Möchte mich nicht mehr als Alien fühlen...

Hallo, gut dass du hier bist - wir sind schon neugierig auf dich!

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Möchte mich nicht mehr als Alien fühlen...

Beitragvon Moechtegernmatka » Mo 29. Feb 2016, 16:52

Hallo ihr Lieben,

Ich bin mittlerweile 39 Jahre alt, habe 2 wundervolle Söhne (3 und 5) und einen einfühlsamen Ehemann. Eigentlich könnte mein Leben glücklich sein, doch immer wieder holen mich die Erinnerungen meiner eigenen Kindheit ein und es ist so als gehe ich diese Sache nun ein zweites Mal durch - jetzt wo ich merke, dass auch unsere Söhne anders ticken als die "Durchschnittskinder" in unserem Umfeld. Bei mir wurde 2013 eine ADS Diagnose gestellt, mit der ich mich auch größtenteils identifizieren kann. Bei unserem 3jährigen besteht Verdacht auf Hochbegabung, unser Großer hat auch schon ADS Tendenzen und mein Mann ist vermutlich auch hochbegabt. Seit ich denken kann mache ich mir um alles Gedanken, ich kann das Leben irgendwie nicht einfach so leben, sondern analysiere alles und kann diese Tatsache auch leider nicht ändern. Laut der Aussage meiner Mutter war ich schon immer komisch, habe selten gelacht und bin in ihren Augen schwerst depressiv (Blödsinn). Ich bin sehr empfindlich gegenüber Licht, lauten Geräuschen, Gerüchen und selbst Berührungen kann ich manchmal nicht ertragen. Ich bin sehr eigen mit Speisen, mit Stoffen an meinem Körper und bei Stress reagiere ich sehr oft gereizt. Ich suche Menschen die ähnlich ticken wie ich, mit denen ich mich austauschen kann und die sich auch Gedanken um unsere Welt machen. Ich freue mich auf Austausch!

LG,
Matka
Moechtegernmatka
 

Re: Möchte mich nicht mehr als Alien fühlen...

Beitragvon Golbin » Mo 29. Feb 2016, 17:09

Hallo Matka,

sm_06 hier im Forum. Ich denke, hier wirst du Menschen finden, mit denen du dich austauschen kannst. Ich selbst teile deine Empfindsamkeit gegenüber Licht (ich benötige nur sehr wenig dvon), gegneüber Geräuschen (einerseits Lautstärke und andererseits plötzliche Geräusche bei denen icherscrecke) sowie gegenüber vielen Gerüchen (da meine Frau gern und gut kocht mit vielen exotischen Gewürzen und Kräutern durchaus sehr postiv). Gleichfalls bin ich hochbegabt und war als Knd ein "Zappelphilipp" - zur ADS-Diagnose reichte es aber nie.

Viele Grüße
Wolfgang
Meine Wahrnehmung zeigt mir meine Welt.
Deine Wahrnehmung zeigt dir deine Welt.
Toleranz ist zu akzeptieren, dass dieselbe Welt für uns unterschiedlich ist.
Benutzeravatar
Golbin
Hero Member
 
Beiträge: 736
Registriert: So 21. Dez 2014, 18:14
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück

Re: Möchte mich nicht mehr als Alien fühlen...

Beitragvon Equilibrium » Mo 29. Feb 2016, 18:24

Kennst du das Buch über die bunten Zebras von Anne Heintze?
Findet euch selbst, seid ihr selbst, folgt euren eigenen Eingebungen und Impulsen, nichts und niemand anderem. Zerstört alle Bilder, die ihr euch von euch selbst, von den anderen und von den Rollen der Geschlechter gemacht habt, und vertraut dem Wildwuchs eurer eigenen Natur.
Safi Nidiaye


-->Ich bin hier nicht mehr aktiv. Du darfst mir jedoch gern eine Email schreiben. Ich bin offen für Austausch über das Nichtalltägliche.
Equilibrium
Gold Member
 
Beiträge: 267
Registriert: Mi 20. Aug 2014, 06:33
Wohnort: Sachsen

Re: Möchte mich nicht mehr als Alien fühlen...

Beitragvon maasmensch2001 » Mo 29. Feb 2016, 19:49

Das Buch heißt " Aussergewöhnlich normal"

Hallo Matka,

Ich bin auch erst seit ein paar Tagen in diesem Forum. Es gibt zu sehr vielen Themen interessanten und regen Austausch. Vor allem gibt es viele Gleichgesinnte. Hier brauchst du dich also nicht wie ein " alien " zu fühlen.
Ich wünsche Dir alles Liebe,
Michaela
Die tollsten Menschen sind immer etwas verrückt!
Benutzeravatar
maasmensch2001
u.n.e.n.t.b.e.h.r.l.i.c.h.
 
Beiträge: 1099
Registriert: Do 25. Feb 2016, 14:51

Re: Möchte mich nicht mehr als Alien fühlen...

Beitragvon blauetina » Do 3. Mär 2016, 18:39

Hallo Matka,

außergewöhnlicher toller Name - Glückwunsch dazu.

Ich bin auch neu hier und mich haben diese Sätze von unten sehr an mich erinnert:

"Ich bin sehr empfindlich gegenüber Licht, lauten Geräuschen, Gerüchen und selbst Berührungen kann ich manchmal nicht ertragen. Ich bin sehr eigen mit Speisen, mit Stoffen an meinem Körper und bei Stress reagiere ich sehr oft gereizt."

Licht: ich habe zwar eine Laser-OP hinter mir, aber grelles Licht war nie meins, am schlimmsten ist es direkt in super grelle Autoscheinwerfer reinsehen zu müssen - egal ob als Radfahrer oder Autofahrer - nicht immer hilft es wegzusehen.

Laute Geräusche: egal von wem oder was, der Geräuschpegel in der heutigen Zeit ist einfach für mich zu extrem. Lebe in München und da saust jeden Tag wenn du mit dem Rad oder zu Fuss unterwegs bist ein Krankenwagen oder Feuerwehrwagen ein paar Meter mit einer Sirene an dir vorbei, so dass ich oft halten muss und mir die Ohren zuhalte. Auch Babyschreien, Hundegebell, oder laute Menschen nerven nach ein paar Minuten, wenn niemand was unternimmt oder sein Verhalten ändert. Manchmal liegt mir so viel auf der Zunge, und ich muss mir im wahrsten Sinne wirklich auf die Zunge beissen, dass von mir keine dementsprechenden Kommentare rauskommen. Grrrrrrr!

Gerüche: oh mein Gott!!! Diese Duftwolken an so vielen Damen und Herren, die meinen sich mit einem Billigduft überschütten zu müssen. Sorry, vielleicht war es ja auch ein exklusiver Duft, aber dann bitte nur ein oder zwei Sprüher oder ein paar Tropfen. Habe mich schon öfters im Kino oder auch in U-Bahn/Tram weggesetzt, weil mir der Duft der betreffenden Person zu heftig war - da kann es dann auch mal ein strenger Duft sein, da flüchte ich sofort, oder Mundgeruch, ok, das ist wahrscheinlich für beide nicht angenehm, da man es ja nicht immer selbst merkt, aber unangenehm ist es für mich. Nasser Hund auch ein dufte Beispiel. Oder die Küchengerüche!! Himmel, kochen die alle das selbe - immer nur Pesto und Knoblauch - egal an welchen Häuserblocks du vorbei gehst, das schmeckt vielleicht gut (mag nur etwas Knoblauch) aber wenn der Duft dann so um ganze Häuserblocks weht, da hat schon mein Freund das Gesicht verzogen und gemeint, manche übertreiben es einfach! Recht hat er!!

Da ich leider Allergiker und auch noch Asthmatiker bin verstärkt sich das wohl noch, da du generell anfälliger auf vieles reagierst. Als Duft verwende ich meist nur einen einfachen Zitronenduft von Yves R. oder ab und an Happy von C, der mir aber machmal auch schon zu viel ist. Das war früher nicht immer so, denke, dass sich in den letzten 10 Jahren bei mir viel getan hat um zu sensibel für diese Welt zu erscheinen. Sehe mich einfach als Exot im positiven Sinne, anders als die Masse, vertrete meine Meinung, die mit Sicherheit auf viele Ohren trifft, die dabei den Kopf schütteln, aber so bin ich halt. Mir passt auch nicht jeder und wenn ich persönlich etwas nicht mag, dann ist dies meist von Dauer - da habe ich ein sehr gutes Gespür dafür.

Stress: tja, davon kann ich ein Lied singen. Beim letzten Arztbesuch wurde ein paar Werte gemessen, wie stabil ich bin, bzw. wie gut mein vegetatives Nervensystem ist - Ergebnis erschreckend. Der Arzt meinte darauf nur, kein Wunder, der Körper hab ja auch so manche Schwachstellen, da bleibt für die Nerven nicht mehr viel übrig. Gut, das hat mich zwar etwas beruhigt, aber stressanfällig bleibe ich leider trotzdem! Und gerade in einer Großstadt sind die Reize so immens - und das Leben ist machmal so beschissen - sorry, aber da könnte ich oft vor Wut platzen! Könnte dir tausend Beispiele nennen. Natürlich habe ich an diesen Tagen oft nur ein paar Stunden geschlafen ( bin einfach ne Eule und brauche sehr lange um endlich mal einzuschlafen), das Kleinkind nebenan beendet seinen auf Parkett barfuss laufenden Marathon erst nach gefühlten 45 min und schon ist der Tag für mich im Eimer obwohl ich erst aufgewacht bin. Klar, das Wetter spielt bei mir eine super große Rolle - wurde mir im Teenageralter oft gesagt, "bist wie das Wetter" - aber so extrem wie das Wetter bei uns in den letzten 4 Wochen - nein danke, so anstrengend bin ich wirklich nicht - oder doch? :-)

Naja, die siehst, ich nehme mich oftmals auch aufs Korn und dann sieht die Welt wieder gleich viel netter und besser aus. :-)

In diesem Sinne, guten Austausch, herzlich Willkommen im Forum, und noch einen schönen Abend.
blauetina
 



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Vorstellungsrunde

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron