die halbe Sekunde

Was gibt es neues und interessantes? Diskussionen zum Ursprung von Hochsensibilität!

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Re: die halbe Sekunde

Beitragvon RB » Mi 18. Okt 2017, 19:55

hmmm ...lieber HMMM :-)

ich glaube das mich meine persönlichen Studien über Bilder wie ein Fluss ...irgendwie drüber gehoben haben.

Aber das ist schwer zu erfassen weil Ich-Bewusstsein zum Verstehen eben so eine Hilfe wie Assoziation zu Bekanntem braucht um sich ausdrücken zu können. Bildhafte Vorstellungen sind aber nicht die Wirklichkeit, so dass der Fluss für MICH nur eine Brücke sein kann eine leise Idee davon zu bekommen wie Du das siehst.

Ich hatte mal in meiner Signatur einen Spruch:

"Wir können Erkenntnis aus der Welt ableiten, aber nicht die Welt aus (ICH-)Erkenntnis" ... Tor Norretranders etwas abgewandelt
(Orginal: " Wir können die Erkenntnis aus der Welt ableiten, aber nicht die Welt aus der Erkenntnis)

Dein Fluss macht es finde ich deutlich ...bewusst/unbewusst ...Du versuchst für Dich zu vereinfachen und das war es ..vielleicht?

mfg Ralf
*cat*
"Normal" ist woran man gewöhnt ist ..."
Aus: The Handmaid's Tale (Der Report der Magd)
Und passend dazu von Albert E. :
"Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein."
--------------
Signatur zuletzt geändert 31.10.2017
Benutzeravatar
RB
Full Member
 
Beiträge: 139
Registriert: So 25. Jun 2017, 02:11

Re: die halbe Sekunde

Beitragvon hmmm » Do 19. Okt 2017, 18:55

Moinsen Ralf!

RB hat geschrieben:hmmm ...lieber HMMM :-)

ich glaube das mich meine persönlichen Studien über Bilder wie ein Fluss ...irgendwie drüber gehoben haben.


über was drüber gehoben haben, verstehe nicht?

RB hat geschrieben:Aber das ist schwer zu erfassen weil Ich-Bewusstsein zum Verstehen eben so eine Hilfe wie Assoziation zu Bekanntem braucht um sich ausdrücken zu können. Bildhafte Vorstellungen sind aber nicht die Wirklichkeit, so dass der Fluss für MICH nur eine Brücke sein kann eine leise Idee davon zu bekommen wie Du das siehst.


Glaubst du dass Menschen Visionen haben können? Aus was leiten sich diese ab? Aus Erfahrenem? Wie ist das mit evtl. möglicher Prophetie. Milliarden von Menschen glauben an so was, Moslems, Christen - sind schon gut 2 Milliarden Menschen. Wenn ich mich verstehe, kann ich andere verstehen, die in der Welt sind. Also von der Icherkenntnis zur Welterkenntnis.

RB hat geschrieben:Dein Fluss macht es finde ich deutlich ...bewusst/unbewusst ...Du versuchst für Dich zu vereinfachen und das war es ..vielleicht?


Ja, vereinfache gerne, Wurzel ziehen würde ich da zu sagen, oder die Essenz, das wesentliche zu l.esen(z). Gerne ablesen von Bildern, zuhören... das ist das Grundprinzip von Bildung für mich. Das "vielleicht" verstehe ich nicht, was meinst du damit?

LG, Hmmm!
hmmm
Gold Member
 
Beiträge: 347
Registriert: Di 29. Nov 2016, 07:05

Re: die halbe Sekunde

Beitragvon RB » Do 19. Okt 2017, 21:41

Hallo hmmm,

hmmm hat geschrieben:
RB hat geschrieben:ich glaube das mich meine persönlichen Studien über Bilder wie ein Fluss ...irgendwie drüber gehoben haben.


über was drüber gehoben haben, verstehe nicht?


drüber ...verstehen das mich Bilder einschränken

RB hat geschrieben:Aber das ist schwer zu erfassen weil Ich-Bewusstsein zum Verstehen eben so eine Hilfe wie Assoziation zu Bekanntem braucht um sich ausdrücken zu können. Bildhafte Vorstellungen sind aber nicht die Wirklichkeit, so dass der Fluss für MICH nur eine Brücke sein kann eine leise Idee davon zu bekommen wie Du das siehst.


hmmm hat geschrieben:Glaubst du dass Menschen Visionen haben können?


Ja, habe ich aber nicht... und was wäre das dann wirklich ...bildhafte Erklärung eigener Wahrnehmung, wie ein Traum, der interpretiert wird mit dem Wissensstand der nur begrenzt über sich und über die Welt Bescheid weiss?

hmmm hat geschrieben:Aus was leiten sich diese ab? Aus Erfahrenem?


Aus individuell Erfahrenem ...s.o., unbedingt!

hmmm hat geschrieben: Wie ist das mit evtl. möglicher Prophetie.

evtl. möglich? Was glaubst Du??

hmmm hat geschrieben:Milliarden von Menschen glauben an so was, Moslems, Christen - sind schon gut 2 Milliarden Menschen. Wenn ich mich verstehe, kann ich andere verstehen, die in der Welt sind. Also von der Icherkenntnis zur Welterkenntnis.


Vermischt Du da nicht Deine Vorstellungen mit dem was Du von mir gelesen hast und was geht bitte in der Welt tatsächlich vor?

RB hat geschrieben:Dein Fluss macht es finde ich deutlich ...bewusst/unbewusst ...Du versuchst für Dich zu vereinfachen und das war es ..vielleicht?


hmmm hat geschrieben:Ja, vereinfache gerne, Wurzel ziehen würde ich da zu sagen, oder die Essenz, das wesentliche zu l.esen(z). Gerne ablesen von Bildern, zuhören... das ist das Grundprinzip von Bildung für mich. Das "vielleicht" verstehe ich nicht, was meinst du damit?


Ich entschuldige mich für die Wortwahl "vielleicht" ..ok?

Wir diskutieren mit verschiedenen Maßstäben, tauschen uns darüber aus.
Dabei ging ich in die Falle meiner eigenen Maßstäbe ...tut mir leid!

Ich bin mir einfach bewusst geworden dass ich nicht nur ...ICH bin.
Mich macht mehr aus ...mehr als mein ICH bisher wahr haben wollte.
Und mir wird der Einfluss meines unbewusstem Lebens deutlicher je mehr ich mich damit beschäftige.

Darüber würde ich mich gerne weiter austauschen ...ohne abgleiten in Glaubensfragen.

LG Ralf
*cat*
"Normal" ist woran man gewöhnt ist ..."
Aus: The Handmaid's Tale (Der Report der Magd)
Und passend dazu von Albert E. :
"Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein."
--------------
Signatur zuletzt geändert 31.10.2017
Benutzeravatar
RB
Full Member
 
Beiträge: 139
Registriert: So 25. Jun 2017, 02:11

Re: die halbe Sekunde

Beitragvon hmmm » Fr 20. Okt 2017, 18:04

Hey Ralf,

RB hat geschrieben:
Ich bin mir einfach bewusst geworden dass ich nicht nur ...ICH bin.
Mich macht mehr aus ...mehr als mein ICH bisher wahr haben wollte.
Und mir wird der Einfluss meines unbewusstem Lebens deutlicher je mehr ich mich damit beschäftige.

Darüber würde ich mich gerne weiter austauschen ...ohne abgleiten in Glaubensfragen.

LG Ralf


Vielleicht ist das ein neuer Faden?
Bin aus diesem erst mal raus, hat Spass gemacht mich mit dir auszutauschen!

Bis bald, vielleicht im nächsten :)

FG, Hmmm
hmmm
Gold Member
 
Beiträge: 347
Registriert: Di 29. Nov 2016, 07:05

Re: die halbe Sekunde

Beitragvon RB » Fr 20. Okt 2017, 19:16

lustig wie Glaubensfragen immer wieder mal polarisieren und Verabschiedungen aus Threads provozieren

so long hmmm
*cat*
"Normal" ist woran man gewöhnt ist ..."
Aus: The Handmaid's Tale (Der Report der Magd)
Und passend dazu von Albert E. :
"Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein."
--------------
Signatur zuletzt geändert 31.10.2017
Benutzeravatar
RB
Full Member
 
Beiträge: 139
Registriert: So 25. Jun 2017, 02:11

Re: die halbe Sekunde

Beitragvon hmmm » Fr 20. Okt 2017, 19:21

RB hat geschrieben:lustig wie Glaubensfragen immer wieder mal polarisieren und Verabschiedungen aus Threads provozieren

so long hmmm


Ach quatsch Ralf, für mich war das Thema einfach durch und auch Glaubensfragen habe ich für mich gar nicht angesprochen, es waren nur Beispiele, und da wir alles zum Thema besprochen haben, meiner Meinung, ist das ein ganz "normaler" Abschied gewesen... alles Gut!

FG, Hmmm
Bis bald!
hmmm
Gold Member
 
Beiträge: 347
Registriert: Di 29. Nov 2016, 07:05

Re: die halbe Sekunde

Beitragvon RB » Fr 20. Okt 2017, 21:09

ja hmmm..

und auch Glaubensfragen habe ich für mich gar nicht angesprochen


liesst Du auch das was Du so schreibst? ...hab keine Lust zu zitieren, fühl mich veräppelt

Gruss Ralf
*cat*
"Normal" ist woran man gewöhnt ist ..."
Aus: The Handmaid's Tale (Der Report der Magd)
Und passend dazu von Albert E. :
"Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein."
--------------
Signatur zuletzt geändert 31.10.2017
Benutzeravatar
RB
Full Member
 
Beiträge: 139
Registriert: So 25. Jun 2017, 02:11

Re: die halbe Sekunde

Beitragvon RB » Mo 6. Nov 2017, 20:00

Wann habt Ihr eigentlich gelernt die Uhr zu lesen?

Ich komme darauf weil ich in Verbindung mit meiner Vorlese-Anekdote im Sommer auf das Thema "innere Persöhnlichkeiten" stiess, ..Verarbeitung ist nicht abgeschlossen, arbeitet weiter in mir... aber dazu mir fiel nun ein traumatisches Erlebnis ein von VOR dem Vorleseereignis mit 12/13 Jahre ein, sehr wahrscheinlich vor meiner Einschulung 1970.

Meine nur 20 Jahre jüngere Mutter nahm klein Ralfi beiseite ...ich vielleicht 5 Jahre alt ...weil ich müsse jetzt mal die Uhr lernen.

Ich mach es kurz ...sie hatte keine Einfühlung, wurde ungeduldig ..ich verstand nur Bruchteile, es eskalierte und mein Hörvermögen schaltete im Dauerfeuer messerscharfen überlauten ungeduldigen Tonfalls auf immer lauter werdende Störgeräusche um ..bis ich nichts mehr hörte ausser ..Rauschen!

Meine Mom kennt die Story aus meiner Sicht ...sie bat um Verzeihung und als Erwachsener ist es kein Problem ihr zu verzeihen weil ich ja auch ihre Geschichte und den Gesamtzusammenhang meiner Familienhisorie mittlerweile einordnen kann.

Aber ...es gibt immer noch das grenzverletzte Kind in mir!

Verwirrend ...und da sind auch die weiter entwickelten Persönlichkeitsinstanzen, die z.B. dieses Vorleseerlebnis s.o. und weitere belastende Dinge gemeistert haben. Da ist also das Kind ..und etwas ..beschützendes ..was mir nicht vollständig bewusst ist, obwohl ich mich täglich damit behaupte?

In meinem Tagebuchprojekt ...Selbstbeobachtung ...ist dieser Beitrag als Gedankensplitter gespeichert.
Weil man ..danke JSM für den Impuls im Thread "Du denkst zu viel" ...mal seinen Modus festhalten sollte.

LG Ralf
*cat*
"Normal" ist woran man gewöhnt ist ..."
Aus: The Handmaid's Tale (Der Report der Magd)
Und passend dazu von Albert E. :
"Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein."
--------------
Signatur zuletzt geändert 31.10.2017
Benutzeravatar
RB
Full Member
 
Beiträge: 139
Registriert: So 25. Jun 2017, 02:11

Re: die halbe Sekunde

Beitragvon RB » Fr 10. Nov 2017, 20:29

Im Sinne meiner vorherigen Beiträge denke ich gerade über Intellekt nach...

https://de.wikipedia.org/wiki/Intellekt

bezeichnet die Fähigkeit, etwas geistig zu erfassen, und die Instanz im Menschen, die für das Erkennen und Denken zuständig ist.

Dieses Geistige ...ist nur nachgeschaltete Interpretation, Vorstellung ...wie z.B. bei hmmm ..der Fluss.

Dabei sieht der Intellekt nur begrenzt was wirklich vor sich geht, weil er sehr eingeschränkten Zugriff auf seine 99,999999..% unbewusstes Erleben hat.

Für mich ist das überhaupt nicht entmutigend ...ganz im Gegenteil!

Diese Erkenntnis öffnet ...zum SELBST erforschen

Euch ein schönes WE

LG Ralf
*cat*
"Normal" ist woran man gewöhnt ist ..."
Aus: The Handmaid's Tale (Der Report der Magd)
Und passend dazu von Albert E. :
"Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein."
--------------
Signatur zuletzt geändert 31.10.2017
Benutzeravatar
RB
Full Member
 
Beiträge: 139
Registriert: So 25. Jun 2017, 02:11

Vorherige

Zurück zu Wissenschaft und Forschung

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron