Frühgeburten= HSP

Was gibt es neues und interessantes? Diskussionen zum Ursprung von Hochsensibilität!

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Re: Frühgeburten= HSP

Beitragvon Anders » Sa 6. Jan 2018, 11:16

Hallo zusammen.

Ich würde es nicht auf Frühgeburt festmachen, sondern wenn dann eher auf bestehenden Stress. Sowohl eine Frühgeburt wäre möglicher Stress für das Kind, wie auch beispielsweise mit einer Zange geholt zu werden, oder die Nabelschnur um den Hals, oder wenn das Kind noch nicht bereit ist zu kommen aber mit Wehenmittel gezwungen wird. Das sind alles Situationen wo ich mir durchaus vorstellen kann, dass das für das Kind schon ein Trauma sein kann, was natürlich dann auch Folgen für das Kind hat. Wahrscheinlich erinnert sich keiner mehr an die eigene Geburt aber man hat dann vermeintlich angeborene Probleme. Es wird Babys geben die mit solchen Situationen gut klarkommen aber genauso wird es Babys geben für die solche Situationen eine psychische Belastung sind.

Nachtrag; Wie auch Babys die im Mutterleib ihren Zwilling verlieren. Oder wenn das Baby nach der Geburt von seiner Mutter getrennt wird, was ja auch aus medizinischen Gründen nötig sein kann. Aber keiner weiß wie belastend das für ein Baby sein könnte und besonders wenn das Baby seelisch eher sensibel reagiert kann das schon ein möglicher Grundstein für spätere Probleme sein.
http://www.hebammenwissen.info/geburtstrauma-beim-baby/
Hallelujah
Benutzeravatar
Anders
Full Member
 
Beiträge: 113
Registriert: Do 24. Aug 2017, 09:25

Vorherige

Zurück zu Wissenschaft und Forschung

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron