Neue aus dem Ruhrgebiet, Ü60

Hallo, gut dass du hier bist - wir sind schon neugierig auf dich!

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Neue aus dem Ruhrgebiet, Ü60

Beitragvon Kasha » Sa 3. Aug 2019, 06:50

Guten Tag Ihr alle,
ich habe hierhergefunden mit dem Wunsch, Gleichgesinnte zu finden, da ich mit fast allen Mitmenschen früher oder später "Krach" kriege bzw. sie mich einfach nicht mehr sehen wollen. Bin dadurch oft sehr einsam. Obwohl ... ich ziehe das Alleinsein auch oft dem Zusammensein mit nicht so sensiblen Menschen bzw. solchen, die nicht so über ihre Gefühle kommunizieren möchten, vor.
Ich würde mich freuen, wenn ich hier von real existierenden Hochsensiblen im Ruhrgebiet erfahren würde, die sich zum Austausch und für Freizeit treffen (Ja, ich weiß, keine Kontaktbörse :-)).
Es kann aber auch sein, dass der Umgang mit Gleichgesinnten genauso schwer ist wie der mit meinen Kollegen, Nachbarn, Bekannten, Familienangehörigen, weil ich eben nicht nur hochsensibel, sondern auch sehr wahrheitsliebend bin. Eigentlich habe ich gedacht, dass ich Asperger Autistin sein könnte, aber da passt zu vieles nicht. Nur die Unfähigkeit, nicht zu sagen was ich denke und fühle, wäre ein Indiz.
In dem Zusammenhang möchte ich noch sagen, dass ich eine Diagnose ADHS habe, vor 10 Jahren bekommen, was mir schon vieles erklärte. Hat mir aber im Umgang mit Menschen nicht viel geholfen. Meine Kollegen z. B. - wir haben es oft schwer miteinander - interessiert es nicht die Bohne, warum ich so bin wie ich bin.
Das soll es erst einmal sein. Ich danke allen fürs Lesen und freue mich über alles, was sich aus diesem Post ergibt.
Freundlich ...
Kasha
Nur für heute
Kasha
Neuling
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 31. Jul 2019, 14:06
Wohnort: Dortmund

Re: Neue aus dem Ruhrgebiet, Ü60

Beitragvon Hundefreundin » Di 6. Aug 2019, 18:48

Kasha hat geschrieben:Guten Tag Ihr alle,
ich habe hierhergefunden mit dem Wunsch, Gleichgesinnte zu finden, da ich mit fast allen Mitmenschen früher oder später "Krach" kriege bzw. sie mich einfach nicht mehr sehen wollen. Bin dadurch oft sehr einsam. Obwohl ... ich ziehe das Alleinsein auch oft dem Zusammensein mit nicht so sensiblen Menschen bzw. solchen, die nicht so über ihre Gefühle kommunizieren möchten, vor.

Kasha


Hallo Kasha,
bin auch ganz neu hier und lese mich grad so durch und treffe auf dich, auch noch Unbeantwortete :-)
Was du oben beschreibst kenne ich auch zur Genüge. Grade aktuell wieder eine "Kündigung" von jemand bekommen, wo ich dachte: sie kennt mich und wir sind aus dem Alter raus, sich wie Teenies stehenzulassen.
Ich gebe ihr nicht Schuld, ich weiß, es ist etwas bei mir, was die Leute so handeln lässt. Obwohl ich sehr beliebt bin, kriege ich an irgendeinem Punkt die Quittung und irgendwie ist mir nicht klar warum eigentlich, vor allem mit so einer Konsequenz.
Da mich diese "Geschichten" schon sehr lange begleiten, in ganz vielen verschiedenen Variationen werde ich langsam schlauer - aber die letzte Episode hat mich wieder sehr getroffen und nun ist dies ein vorrangiges Thema für mich.
Ich bin auch gern allein, bzw. hab meine Ruhe, aber mir fehlt immens Kommunikation, Austausch, Input und VERSTANDENWERDEN.

Hundefreundin
Hundefreundin
Neuling
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 27. Jul 2019, 09:59



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Vorstellungsrunde

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron