Nicht zu fassen...

Hallo, gut dass du hier bist - wir sind schon neugierig auf dich!

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Nicht zu fassen...

Beitragvon Novembersonne » Mi 5. Dez 2018, 16:49

...da musste ich nun tatsächlich 52 Jahre alt werden, mit diesem Gefühl, dass irgendetwas mit mir nicht stimmt, bevor ich vor wenigen Wochen endlich auf die Erklärung stieß: Ich bin eine HSP! U72( Plötzlich ergibt so vieles, was meine Emotionen und Wahrnehmungen betrifft, einen Sinn. Es ist wie ein Erwachen und ich staune noch immer darüber. Auf der Suche nach Menschen, die ähnlich fühlen wie ich (JAAA... es gibt tatsächlich noch mehr solcher Menschen _hih_ ) bin ich nun hier gelandet. Fühlt sich ein bisschen an wie nach Hause kommen. Ich grüße euch alle von Herzen und freue mich auf einen regen Austausch und viele neue Erkenntnisse. Ich freue mich, hier zu sein.

_tanz_
Ein Stern genügt, um an das Licht zu glauben.
Novembersonne
Neuling
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 27. Nov 2018, 15:13

Re: Nicht zu fassen...

Beitragvon Stoffel » Mi 5. Dez 2018, 23:02

Herzlich willkommen
Stoffel
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 63
Registriert: Sa 27. Okt 2018, 16:26

Re: Nicht zu fassen...

Beitragvon Shannon » Do 6. Dez 2018, 15:07

Hallo Novembersonne und herzlich Willkommen!

Ich musste 46 Jahre alt werden, bis zur Erkenntnis, dass ich hochsensibel bin :-) .
Ich wünsche Dir einen guten und interessanten Austausch hier im Forum.
Liebe Grüße
Shannon
Shannon
Gold Member
 
Beiträge: 294
Registriert: So 14. Mai 2017, 09:23

Re: Nicht zu fassen...

Beitragvon Novembersonne » Do 6. Dez 2018, 15:32

Vielen lieben Dank, für die herzliche Begrüßung. Es ist wirklich eine Bereicherung, dass es dieses Forum gibt.
Ein Stern genügt, um an das Licht zu glauben.
Novembersonne
Neuling
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 27. Nov 2018, 15:13

Re: Nicht zu fassen...

Beitragvon Orphée » Do 6. Dez 2018, 20:36

Hallo Novembersonne...

es ist verrückt, wie so viele so lange ihr Leben leben, ohne zu wissen, wer sie eigentlich sind. Aber auf einmal verbinden sich alle Bruchstücke der Vergangenheit miteinander und ergeben plötzlich den Sinn, der bis dahin immer im Verborgenen lag. Man findet sein wahrhaftiges Selbst, von dem man noch nicht einmal wusste, dass man es überhaupt sucht. Der “zweite Teil“ des Lebens wird eingeläutet, so könnte man sagen. 37 Jahre habe ich gebraucht, um ihn zu beginnen.

Willkommen also...
...im zweiten Teil! :-)
Benutzeravatar
Orphée
Full Member
 
Beiträge: 131
Registriert: So 13. Aug 2017, 14:22

Re: Nicht zu fassen...

Beitragvon Windspiel » Fr 7. Dez 2018, 10:53

Hallo Novembersonne!

Auch ich grüße dich ganz herzlich. Es ist in der Tat erstaunlich, wie unsere Gewohnheiten und Glaubenssätze uns daran hindern, zu sehen und anzunehmen, wer wir sind. Dass wir uns eher einer unwirtlichen Umgebung anpassen, als unserem Wesen treu zu sein.
Ich freue mich, dass du auch hier her gefunden hast.

L.G.
Windspiel
Windspiel
Neuling
 
Beiträge: 5
Registriert: So 18. Nov 2018, 11:02

Re: Nicht zu fassen...

Beitragvon Sonne-über-der-Stadt » Sa 8. Dez 2018, 14:57

Herzlich Willkommen im Forum.
Benutzeravatar
Sonne-über-der-Stadt
Full Member
 
Beiträge: 122
Registriert: Fr 11. Jul 2014, 09:38
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Nicht zu fassen...

Beitragvon Novembersonne » So 9. Dez 2018, 11:15

@ Sonne-über-der Stadt - Vielen lieben Dank auch an dich! Es tut gut, hier so herzlich aufgenommen zu werden :-)

@ Orphée - Du hast wunderbare und treffende Worte für dieses Erlebnis gefunden. Offenbar hast du dein 'Erwachen' mit ebensolchem Staunen erlebt, wie auch ich. Ich erlebe zur Zeit eine Phase, in der ich viel in der Vergangenheit krame und tatsächlich ergeben viele meiner Handlungen, meiner Empfindungen und meiner Angewohnheiten plötzlich einen Sinn. Ich fühle mich schlagartig versöhnt mit meiner Persönlichkeit, von der ich nun weiß, dass es keine charakterlichen Marotten sind, die sie formten, sondern ein/e angeborene/r Gabe/Fluch. 647&/

@ Windspiel - Ja, auch dir kann ich auf tiefster Seele zustimmen. _yessa_ Ich habe ständig versucht, mich zu verbiegen, um in das Bild zu passen, das die Gesellschaft für einen Durchschnittsmenschen offenbar vorgesehen hat. Aber ich passe einfach nicht in diesen Rahmen. Es ist für mich ungeheuer anstrengend, gesellschaftliche Ereignisse - besonders diejenigen, die außerhalb des Familien- und engsten Bekanntenkreises liegen - zu überstehen. Es fühlt sich dann an, als ob eine Welle der Eindrücke über mich hinweg rollt und eigentlich würde ich schon nach einer Viertelstunde eine Möglichkeit zum Rückzug benötigen, um all das zu verarbeiten, was in dieser kurzen Zeit meine Sinne und meine Seele berührt hat.

Ich würde mich sehr freuen, auch von euren Erfahrungen zu lesen. Vielleicht hat ja jemand Lust, mit mir in einen intensiveren Austausch per PN zu treten, um sich auszutauschen. Aber vielleicht seid ihr auch alle bereits bestens mit 'Gesprächspartner' versorgt. Fühlt euch bitte nicht bedrängt.

Ich wünsche euch jedenfalls allen einen wunderschönen, ruhigen zweiten Advent. *schimmer* Wie geht ihr übrigens mit der Vorweihnachtszeit um? Gelingt es euch, sie zu der ruhigen, besinnlichen Zeit werden zu lassen, die sich vermutlich die meisten HSP wünschen, oder lasst ihr euch mitreißen in den Trubel der lauten kommerziellen Welt?
Ein Stern genügt, um an das Licht zu glauben.
Novembersonne
Neuling
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 27. Nov 2018, 15:13

Re: Nicht zu fassen...

Beitragvon streunerin » So 9. Dez 2018, 18:50

Liebe Novembersonne,

da bist Du ja noch zeitig dran, ich musste 61 Jahre werden um zu erfahren dass ich hochsensibel bin.

Sei herzlich willkommen!
Der geistigen Menschen höchste Leistung ist immer Freiheit, Freiheit von den Menschen, von den Meinungen, von den Dingen, Freiheit zu sich selbst.

(Stefan Zweig 1881 - 1942)
Benutzeravatar
streunerin
Hero Member
 
Beiträge: 709
Registriert: Di 2. Aug 2011, 15:09


Zurück zu Vorstellungsrunde

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron