft.
Menschen, die das Gute an sich haben, lösen bei mir auch ein ganz tiefes Empfinden aus, sehr schwer zu beschreiben! Aber Positiv :-)

Mich berühren täglich einfach so viele Dinge so tief, dass es sich aber generell negativ auf mich auswirkt. Ich weiß nicht, wie ich mit vielen Gefühlen und Eindrücke umgehen soll.

Ich kann sehr oft nicht gut schlafen, weil ich einfach über alles nachdenke, was mir gerade einfällt. Alles was ich am Tag irgendwie falsch machen hätte können, anderen irgendwie besser helfen können, wem es warum schlecht geht (Familie, Freunde, aber auch die aktuelle Weltlage), oder etwas Falsches gesagt oder gemacht habe und was andere deshalb von mir denken könnten.

Dass ich ein sehr, sehr empathischer Mensch bin, weiß ich eigentlich schon lange, würde mal schätzen seit ich 14-15 bin circa, und ich wusste auch (ist mir erst in den letzten Wochen wieder eingefallen), dass ich mir damals schon oft dachte, meine „Gutmütigkeit“, mein Einfühlvermögen, könnte mir eventuell eines Tages zur Last werden. Und das wurde es irgendwie auch. Dieses Empathievermögen bringt mir irgendwie mehr negatives, wobei es sich eigentlich so positiv anhört, und das verstehe ich leider nicht!
Total komischer Gedanke und komisches Gefühl, aber ich fühle mich schon immer irgendwie „anders“.

Ich glaube es auch zu merken, wenn ich einem „gleichen“ Menschen begegne. Seit einiger Zeit gibt es eine Person in meinem Freundeskreis, bei dieser spüre ich genau diese Verbindung. Das spürte ich schon bei mehreren Menschen, bei dem einen mehr, bei dem anderen weniger. Aber jetzt zum ersten Mal spüre ich da irgendwie etwas Höheres. Ich weiß nicht wie ich es anders beschreiben könnte, mir ist dieses Gefühl total neu, und es verstärkte sich in den Letzten Wochen. Ich spüre einfach eine Verbindung, dass wir sehr, sehr ähnlich sind und ähnlich „ticken“.
Gewisse Menschen muss ich nur sehen, hören, oder einen kleinen, kurzen Eindruck bekommen, und ich kann diese Person genau einschätzen. Sehr oft werde ich dessen auch bestätigt. Ich spüre auch, ob ich eine „Verbindung“ zu dieser Person habe.
Ich habe auch oft, naja, irgendwie Vorahnungen! Bitte nicht irgendwie falsch verstehen :-) Ich weiß oft ganz genau was andere mir antworten werden, sollte ich etwas Bestimmtes sagen. Oder oft in einer Runde unter Freunden oder so, weiß ich in gewissen Situationen oft genau, wann wer etwas sagen wird, und wie das dann auch eine Person betreffen wird. Es tut mir sehr leid, wenn das jetzt etwas konfus klingt, ich weiß leider (im Moment noch) nicht, wie ich das besser beschreiben könnte. Wenn es jemanden aus meiner Familie schlecht geht oder einem guten Freund, geht es mir oft auch irgendwie schlecht, weil ich dieser Person helfen möchte, weil ich ganz genau weiß wie sich diese Person fühlt! Jemand sagt etwas (für denjenigen aber auch nicht bewusst) dass der anderen Person unangenehm sein wird! Das weiß ich irgendwie schon vorher in gewissen Situationen. Ich glaube jede kleinste Unannehmlichkeit einer Person sofort erkennen zu können. Und in diesen Situationen würde ich dieser Person gerne helfen, und das macht die Situationen für mich irgendwie auch unangenehm und schwer.
Auch stecke ich oft für andere zurück oder ein, das geht hin bis zu absichtliches verlieren, damit sich mein Gegenüber nicht schlecht fühlt und sich freuen kann. Ich weiß ja wie unangenehm das ist!

Ich hoffe, ihr konntet mir so gut es geht folgen, Schreiben ist nicht mein größtes Talent _läch_

Es gab auch zwei Ereignisse die letzten Jahre, die mich persönlich sehr schlimm getroffen und berührt haben, und meine Feinfühligkeit irgendwie „verschlimmert“ haben. Mir kommen auch die Tränen beim Schreiben! Ich glaub einfach, dass es dieses „hineinversetzen“ in Situationen ist, was mir manchmal mein Leben erschwert.

Die letzten Wochen jetzt waren wieder sehr aufregend. Ich begann immer öfter als sonst über mich, meine Gefühle, mein Empfinden, wer ich eigentlich bin, wieso fühle ich alles wie ich es fühle, nachzudenken und mehr darüber herauszufinden! Ich weiß leider noch nicht viel darüber, doch ich habe das Gefühl hier bei euch richtig zu sein :-)
Ich freue mich wirklich, hier Menschen kennenzulernen, die mich und meine „komischen“ Gedanken verstehen können und wollen, und mir zuhören! Und Danke euch fürs Zuhören :-)


Schöne Grüße und alles Liebe,
Flo :-)
flokee
 

Re: Möchte mich auch vorstellen :)

Beitragvon sensibelchen115 » Sa 28. Okt 2017, 18:41

Herzlich Willkommen Flo,
ich habe gerade deine Vorstellung gelesen. Alle deine Aussagen könnten auch in meiner Vorstellung stehen.
Du schreibst sehr gut!
Hier gibt es so viele interessante Beiträge,da findest du noch viel Input.
Dieses Erkennen,wenn man mit anderen HSP zusammen trifft und die Verstärkung der Empathie kenn ich genau.
Ich bin im Moment in Zeitdruck,aber schreibe dir gern noch näheres .
Liebe Grüße vom Sensibelchen115
Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen,
Unglück oft durch Vernachlässigung kleiner Dinge.
Wilhelm Busch
sensibelchen115
Hero Member
 
Beiträge: 642
Registriert: Fr 27. Jan 2017, 15:56
Wohnort: Im Süden Deutschlands

Re: Möchte mich auch vorstellen :)

Beitragvon flokee » Sa 28. Okt 2017, 19:25

Hallo sensibelchen :-)

Es ist wirklich schön zu hören, verstanden zu werden. Ich nutze meine Zeit, um mich mit dem Forum bekannt zu machen und ein bisschen zu schmökern. Es sind wirklich viele interessante Themen dabei, mit welchen ich mich irgendwie direkt identifizieren kann. Ein tolles Gefühl (endlich mal)! Irgendwie auch total neu und "komisch" für mich, aber natürlich im positiven Sinne :-)

Ich glaube, ich kann meine Gefühle und Wahrnehmungen im Bezug auf HS leider noch nicht richtig verstehen oder erklären, zumindest das Meiste! Aber ich denke hier im Forum ist es ein guter Start um mehr über mich, andere Menschen und HS generell zu erfahren :-)

Ich bedanke mich für deine Antwort, und freue mich schon von dir, und vielen anderen, mehr zu hören und zu lesen :-)

Alles Liebe,
Flo
flokee
 



Ähnliche Beiträge

Hallo, möchte mich gerne kurz vorstellen
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 3
Ich traue mich dann auch mal.....
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 1
möchte mich kurz vorstellen
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 8
Ich fasse mich auch kurz ...
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 4

Zurück zu Vorstellungsrunde

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron