Traumdeutung

Was gibt es neues und interessantes? Diskussionen zum Ursprung von Hochsensibilität!

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Re: Traumdeutung

Beitragvon Pierrot » Sa 5. Apr 2014, 13:21

Vielen Dank für eure Antworten:-) ,
In etwa habe ich mir das auch gedacht....Ihr habt wohl beide nicht ganz unrecht;-)
Mache mir momentan viele Gedanken über mein Leben, meine Zukunft und meine Gesundheit....

Liebe Grüße

Pierrot
Erstaunlich, daß der Mensch nur hinter seiner Maske ganz er selbst ist.
Edgar Allan Poe 1809-1849
Pierrot
u.n.e.n.t.b.e.h.r.l.i.c.h.
 
Beiträge: 1469
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 01:29
Wohnort: Hessen

Re: Traumdeutung

Beitragvon Isabelle » Sa 5. Apr 2014, 17:14

Hallo Pierot,

hier hast du meinem Empfinden nach leider abgegriffen und nichts zurück gegeben.
Isabelle
 

Re: Traumdeutung

Beitragvon Pierrot » Sa 5. Apr 2014, 17:19

Liebe Isabelle,
Ich bin gerade etwas irritiert, wie meinst du das genau?
Erstaunlich, daß der Mensch nur hinter seiner Maske ganz er selbst ist.
Edgar Allan Poe 1809-1849
Pierrot
u.n.e.n.t.b.e.h.r.l.i.c.h.
 
Beiträge: 1469
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 01:29
Wohnort: Hessen

Re: Traumdeutung

Beitragvon Pierrot » So 6. Apr 2014, 02:30

Soeben habe ich (schon in einem Zusammenhang, der glaub ich aber nicht so wichtig ist ) von einem Fisch geträumt, der in eine Flasche gegen wurde, nur leider war Keim Wasser drin...
Ich habe darauf hin zu meinem Freund gesagt: Siehst du denn nicht was nm fehlt?
Er: Nein, was denn?
Ich: Na ein essentielles Element was Wasser heißt!
Dann bin ich mit dem sterbenden Fisch vor Augen aufgewacht und habe Angst wieder zu schlafen.....
Erstaunlich, daß der Mensch nur hinter seiner Maske ganz er selbst ist.
Edgar Allan Poe 1809-1849
Pierrot
u.n.e.n.t.b.e.h.r.l.i.c.h.
 
Beiträge: 1469
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 01:29
Wohnort: Hessen

Re: Traumdeutung

Beitragvon NaffNaff » Mo 7. Apr 2014, 15:26

Pierrot hat geschrieben:Hallo Ihr Lieben,
hat sich jemand von euch schon mal etwas mehr mit seinen träumen beschäftigt bzw. versucht diese zu deuten?

Ich träume in letzter Zeit unwahrscheinlich viel, eigentlich kann ich mich nach jeder Nacht an was erinnern...
Vorher habe ich kaum was geträumt....
Könnte aber auch damit zusammenhängen, dass ich mir momentan viel über mich,meine Gesundheit,mein Leben und die Gestaltung davon Gedanken mache....

LG Pierrot


Hallo Pierrot

Das is jetzt lustig, denn ich überlege schon lange mal hier den Admin zu fragen ob man nicht einen Bereich für Traumdeutung eröffnen könnte.
Hab mich aber bsiher nicht getraut^^.

Ich deute leidenschaftlich gerne Träume, benutze dazu die freie Deutung, wie ich es nenne (weis nicht ob es so heist). Das bedeutet das ich mich nicht an Traumdeutungs-Vorgaben halte die vemutlich auch nicht kulturell geprägt sind (bis eben auf die vermutlichen Außnahmen), sondern lieber mit der Assoziation des Träumers zu den einzelnen Punkten arbeite.

Aber Pierrot ? Um einen Traum wirklich deuten zu können (oder es zu versuchen) muß schon ein bissel mehr Information rüber kommen _yessa_ . So schwer es auch ist, es ist wichtig das du jede Einzelheit an die du dich erinnern kannst wieder gibst. Zum Beispiel wie die Räume oder der Ort aussah, ob eine Farbe oder ein Ton, ein Geruch oder Wort eine dominante Rolle spielte. Und entweder ich check das noch nicht oder man kanns wirklich hier nicht sehen...es wäre wichtig zu wissen ob du Männlein oder Weiblein bist 647&/

Und dann wäre es gut wenn du dir die für dich markanten Punkte herrausschreibst, also auflistest und gleich dazu schreibst womit du das Wort assoziierst.
Beispiel:

Rot - (persönliche as.: Leidenschaft)

Die Assoziation kann von Traum zu Traum variieren. So kann in einem anderen Traum das Rot auch al Warnung wahrgenommen werden. Bissel konfus gerade, ich hoffe man versteht was ich meine^^.

LG
Harmoniesucht ist der Kern vielen Leids
Benutzeravatar
NaffNaff
Gold Member
 
Beiträge: 267
Registriert: So 5. Feb 2012, 12:23
Wohnort: Niedersachsen

Re: Traumdeutung

Beitragvon Paula » Mo 7. Apr 2014, 18:31

Hallo ihr lieben,

ich träume auch immer sehr oft und sehr intensiv.Außerdem sind meine Träume oft hoch interressant und außergewöhnlich ( jedenfalls sagen es mir die anderen ,wenn ich mal über einen Traum erzähle)
Meine Träume sind sehr farbig und in einem sehr bedeutsamen Traum konnte ich Musik hören und diese Musik ist mir nach den aufwachen noch lange im Bewußtsein geblieben.
Ich finde es auch spannend Träume zu deuten und habe auch Literatur dazu gelesen.

LG Paula
Paula
 

Re: Traumdeutung

Beitragvon Pierrot » Mo 7. Apr 2014, 21:11

@NaffNaff: Ist wirklich interessant, das heißt man musste wirklich immer wenn man geträumt hat am Besten gleich alles notieren.
Vielleicht in eine Art Tabelle.... _gruebel_
Manchmal erinnert man sich aber nicht an alle Einzelheiten sondern es bleibt ein Gefühl zurück...
Bist du dadurch deinen Träumen schon näher gekommen?

P.S.: Bin übrigens weiblich:-)

@Paula: Das mit der Musik finde ich beeindrucken....Sind das Lieder die du kennst oder nur eine Melodie?
Und wie hat sie sich auf dein Gefühl nach dem Aufwachen ausgewirkt?


LG Pierrot _Mij_
Erstaunlich, daß der Mensch nur hinter seiner Maske ganz er selbst ist.
Edgar Allan Poe 1809-1849
Pierrot
u.n.e.n.t.b.e.h.r.l.i.c.h.
 
Beiträge: 1469
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 01:29
Wohnort: Hessen

Re: Traumdeutung

Beitragvon NaffNaff » Mo 7. Apr 2014, 21:47

Pierrot

Meine eigenen Träume analysiere ich nicht mehr selbst. Ich weis auch nicht warum. Ich lies es bisher so. Aber ich habe früher Traumtagebuch geführt und fing gerade an Kontrolle über meine Träume zu bekommen. So konnte ich zuletzt einen Albtraum bewußt in einen schönen Traum wandeln. Ich weis nicht warum ich das nicht fortsetze....irgendetwas hält mich davon ab. Eine Erklärung ist dann doch da. Albträume (ich habe praktisch nur solche) dienen ja auch der Kompensation und sind irgendwo nötig. Ich brauche sie möglicherweise einfach.

Es gibt immer wieder Träume von denen nur ein Gefühl übrig bleibt, aber je mehr du dich damit beschäftigst um so klarer werden die Erinnerungen. Wer Traumtagebuch schreibt kann sich sehr bald Träume sehr viel länger merken. Mir ist da noch keien Ausnahme begegnet.

LG
Harmoniesucht ist der Kern vielen Leids
Benutzeravatar
NaffNaff
Gold Member
 
Beiträge: 267
Registriert: So 5. Feb 2012, 12:23
Wohnort: Niedersachsen

Re: Traumdeutung

Beitragvon Paula » Di 8. Apr 2014, 06:35

@Pierrot : Es war eine gigantische Melodie die ich vorher noch nie gehört hat.Sie hat viel im inneren bewirkt.Es war eine ruhige und gleichzeitig Kraftvolle Melodie.
Der Traum selbst war auch unbeschreiblich.In einem anderen Forum hab ich ihn mal aufgeschrieben.Mal sehen ob ich die aufzeichnungen noch finde.

LG Paula
Paula
 

Re: Traumdeutung

Beitragvon Paula » Di 8. Apr 2014, 06:40

@ Naff naff:Ich hatte eine zeitlang auch Alpträume.Jede Nacht habe ich geträumt verfolgt zu werden.Irgendwann ist es mir gelungen den Traum bewußt zu steuern.Bin anstatt wegzurennen den Verfolger entgegengetreten.
Und es ist nichts mir nichts passiert.Von diesen Zeitpunkt an habe ich keine Verfolgungsträume mehr.

LG Paula
Paula
 

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge

Träume & Traumdeutung
Forum: Religion und Spiritualität
Autor: Kleine Seele
Antworten: 2

Zurück zu Wissenschaft und Forschung

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron