HS und Esoterik? - Erklärungsversuche

Was gibt es neues und interessantes? Diskussionen zum Ursprung von Hochsensibilität!

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Re: HS und Esoterik? - Erklärungsversuche

Beitragvon Herbststurm » Sa 14. Okt 2017, 06:36

nochmals OT

@jamania
ich habe das schon verstanden, habe aber deswegen auch klar geschrieben:

Herbststurm hat geschrieben:@anima
ich werde mich nicht aktiv an der diskussion beteiligen...dies vorne weg....aber habe mich etwas angesprochen gefühlt.


weisst du ich reagiere sehr empfindsam - meinetwegen gerne wahlweise auch empfindlich - auf gewisse dinge.

für mich sind zum beispiel
bewerten und abwerten zwei völlig verschiedene dinge.
etwas bewerten kann ich durchaus sachlich und ohne zu verletzen...abwerten beinhaltet immer verletzung und schmerz.

und da der titel hs und esoterik heisst, fand ich es durchaus sinnvoll hier eine abgrenzung zu machen zwischen esoterik und spiritualität, so wie ich das sehe und erlebe....und habe dann auch gleich noch deutlich gemacht, dass ich selber mit esoterik nicht im frieden bin...und da durchaus bei mir noch entwicklungspotential besteht, was akzeptanz und annehmen und in friedlicher koexistenz leben anbelangt.

und ich finde es irgendwie persönlich befremdlich, wenn der titel hs und esoterik heisst und dann aber esoteriker nicht mit dabei sein dürfen.

und absolut daneben finde ich aussagen wie: da sieht man mal wieder insbesondere gekoppelt mit wörtern wie niveau....aber da denke ich mir dann im stillen meine sache dazu...

und dass mein post auf der ersten seite etwas sarkastisch mit einem zynischen akzent daher kam lag daran, dass ich schubladendenken nicht so mag und ausgeschlossen werden nicht mag und abwertungen auch nicht mag...auch dann nicht, wenn sie in gekonnter hochstehender schreibweise und eloquent und adäquat daherkommen.

ich finde es bei einer diskussion einfach wichtig, dass man auf einer grünen wiese beginnt...und dann können durchaus themen eingegrenzt werden....aber beim titel hs und esoterik die esoteriker auszuschliessen finde ich persönlich für die diskussion eher etwas ein spezieller weg.
die spirituell schaffenden abzugrenzen fand ich durchaus sinnvoll...habe mich da auch fürs grenzen ziehen bedankt und mich ausgeklinkt...

und dann einfach still und interessiert mitgelesen...

und eingeklinkt habe ich mich hier nur wieder, weil es mir sehr weh getan hat, wie der post von ringelblume gesehen wurde (vorherige ähnliche äusserungen haben mich noch nicht an meine...hier schreibe ich deswegen trotz allem nochmal mit schmerzgrenze gebracht)...und ich es nicht richtig fand, das einfach so stehen zu lassen....

herzlich, herbststurm
sblätter @+@

OT ende
Gerade heute....
....ärgere dich nicht.
....sorge dich nicht.
....sei mit Dankbarkeit erfüllt.
....arbeite ehrlich und hart (an dir selbst)
....sei dankbar für alles was lebt.
Herbststurm
Gold Member
 
Beiträge: 348
Registriert: Di 7. Feb 2017, 08:42

Re: HS und Esoterik? - Erklärungsversuche

Beitragvon Anima (Lufthauch) » Sa 14. Okt 2017, 08:04

Hallo Herbststurm,

Herbststurm hat geschrieben:und ich finde es irgendwie persönlich befremdlich, wenn der titel hs und esoterik heisst und dann aber esoteriker nicht mit dabei sein dürfen....

aber beim titel hs und esoterik die esoteriker auszuschliessen finde ich persönlich für die diskussion eher etwas ein spezieller weg.


nur kurz dazu (@Puck: ich weiß nicht, ob ich darauf auch besser nicht antworten sollte??):

Anima hat geschrieben:Umgekehrt brauchen die Vertreter dieser hier angesprochenen Ansichten ja nicht mitlesen, wenn sie sich dadurch verletzt fühlen würden. Oder sie haben sogar Lust, sich zu beteiligen?

War so im Eingangspost.

Der Titel des Strangs heißt aber halt nicht "HS und Esoterik" , sondern "HS und Esoterik? - Erklärungsversuche", und dazu kam in den Beiträgen der Esoteriker nichts (bis auf hmmms zweiten Beitrag), insofern war der Hinweis aufs konkrete Thema noch mal nötig geworden.

Schönes Wochenende
Benutzeravatar
Anima (Lufthauch)
Hero Member
 
Beiträge: 872
Registriert: Do 27. Apr 2017, 20:05

Re: HS und Esoterik? - Erklärungsversuche

Beitragvon Jamania » Sa 14. Okt 2017, 08:34

Hallo Herbststurm,

du entschuldigst dich für's ot, das ist nett und achtsam.
Wirst dorthin getrieben, weil du verteidigen möchtest..., Unwohlsein ausdrücken willst... ?
Aber natürlich mit ganz freundlichen Worten und...

Herbststurm hat geschrieben:....und dass mein post auf der ersten seite etwas sarkastisch mit einem zynischen akzent daher kam lag daran, dass ich schubladendenken nicht so mag und ausgeschlossen werden nicht mag und abwertungen auch nicht mag...auch dann nicht, wenn sie in gekonnter hochstehender schreibweise und eloquent und adäquat daherkommen.

wenn du "austeilen" icon_winkle möchtest, dann machst du das mit freundlichen Spitzen und das ist das Niveau (ein ganz sachlicher Begriff erstmal) auf dem du Kontroversen austragen möchtest...

Spekuliere ich jetzt einfach mal.
Und muss sagen, dass der Thread von abstract über hs Kommunikation für mich immer mehr Relevanz bekommt. _gruebel_

Herbststurm hat geschrieben:weisst du ich reagiere sehr empfindsam - meinetwegen gerne wahlweise auch empfindlich - auf gewisse dinge.
für mich sind zum beispiel
bewerten und abwerten zwei völlig verschiedene dinge.

_nüxweiss_
Ja... und...?
Das wird jeder von sich behaupten - und dann Menschen und deren Verhalten bewerten, die das partout nicht als BE-, sondern ABwerten sehen.
Welche Binsenweisheit willst du damit verkünden?

Herbststurm hat geschrieben:.......und da der titel hs und esoterik heisst, fand ich es durchaus sinnvoll hier eine abgrenzung zu machen zwischen esoterik und spiritualität, so wie ich das sehe und erlebe....und habe dann auch gleich noch deutlich gemacht, dass ich selber mit esoterik nicht im frieden bin...

Ja, hättest du machen können und dich trotzdem auf das Niveau (sorry icon_winkle ) begeben können, die Esoterik "mit der du nicht im Frieden bist" nicht nur als dein inneres System (huch, wo kommt das jetzt her?) zu sehen, sondern Mechanismen entdecken zu wollen, die (vielleicht nicht mal dich, sondern allgemein) dazu verleiten könnten, von HS zu Esoterik (Spiritualität) oder umgekehrt zu finden, bzw. diese Verbindungen (nicht pauschal, sondern auf den jeweiligen Fall bezogen) eher abzulehnen.
Mit Argumenten, mit Thesen, mit Spekulationen und, wenn wer sie hat, mit Fakten, aber mal nicht AUSSCHLIEßLICH nur mit Gefühlen, was eben nicht heißt, dass hier eine gefühlsfreie Zone ist, aber man kann Gewichtungen doch auch mal ein wenig ändern, oder nicht?

Wow, das ist auch was, so ein Vorgehen!
Unglaublich - abgehoben, elitär, abwertend, böse...?

Was ist euer Problem?
Dürfen HS das nicht?

Kannst du vielleicht auch den Frust verstehen, wenn ein paar Menschen sich dahingehend finden, das machen und dann ständig da reingegrätscht wird, es angegriffen und ABgewertet wird?
Könnte das auch ein Aspekt sein, dass der Ton schärfer wird und am Anfang vielleicht noch geduldig, dann aber immer ungeduldiger reagiert wird?

Siehst du an deinem Beispiel jetzt, wohin so was führt, denn, klar, kann man ja alles hinnehmen, aber was, wenn man das nicht will?
Wolltest du, oder Ringelblume oder Kikilino doch auch nicht - hinnehmen - oder?
Und schon ist das Thema weg, wir unterhalten uns mal wieder darüber, wie "man die Welt als HS besser machen soll und sich anders unterhalten muss und Konflikte NATÜRLICH wichtig sind, aber man sie nicht SO austragen darf.."

HERBSTSTURM, KANNST DU DEN FRUST VERSTEHEN, DER SICH DA AUFBAUT?
Was ist da mit der vielgepriesenen Sensibilität, auf die ihr euch doch immer beruft, mit Empathie...?
Kann man die Stränge auf dieser Ebene nicht auch mal hinnehmen und wenn einem die theoretische Ebene nun so gar nicht behagt einfach in die Stränge gehen, die nur die persönliche bedient?
Die gibt's doch haufenweise.

Herbststurm hat geschrieben:..........und ich finde es irgendwie persönlich befremdlich, wenn der titel hs und esoterik heisst und dann aber esoteriker nicht mit dabei sein dürfen.
....aber beim titel hs und esoterik die esoteriker auszuschliessen finde ich persönlich für die diskussion eher etwas ein spezieller weg.

Langsam werde ich aber richtig sauer!
Das ist eine Falschaussage und ich verweise dich aufs Eingangsposting, in dem ausdrücklich darum gebeten wurde, dass Esoteriker teilnehmen, aber auch darum, dass sie sich dann bitte auf das Spiel mit den Hypothesen einlassen mögen.
Wenn sie nur aus der Gefühlsperspektive ihre eigene Bestandsaufnahme ziehen wollen, dann gäbe es dafür andere Threads.

Herbststurm hat geschrieben:...ich finde es bei einer diskussion einfach wichtig, dass man auf einer grünen wiese beginnt...und dann können durchaus themen eingegrenzt werden....

Natürlich! *+*
Darf jemand das vielleicht auch anders sehen?

Herbststurm hat geschrieben:und eingeklinkt habe ich mich hier nur wieder, weil es mir sehr weh getan hat, wie der post von ringelblume gesehen wurde (vorherige ähnliche äusserungen haben mich noch nicht an meine...hier schreibe ich deswegen trotz allem nochmal mit schmerzgrenze gebracht)...und ich es nicht richtig fand, das einfach so stehen zu lassen....

Ach, schließen wir den Kreis wieder harmonisch? icon_winkle
Also schreibst du hier gar nicht für dich selbst, sondern wegen Ringelblume?
Ach, ja Gerechtigkeitssinn
Und Ringelblume schrieb wegen der vielen HSP, die misshandelt werden und besondere Behandlung brauchen...
Ja ja

Und soll ich dir mal was ganz erstaunliches sagen?
Ich schreibe mir jetzt hier gerade einen Wolf, weil ich es absolut nicht richtig finde, das hier mit seinen Verdrehungen und unterschwelligen Botschaften alles so stehen zu lassen. :-)

Und nun?
Das Thema ist erst mal weit im Hintergrund.
Ist doch super für euch und ihr könnt mit Fug und Recht sagen: "es liegt doch in deiner Verantwortung, dich drauf einzulassen, ICH bin nur bei mir selbst geblieben und sage, wie ich mich fühle!!!"

Mein Gott, gibt's da nicht genug Stränge für? )/898u
Jamania
Rat der Weisen
 
Beiträge: 958
Registriert: Mi 13. Jul 2011, 16:02

Re: HS und Esoterik? - Erklärungsversuche

Beitragvon Herbststurm » Sa 14. Okt 2017, 09:19

liebe jamania,
letzte antwort hier von mir....damit ihr dann weiter diskutieren könnt ;-))).

ich lebe nach folgenden grundsätzen...und ich tue das echt und wirklich und mit ganz viel licht und liebe und absolut ohne sarkasmus und ironie....meine das also todernst!
ich versuche täglich an dem zu wachsen, zu reifen und mich weiterzuentwickeln.

Reiki-Lebensregeln

Gerade heute....
....ärgere dich nicht.
....sorge dich nicht.
....sei dankbar.
....arbeite ehrlich und hart (an dir selbst).
....sei dankbar für alles was lebt.


in dem sinne und auch wiederum todernst gemeint ohne die geringste ironie!!!

ich verneige mich in tiefer dankbarkeit vor dir und deinem letzten beitrag.
ich kann daraus viel lernen und über einiges nachdenken und so auch aktiv an mir arbeiten.
ich danke dir für deine resonanz und deine zeit, die du dir für deine antwort genommen hast.

und lasse dir persönlich einfach einen herzlichen gruss da.

und verabschiede mich hier definitiv aus diesem thread mit licht und liebe,

herbststurm
@+@ sblätter
Gerade heute....
....ärgere dich nicht.
....sorge dich nicht.
....sei mit Dankbarkeit erfüllt.
....arbeite ehrlich und hart (an dir selbst)
....sei dankbar für alles was lebt.
Herbststurm
Gold Member
 
Beiträge: 348
Registriert: Di 7. Feb 2017, 08:42

Re: HS und Esoterik? - Erklärungsversuche

Beitragvon Puck » Sa 14. Okt 2017, 09:43

Anima (Lufthauch) hat geschrieben:nur kurz dazu (@Puck: ich weiß nicht, ob ich darauf auch besser nicht antworten sollte??):

Du musst entscheiden.
Lass Dich nicht verunsichern.
Ich wollte Dir lediglich Hinweis geben, wie deinem Vorhaben höhere "Erfolgsaussicht" verschafft werden kann.

Wenn ich sehe wo der Topf legt und ich die Möglichkeit habe ihn zu flicken, mach ich das, wisch nicht weiterhin ständig die Suppe auf dem Boden weg.

Es ist leider Norm, dass sich nicht aufs wesentliche konzentriert wird/werden kann.
Es gab auch schon genug Verläufe, wo es sachdienliche Zwischenrufe gab, auf die einzugehen sinnvoll gewesen wäre, die aber von allen übergangen wurden (aus welchen Gründen auch immer).
Ich erinner mich an ein Extrem, da wurde aufgrund Empörung über den Post eines Users seitenweise geschrieben - etliche Seiten vorher hatte eine Userin schon angemerkt, dass es ein Missverständniss gab, ein Wort überlesen wurde und der User dessen Post Quell der Empörung war eigentlich das glatte Gegenteil schrieb.
Puck
 

Re: HS und Esoterik? - Erklärungsversuche

Beitragvon abstract » Mo 16. Okt 2017, 13:16

Hallo Herbststurm

selbst wenn du hier nicht weiter diskutieren möchtest, bin ich dir sehr dankbar für einen Gedankenimpuls deiner letzten Posts. Möglicherweise eigtnet sich dein Brainstorming für einen neuen Strang mit Strenge. :-)
Herbststurm hat geschrieben:Reiki-Lebensregeln

Gerade heute....
....ärgere dich nicht.
....sorge dich nicht.
....sei dankbar.
....arbeite ehrlich und hart (an dir selbst).
....sei dankbar für alles was lebt.


in dem sinne und auch wiederum todernst gemeint ohne die geringste ironie!!!


Wie macht man das im Alltag um z.B. eine Probezeit in der Ausbildung, die gesamte Ausbildung oder gar ein Studium, zu überstehen? Bedarf es einem gewissen finanziellem Backround, der es einem erlaubt, die eigene hochsensible Wahrnehmung zu kultivieren und auszuleben? Die Form von Konfliktaustragen, die du oben nennst, kann sich nach meiner Erfahrung nur jemand herausnehmen und leben, der sich nicht Chefs unterordnen muss, der kein Problem in seiner eigenem Führungsposition hat, der nicht auf Teamarbeit angewiesen ist und im privatem Rahmen einen Freundeskreis bedient, der einem nach dem Mund redet (?)... Konfliktbewältigungsstrategien, wie du sie hier zeigst, kommen nach meiner Erfahrung nur bei Menschen in Frage, die niemals auf mehrere prekäre Jobs angewiesen waren, die nicht arbeiten (und somit funktionieren müssen), nicht reich geerbt haben..... Insofern kann man einen Lebensstil, Achtsamkeit usw., wie du ihn hier präferierst lediglich unter bestimmten Voraussetzungen leben. Was hat das mit Sozialkompetenz im normalen Alltag zu tun? Hat es nicht eher mit fehlinterpretierten Softskills (=Habitus) von Menschen, die auf Parties ein "hochsensibles" Kultivierungsangebot anbieten, indem sie ihre Drittwohnungen in der Provence, der Toskana etc. gleichgesinnten zum Wochendend(preis)seminar in punco Achtsamkeit anbieten, zu tun?
Zu deinen garantiert gut- und ernstgemeinen Abschiedsgrüßen mit dem Licht:
Es gibt sehr viele (hellhäutige) Menschen, die Hitze und das damit verbundene Licht als Plage empfinden. Warum wünschst du als Abschied "Licht", wenn du doch gar nicht weißt, was dein Gegenüber hier in der Diskussion verträgt. Bestimmte Wellenlängen des Lichts sind nicht für jeden Haut- und Augentyp geeignet. Mal als Beispiel: Vielen blauäugigen Menschen schmerzen bestimmte Lichtfrequenzen im Auge.

Und auch ich meine es ohne Ironie, denn ich kann es, sofern gewünscht noch weiter ausführen.
sblätter
Energievampire lässt man nicht saugen, sondern ausbluten.
Hochsensible Binsenweisheit
_snoöwman_
abstract
Gold Member
 
Beiträge: 376
Registriert: Sa 16. Sep 2017, 11:05

Re: HS und Esoterik? - Erklärungsversuche

Beitragvon abstract » Mo 16. Okt 2017, 13:43

Vergessen, @Herbssturm

Mich würde brennend interessieren, wie du deine Zeit in Japan als Reikiabsolvent verbracht hast - mit allen deinen europäischen Höhen und Tiefen, wie du dazu gekommen bist, dich in Japan (alleine? Womöglich aus Frau?) zurechtgefunden hast und alles Weitere damit verbundene. Ist ja kein Hexenwerk, oder? Und dass i.d.R. nur finanziell privilegierte Menschen in Japan irgendwie fußfassen können ist auch kein Geheimnis. 'paint#
Energievampire lässt man nicht saugen, sondern ausbluten.
Hochsensible Binsenweisheit
_snoöwman_
abstract
Gold Member
 
Beiträge: 376
Registriert: Sa 16. Sep 2017, 11:05

Re: HS und Esoterik? - Erklärungsversuche

Beitragvon Puck » Mo 16. Okt 2017, 19:52

Sehr interessant.
Wesentliche Infos werden nicht gegeben, wichtig ist wohl nur ein harmonisches, rundes Bild - ein Bild von jemandem, an dem es lohnt sich ein Beispiel zu nehmen.
Passt eigentlich sehr gut zum Thema, finde ich.
So etwas trifft man in Verbindung mit der Thematik HS wirklich aussergewöhnlich oft.
Puck
 

Re: HS und Esoterik? - Erklärungsversuche

Beitragvon Anima (Lufthauch) » Mo 16. Okt 2017, 20:25

Guten Abend zusammen,

mal wieder Zeit für eine kleine Bilanz: es gab hier nun wirklich viele interessante Überlegungen, Spekulationen und Theorien (natürlich ohne Anspruch auf Wahrheit und Gültigkeit) zu einer Verknüpfung von Hochsensibilität und Esoterik.

Aus dem vermarkteten HS-Konzept, aus speziellen Informationsverarbeitungen, aus individuell-persönlichen Voraussetzungen, wie auch aus Glaubens-Angeboten und gesellschaftlichen Zusammenhängen wurden Erklärungs-Versuche vorgeschlagen. – Super, vielen Dank!

Dabei war es so, dass das Thema HS-Esoterik-Verknüpfung hier überwiegend kritisch beleuchtet, hinterfragt und analysiert wurde.
Und ich denke dabei, dass es durchaus auch sinnvoll ist, das Thema „HS“, das uns ja alle hier im Forum zusammengeführt hat, auch in seinen Auswirkungen auf und in seinen Verbindungen mit diversen weiteren Lebensbereichen genauer anzuschauen. Ich finde, den Scheinwerfer darauf zu richten, was es z. B. auch an Bedenklichem an diesen so leichtgängigen, „lieblichen“ Gefühls- und Glaubenskonstruktionen gibt, kann nicht schaden.

Ich wünsche euch allen weiterhin eine gute Zeit! :-)

Viele Grüße
Anima
Benutzeravatar
Anima (Lufthauch)
Hero Member
 
Beiträge: 872
Registriert: Do 27. Apr 2017, 20:05

Re: HS und Esoterik? - Erklärungsversuche

Beitragvon abstract » Mo 16. Okt 2017, 21:05

Und nochmal , hallo Herststurm


Herbststurm hat geschrieben:nochmals OT

@jamania
ich habe das schon verstanden, habe aber deswegen auch klar geschrieben:

Herbststurm hat geschrieben:@anima
ich werde mich nicht aktiv an der diskussion beteiligen...dies vorne weg....aber habe mich etwas angesprochen gefühlt.


weisst du ich reagiere sehr empfindsam - meinetwegen gerne wahlweise auch empfindlich - auf gewisse dinge.

Du verteidigst Ringelblume, die sich mit diesem Strang schlecht fühlt, aber nichts begründet, sondern lediglich ihr Unbehagen zum Ausdruck bringt. Du übernimmst diese (unbewusste?) Strategie und versuchst damit anderen ein schlechtes Gewissen zu machen, ebenfalls ohne genauere Begründung - sehr geheimnisvoll und ein Anreiz zur Nachfrage. Diese Mechanismen sind als eine Strategie der sogenannten Emotionalen Erpressung bekannt, die gerne unbewusst veräußert wird, wenn bestimmte Dinge vom Erpresser nicht verarbeitet worden sind. Das Gegenüber fühlt sich indirekt gezwungen, sich zu rechtfertigen oder sogar verpflichtet, sich für etwas zu entschuldigen, das real gar nicht Bestand hat, sofern es über diese Mechanismen nicht Bescheid weiß. (So viel zur Frage, ob HSP manipulativ sind....)
Energievampire lässt man nicht saugen, sondern ausbluten.
Hochsensible Binsenweisheit
_snoöwman_
abstract
Gold Member
 
Beiträge: 376
Registriert: Sa 16. Sep 2017, 11:05

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Wissenschaft und Forschung

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron