Erfahrungen mit bineuraler Musik/Tönen

Was gibt es neues und interessantes? Diskussionen zum Ursprung von Hochsensibilität!

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Erfahrungen mit bineuraler Musik/Tönen

Beitragvon InnerLight-HH » So 10. Mai 2015, 22:59

Hallo ihr Lieben,

da ich nicht genau weiß, in welche Rubrik meine Frage passt, stelle ich sie mal hierhin. Evtl. bitte in's passende Fach verschieben!

Über einen Link in einer FB-Gruppe bin ich zu bineuraler Musik, bzw. Tönen gekommen.
Bineurale Klänge schwingen in den verschiedenen Frequenzbereichen des menschlichen Gehirns und sollen somit entsprechende Auswirkungen auf das Gehirn haben - also Frequenzen im Alpha-Bereich führen zu leichter Entspannung, im Gammabereich zu tiefer Entspannung und Konzentration, im Theta-Bereich zu Tiefschlaf.

Seit einiger Zeit nun experimentiere ich damit bei der Meditation oder beim Einschlafen. Da auf alle Fälle hilt es mir sehr, mein "Gedankenkarusell" zum Schweigen zu bringen und sehr schnell einzuschlafen. Insgesamt fühle ich mich ruhiger und ausgeglichener.

Kennt jemand voen euch das und arbeitet damit? Ich freue mich über einen regen Gedanken- und Erfahrungsaustausch.

Und damit alle wissen, wovon ich hier spreche, habe ich hier ein paar Links zum Anhören:

https://www.youtube.com/watch?v=pKMEHgSJKkM

https://www.youtube.com/watch?v=lhSAGn8zqR4

https://www.youtube.com/watch?v=afEo2rxXAoM

Liebe Grüße
=^..^=

*cat*
Benutzeravatar
InnerLight-HH
Full Member
 
Beiträge: 216
Registriert: Do 18. Sep 2014, 21:57

Re: Erfahrungen mit bineuraler Musik/Tönen

Beitragvon Sonnenblume_SS » Mo 11. Mai 2015, 13:05

Wow! Also eigentlich wollte ich da gerade nur mal reinhören und es hat mich schon entspannt, das fand ich jetzt gerade fast...seltsam! ;) Ein wenig so, als hätte es einen Sucht-Faktor, man mag es gar nicht wieder ausmachen.. ich bin erstaunt. Und entspannter als vorher - bei 10 Minuten anhören.
Benutzeravatar
Sonnenblume_SS
Hero Member
 
Beiträge: 510
Registriert: Do 28. Aug 2014, 20:58

Re: Erfahrungen mit bineuraler Musik/Tönen

Beitragvon Susa » Mo 11. Mai 2015, 13:20

Kannte ich bisher noch gar nicht, und hab einfach mal auf einen der Link geklickt, die du reingestellt hast. Jetzt läuft die Musik bestimmt schon eine halbe Stunde und ich empfinde es als sehr angenehm.
Ein Gedanke, der mir dabei kam: Ich finde es wunderschön, Kirchenglocken zu hören. Auch da sind immer so unterschwellige, gleichbleibende Töne zu hören, die ich sehr entspannend und angenehm empfinde. Das klingt ganz ähnlich wie diese Musik. Diese Klänge bei Kirchenglocken konnte ich aber noch niemandem begreiflich machen, entweder hören es die anderen nicht oder ich beschreibe es nicht richtig ;D
Bücher müssen schwer sein, weil die ganze Welt in ihnen steckt. (Cornelia Funke: "Tintenherz")
Benutzeravatar
Susa
Full Member
 
Beiträge: 129
Registriert: Do 28. Aug 2014, 16:35
Wohnort: Sachsen

Re: Erfahrungen mit bineuraler Musik/Tönen

Beitragvon InnerLight-HH » Mo 11. Mai 2015, 21:31

Ja, das mit den gleichbleibenden Tönen, das mag ich auch.
Ich wohne z. B. recht nah an einer Bahnlinie, wo nachts ellenlange Güterzüge entlang fahren. Dieses Geräusch finde ich auch sehr angenehm und entspannend. Leider sind die nach einigen Minuten wieder weg. Die bineurale Musik kann ich stundenlang hören....
=^..^=

*cat*
Benutzeravatar
InnerLight-HH
Full Member
 
Beiträge: 216
Registriert: Do 18. Sep 2014, 21:57

Re: Erfahrungen mit bineuraler Musik/Tönen

Beitragvon Equilibrium » Do 14. Mai 2015, 19:24

Ich habe früher mit verschiedenen bineuralen Sounds experimentiert. Durch die Differenz von zwei Tönen entsteht ein dritter, welcher je nach Tonhöhe bestimmte Gehirnareale anspricht. Mir hat es sehr gut getan und ich hatte z.B. einen für Astralreisen, welcher gut funktioniert hat. Ein anderer den ich sehr oft hörte und auf einer Experimentalseite gekauft hatte (war damals noch sehr neu und nicht so leicht zu bekommen), half mir bei der Entspannung und wieder zu mir zu finden.
Ein anderer für LSD-Artige Traumreisen hat nichts bei mir bewirkt.

Ist eine spannende Sache und durchaus Hilfreich um neue Zustände kennen zu lernen. Eine Sucht ist aus meiner Sicht ausgeschlossen, jedoch ist es natürlich angenehm etwas von außen induziert/unterstützt kennen zu lernen (einen Bewusstseinszustand) das einem bei etwas hilft, wie bspw sich zu Entspannen. Meiner Erfahrung nach, und so wird es auch beschrieben, führt die Nutzung dazu, dass man diese Zustände kennen lernt und dann viel leichter und ohne diese Hilfe erreicht.

Auch aus meinen Erfahrungen mit inneren Bilderreisen und Entspannungszuständen vor allem im Alphawellenbereich, kann ich das bestätigen. Dadurch das ich das oft von außen durch hypnotische Texte zur Tiefenentspannung gemacht habe, kann ich mich inzwischen viel leichter und bewusster auf Entspannungsebenen einlassen oder sie sogar aus mir selbst heraus erreichen.
Findet euch selbst, seid ihr selbst, folgt euren eigenen Eingebungen und Impulsen, nichts und niemand anderem. Zerstört alle Bilder, die ihr euch von euch selbst, von den anderen und von den Rollen der Geschlechter gemacht habt, und vertraut dem Wildwuchs eurer eigenen Natur.
Safi Nidiaye


-->Ich bin hier nicht mehr aktiv. Du darfst mir jedoch gern eine Email schreiben. Ich bin offen für Austausch über das Nichtalltägliche.
Equilibrium
Gold Member
 
Beiträge: 267
Registriert: Mi 20. Aug 2014, 06:33
Wohnort: Sachsen

Re: Erfahrungen mit bineuraler Musik/Tönen

Beitragvon Histamina » Di 19. Mai 2015, 21:43

Sehr interessantes Thema.
Ich brauche Musik, Töne, Stimmen schon lange zur Stimmungsregulierung.
Werde mich wenn die Zeit wieder reif ist mich mit andrem zu beschäftigen als das was gerade ansteht, mich auch wieder tiefer mit Frequenzen beschäftigen.

Danke fürs Erinnern!
Histamina
Hero Member
 
Beiträge: 567
Registriert: Di 9. Sep 2014, 10:39

Re: Erfahrungen mit bineuraler Musik/Tönen

Beitragvon InnerLight-HH » Mi 20. Mai 2015, 19:22

Equilibrium hat geschrieben:
Ist eine spannende Sache und durchaus Hilfreich um neue Zustände kennen zu lernen. Eine Sucht ist aus meiner Sicht ausgeschlossen, jedoch ist es natürlich angenehm etwas von außen induziert/unterstützt kennen zu lernen (einen Bewusstseinszustand) das einem bei etwas hilft, wie bspw sich zu Entspannen. Meiner Erfahrung nach, und so wird es auch beschrieben, führt die Nutzung dazu, dass man diese Zustände kennen lernt und dann viel leichter und ohne diese Hilfe erreicht.

Auch aus meinen Erfahrungen mit inneren Bilderreisen und Entspannungszuständen vor allem im Alphawellenbereich, kann ich das bestätigen. Dadurch das ich das oft von außen durch hypnotische Texte zur Tiefenentspannung gemacht habe, kann ich mich inzwischen viel leichter und bewusster auf Entspannungsebenen einlassen oder sie sogar aus mir selbst heraus erreichen.


Daran hatte ich früher schon gearbeitet, gerade die Meditation auf den Inneren Ton. Da ist die bineurale Musik sehr ähnlich. Allerdings finde ich die Kombination von bineuralen Klängen in den verschiedenen Frequenzbereichen, mit Unterstützung von Synthesizer, Klavier oder Meeresrauschen angenehmer, aber auch passiver. Bei der Meditation auf den Inneren Ton muss ich aktiv die Ohren verschließen und hochkonzentriert auf den inneren Klang hören.

Entspannend ist beides.
=^..^=

*cat*
Benutzeravatar
InnerLight-HH
Full Member
 
Beiträge: 216
Registriert: Do 18. Sep 2014, 21:57

Re: Erfahrungen mit bineuraler Musik/Tönen

Beitragvon Franzi » Di 4. Aug 2015, 18:38

Hi,

ich lausche dem "inner sound", in ganz bestimmten meditativen Zuständen (manche sagen auch hypnotische Zustände dazu) ertönen ganz bestimmte Töne im Inneren des Menschen.

Kennt hier jemand den "inner Sound"?

Servus, Franzi.
Franzi
 

Re: Erfahrungen mit bineuraler Musik/Tönen

Beitragvon InnerLight-HH » Mi 5. Aug 2015, 23:08

Ja, den "Inner Sound" oder "Innerer Klang" kenne ich auch schon seit sehr vielen Jahren. Den hatte ich schon, bevor ich in diese Meditationsform eingeführt wurde.
Als ich neulich mal bei einem Hörtest beim Akustiker war, war es sehr schwer zu unterscheiden, was ist noch Innerer Ton und was ist schon der Ton vom Akustiker.... *+*
=^..^=

*cat*
Benutzeravatar
InnerLight-HH
Full Member
 
Beiträge: 216
Registriert: Do 18. Sep 2014, 21:57

Re: Erfahrungen mit bineuraler Musik/Tönen

Beitragvon Franzi » Do 6. Aug 2015, 08:39

Hi,

darf ich fragen, welcher Ton und welches Ohr?

Servus, Franzi.
Franzi
 

Nächste


Ähnliche Beiträge

ZEN (Kloster, Mediation, Erfahrungen?)
Forum: Religion und Spiritualität
Autor: Anonymous
Antworten: 13
Erfahrungen im Pflegeheim
Forum: HS in Arbeit und Ausbildung
Autor: Susa
Antworten: 8
Musik fühlen
Forum: Alles, was mit Musik zu tun hat
Autor: Anonymous
Antworten: 3
Umfrage: Was für Musik hört Ihr?
Forum: Alles, was mit Musik zu tun hat
Autor: Anonymous
Antworten: 133
Matratzen - natur? Latex? Kaltschaum? Eure Erfahrungen...
Forum: Off topic
Autor: wind-und-wellen
Antworten: 19

Zurück zu Wissenschaft und Forschung

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron