Cortisol / Stress

Was gibt es neues und interessantes? Diskussionen zum Ursprung von Hochsensibilität!

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Cortisol / Stress

Beitragvon Anke36 » So 27. Mai 2012, 06:42

Hallo zusammen sm_06 .
Ich habe so eben einen wie ich finde recht guten Artikel zum Thema HSP und Stress gefunden. Nichts wirklich super neues aber wirklich noch einmal lesenswert _yessa_

Hier ist der Link: http://www.vfp.de/verband/verbandszeits ... cksal.html

Lg Anke
Anke36
 

Re: Cortisol / Stress

Beitragvon petra » So 27. Mai 2012, 16:01

Hallo Anke,

Du hast recht, einiges ist schon bekannt. Trotzdem ist es aber lesenswert, denn es bestätigt immer wieder unsere Erfahrungen und macht nochmal ein Stück sensibler für das gesundheitliche Wohl!
Ich kämpfe mit hohem Blutdruck (was ja im Artikel auch als Beispiel auftaucht) und bin nun sehr sicher woher er kommt. Denn in guten Zeiten habe ich besonders morgens viel zu niedrigen Blutdruck. Wenn aber alles drunter und drüber geht für einige Wochen, baut sich bei mir immer mehr auf und ich komme gar nicht mehr "runter", egal wie oft ich mich entspanne.
Ich kann es nicht genau erklären, bin aber sicher dass ihr mich verstehen könnt ... ;)

LG,
petra
petra
 

Re: Cortisol / Stress

Beitragvon sanfte_Wellness » Mo 28. Mai 2012, 07:26

Hallo Anke,

danke für den Beitrag. Über Cortisol gibt es hier in den Link-Unterforen auch schon Thread-Themen. Cortisol und Bluthochdruck sind auch meine Themen, und ich bin mir ihrem Abbau / Senkung beschäftigt! Insofern kann ich Dahlke "Krankheit als Weg" ganz gut verstehen ;)

Insofern, willkomen, im Bluthochdruck - Boot, Petra :(

Gegen Cortisol soll wohl viel Laufen helfen....Und gegen Bluthochdruck Bewegung, Entspannung, Ernährung....

Ohje, bin ich nicht gereizt, aufgeputscht wegen Cortisol, Bluthochdruck, dann wegen ganz aktuell Heuschnupfen...:(

Liebe Grüße und gute Besserung , sanfte_wellness 1alie wub
Bild
Benutzeravatar
sanfte_Wellness
Hero Member
 
Beiträge: 743
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 05:54

Re: Cortisol / Stress

Beitragvon petra » Mo 28. Mai 2012, 14:29

Hallo sanfte_Wellness,

es tut gut zu hören, dass ich nicht die einzige mit diesem Problem bin.
Mittlerweile habe ich schon eine ganze Menge an Tabletten einsparen können, ohne dass sich mein Blutdruck geändert hat.

An der Entspannung arbeite ich gerade und an dem Punkt genau auf mich zu achten.
Aber Ernährung und Bewegung gehören sicher auch dazu, allderdings habe ich hierauf schon vorher sehr viel Wert gelegt.

Es würde mich freuen, ab und zu von deinen Fortschritten und eventuellen neuen Erkenntnissen zu hören.

Liebe Grüße,
petra
petra
 

Re: Cortisol / Stress

Beitragvon Anke36 » Di 29. Mai 2012, 18:15

Hallo sanfte_Wellness,
hallo zusammen,
bei Phasen der ganz schlimmen Überreiztheit nehme ich Lasea. Es ist rein pflanzlich (Wirkstoff Lavendel) und ist sehr gut verträglich. Es soll das Gedankenkarusell stoppen und helfen Reize besser zu filtern. Bei mir wirkt es schon nach kurzer Zeit. Ich habe mich auch gefragt, ob dieses vielleicht ein Mittel ist, welches auf natürliche weise den Cortisolspiegel herunterfährt. Denn wirklich Medikamente hierfür scheint es ja nicht zu geben, was manchmal aber wirklich wünschenswert wäre.
LG Anke
Anke36
 

Re: Cortisol / Stress

Beitragvon sanfte_Wellness » Mi 30. Mai 2012, 08:38

Hallo petra! _yessa_

Du schriebst:


es tut gut zu hören, dass ich nicht die einzige mit diesem Problem bin.
Mittlerweile habe ich schon eine ganze Menge an Tabletten einsparen können, ohne dass sich mein Blutdruck geändert hat.


Oh ja, das stimmt! So geht es mir auch! Ich denke auch, dass es eine entlastende und entspannende Wirkung haben kann, wenn BluthochdruckerInnen sich zusammentun und sich austauschen. In meinem Fall wären es vorzugsweise die, die sich mit der Tatsache Bluthochdruck aktiv ausandersetzen und versuchen möchten, das Ruder in Richtung Blutdruck-Senkung und eine Tabletten-Freiheit anstreben, dass das ein sehr großer Wunsch für mich wäre! _yessa_

Ich nehme auch gerade Kontakt zur Hochdruckliga e.V. auf. Vielleicht gibt es in deinem Ort eine Selbsthilfegruppe? In meinem Fall müsste ich erstmal wieder in einen anderen Ort fahren, was ich aber in Kauf nehmen würde. Eigentlich tut es auch gut, aktiv für mich etwas zu tun 1güt Na, im Sinne von Dahlke "Krankheit als Weg", aber nicht in dem Sinne, wie es Dahlke unterstellt, dass der Bluthochdrucker sein Problem erkennt, viel tut, aber den Kern des Problems nicht angeht...(frei zitiert..so wäre es mir hängengeblien...ich zitierte frei aus dem Buch von Dahlke "Herz (ens) probleme" von Dahlke, indem es auch um Bluthochdruck geht.

Die Hochdruckliga gibt es auc hauf facebook http://www.facebook.com/hochdruckliga#!/hochdruckliga und hier gibt es interessante Forschungsartikel http://www.hochdruckliga.de/nachrichten ... egbar.html ..und den newsletter habe ich mir mal abonnniert. Ich könnte mir vorstellen, dass es eine psychische Stütze sein könnte, nicht alleine mit dem Problem dazustehen, zumal die Sorge um den BHD ja auch schon wieder negative Gefühle, Anspannung, Angst und damit auch wieder eine Belastung darstellen kann.

Ja, ansonsten....viel trinken habe ich für mich erkannt..ich habe definitiv zu wenig getrunken..litt vermutlich schon lange an Flüssigkeitsmangel, bzw. mein Körper, ich merke, wie viel Wasser mir gut tut. Vielleicht könnte dieses Buch ganz interessant sein: http://www.amazon.de/Sie-sind-nicht-kra ... 3935767250

Vielleicht.
Und Kochsalzarm sei für den Bluthochdrucker sinnvoll.

über einen Austausch würde ich mich sehr freuen! 1güt _yessa_ Gerne auch per PN.


An der Entspannung arbeite ich gerade und an dem Punkt genau auf mich zu achten.
Aber Ernährung und Bewegung gehören sicher auch dazu, allderdings habe ich hierauf schon vorher sehr viel Wert gelegt.


Hm, Entspannung wäre bei mir auch ein großes Thema. Bewegung musste ich allerdings nachlegen, seit meinen anti-BHD-Bemühungen..Ernährung wohl auch...Ja, und am Abnehmen bin ich, min. 10 kg sollten noch runter....
Es würde mich freuen, ab und zu von deinen Fortschritten und eventuellen neuen Erkenntnissen zu hören.


dito sm_06

Liebe Grüße,
petra


ebenso liebe Grüße, die Sanfte _flöwer_
Bild
Benutzeravatar
sanfte_Wellness
Hero Member
 
Beiträge: 743
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 05:54

Re: Cortisol / Stress

Beitragvon sanfte_Wellness » Mi 30. Mai 2012, 08:45

Hallo sanfte_Wellness,
hallo zusammen,


Hallo! _yessa_

bei Phasen der ganz schlimmen Überreiztheit nehme ich Lasea. Es ist rein pflanzlich (Wirkstoff Lavendel) und ist sehr gut verträglich.
Lavendel mag ich auch sehr gerne auch in der Form von rein ätherischen Düften.

Bei mir wirkt es schon nach kurzer Zeit.

Super! 1güt

Ich habe mich auch gefragt, ob dieses vielleicht ein Mittel ist, welches auf natürliche weise den Cortisolspiegel herunterfährt. Denn wirklich Medikamente hierfür scheint es ja nicht zu geben, was manchmal aber wirklich wünschenswert wäre.


Hm, also ich finde, dass alles, was natürlich ohne Medikamente zu erreichen ist, sollte ausprobiert, bzw. durchgeführt werden....Also, wenn Entspannung und Bewegung Cortisol-Senkung bringen soll, würde (versuche ich auch) das versuchen. Interessant in deinem Artikel ist, wenn ich ihn noch richtig in Erinnerung habe, dass dass der Cortisol auch in der Entspannungsphase noch viel länger nachwirkt als bei anderen (nicht-HS)..das hieße, dass HSPs schon vorab versuchen sollten, Überreizungen aus dem Weg zu gehen und mehr Entspannung und Pausen mit einbauen müssten als andere...oder so ähnlich ..also so will ich es mal angehen..


LG Anke



diot _grin_ _biggthump_up
Bild
Benutzeravatar
sanfte_Wellness
Hero Member
 
Beiträge: 743
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 05:54

Re: Cortisol / Stress

Beitragvon astraloge » Do 31. Mai 2012, 18:42

Anke36 hat geschrieben:bei Phasen der ganz schlimmen Überreiztheit nehme ich Lasea. Es ist rein pflanzlich (Wirkstoff Lavendel) und ist sehr gut verträglich. Es soll das Gedankenkarusell stoppen und helfen Reize besser zu filtern. Bei mir wirkt es schon nach kurzer Zeit.
LG Anke


Habe jetzt ein bißchen zu dem Thema geforscht. Sehr interessant daß Lavendel hilft. Der Wirkstoff in Lasea ist laut deren HP das Lavendelöl. Eine Packung 56 Stück ca. 30 Euro.
Möglicherweise könnte man auch Lavendelöl direkt einnehmen, was vl billiger wäre. Habe das aber noch nicht gegoogelt. Jedenfalls wirken sogar die Bilder der Lavendel-Felder enspannend auf mich. Habs auch als Desktopbild _10_ . Eine meiner absoluten Lieblingsfarben!

Anke36 hat geschrieben:Ich habe mich auch gefragt, ob dieses vielleicht ein Mittel ist, welches auf natürliche weise den Cortisolspiegel herunterfährt. Denn wirklich Medikamente hierfür scheint es ja nicht zu geben, was manchmal aber wirklich wünschenswert wäre.
LG Anke

Zum Thema Cortisol senken habe ich bisher folgendes herausgefunden:
Es gibt Studien die den Wirkstoff Phosphatidylserin (PS) als cortisolsenkend bzw. regulierend erkannt haben. Ich darf kurz ein Stück von dieser Seite zitieren:
http://www.gesundheitsseiten.com/wirkstoffe-n-z/25-wirkstoffe-n-z/68-phosphatidylserin-ps
Code: Alles auswählen
Einfluss auf den Hormonspiegel

Die durch körperliche Aktivität ausgelöste Ausschüttung von Stresshormonen konnte infolge von Phosphatidylseringaben deutlich gesenkt werden [8]. Dieser Effekt konnte sowohl bei älteren Personen als auch gesunden jungen Menschen beobachtet werden. Von besonderem Interesse ist der Einfluss von Phosphatidylserin auf den Cortisolspiegel. Cortisol gehört zu der Gruppe der Glukokortikoide und wird in der Nebennierenrinde synthetisiert. Die Nebennierenrindenproduktion an Cortisol wird durch ACTH aus dem Hypophysenvorderlappen angeregt. Demnach wird die Cortisolausschüttung hauptsächlich durch Stress ausgelöst.


Produkte mit diesem Wirkstoff kann man nach meiner bisherigen Recherche in den diversen Onlineapotheken und Online-Vitaminshops kaufen. Der Preis ist jedoch sehr hoch. Angepriesen werden diese Produkte mit PS als Wirkstoff z.B. als 'Nahrungsergänzungsmittel mit der besonderen Kombination von Phosphatidylserin, Phosphatidylcholin und L-Glutamin. Zur Unterstützung von Konzentration und Lernfähigkeit.' Bei meiner Apotheke werde ich in den nächsten Tage mal nachfragen ob es solche Produkte gibt und was es kostet.

Auch in diversen Sportnahrungsergänzungsmittel-Shops werden Produkte mit PS als Cortisol-Blocker oder Anti-Cortisol-Kapseln angeboten. Auch hier ist der Preis sehr hoch und teilweise die Wirkstoffdosis gering.

Was ich noch machen werde, ist meine Cortisol-Spiegel testen lassen. Ich denke mal das sollte mit einem einfachen Bluttest machbar sein. Muß aber dazu erst meinen Hausarzt fragen.

Die Links zu diesen Vitaminshops kann ich noch hier einfügen falls gewünscht bzw. erlaubt.

LG Andreas

PS Der Wirkstoff Phosphatidylserin dürfte wohl ein richtiger Alleskönner sein. Sogar Anti-Aging-Effekte werden ihm nachgesagt. _hello2_

PSPS Ich übernehme keinerlei Verantwortung/Haftung bei Nebenwirkungen wenn jemand PS-Produkte wegen diesem Beitrag ausprobiert. Dieser Beitrag dient nur zu Information.
Zuletzt geändert von astraloge am Do 31. Mai 2012, 19:27, insgesamt 1-mal geändert.
astraloge
 

Re: Cortisol / Stress

Beitragvon sanfte_Wellness » Do 31. Mai 2012, 19:05

Danke astraloge für deine Recherchen _yessa_

Tolle Idee mit dem entspannenden Desktop-Bild 1güt Lavendel und auch die Bilder von Lavendelfelder finde ich auch sehr toll

Liebe Grüße, s _flöwer_ anfte_wellnes
Bild
Benutzeravatar
sanfte_Wellness
Hero Member
 
Beiträge: 743
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 05:54

Re: Cortisol / Stress

Beitragvon Anke36 » Sa 2. Jun 2012, 10:47

Hallo Astraloge :-)
das sind ja wirklich interessante Recherchen - ich werde mich da auch noch einmal schlau machen! Vielen lieben Dank dafür.

Ein schönes We Euch allen
Lg Anke
Anke36
 

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Wissenschaft und Forschung

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron