Umfrage zu "HS und Rhesusfaktor negativ"

Was gibt es neues und interessantes? Diskussionen zum Ursprung von Hochsensibilität!

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Welche Blutgruppe seid ihr?

A positiv
23
18%
A negativ
18
14%
B positiv
10
8%
B negativ
9
7%
AB positiv
6
5%
AB negativ
4
3%
0 positiv
28
22%
0 negativ
28
22%
 
Abstimmungen insgesamt : 126

Re: Umfrage zu "HS und Rhesusfaktor negativ"

Beitragvon Samtpfötchen » Do 26. Sep 2013, 21:03

Ich finde es sehr interessant, dass hier viele Rhesus-negativ sind (ich allerdings nicht, bin 0+). Deshalb habe ich dazu mal ein wenig recherchiert. Zufällig habe ich eine Seite gefunden, in der angebliche Eigenschaften von Menschen, die Rhesus-negativ sind, beschrieben werden. Es ist nicht wissenschaftlich (!) und ich habe keine Ahnung, wo die Verfasserin die Informationen her hat, deshalb nehme ich es auch nicht zu ernst. Aber ich fand es trotzdem sehr interessant, dass manche Eigenschaften zufällig irgendwie zu uns oder manchen von uns passen und wollte es euch deshalb nicht vorenthalten. Ich nehme mal ein paar Beispiele heraus (die Seite ist in englisch):

increased sensitivity to sounds
higher mental analytical abilities
have more true allergies and digestive issues
a sense of not belonging
para-normal occurrences happen to them
sensitive and empathetic
empathetic illnesses, often deemed as being a "hypochondriac"

Was ich auch noch interessant fand war, dass am Ende der Seite dann erwähnt wurde, dass es auch Rhesus-positive Menschen mit diesen Eigenschaften gibt und es wird darauf hingewiesen, dass Menschen, die Rhesus-positiv sind, auch Rh+/- sein können. Jeder hat 2 Allele (jeweils eins pro Elternteil) und kann entweder Rh+/+, Rh+/-, Rh-/+ oder Rh-/- sein. Mit Rh+/- bzw. Rh-/+ ist man dann auch Rhesus-positiv, weil der Rhesusfaktor dominant ist. Was ist wenn alle hier, die Rhesus-positiv sind ein negativ-Allel haben? Vielleicht reicht ein negativ-Allel um hochsensibel zu werden? Auf mich könnte es z.B. zutreffen da einige in meiner Familie Rhesus-negativ sind. Wie sieht es bei euch aus?

Hier ist die Link zu der Seite: http://tinyurl.com/o6khkt4

Wie gesagt, es ist nicht wissenschaftlich belegt, aber die Idee, dass es was mit dem negativ-Allel zu tun haben könnte, fand ich sehr spannend und wollte es hier in die Diskussion mit einbringen. Aber ich glaube eigentlich, dass es nicht so ganz passt, weil es ja sonst keine hochsensiblen Menschen afrikanischen und asiatischen Ursprungs gäbe. Die sind nämlich alle Rhesus-positiv. Wenn ich was Wissenschaftliches finde, werde ich es hier auf jeden Fall verlinken.
Samtpfötchen
 

Re: Umfrage zu "HS und Rhesusfaktor negativ"

Beitragvon cindy sun » Sa 7. Feb 2015, 21:26

Hab das Thema gerade wieder entdeckt und schieb es mal hoch. iwikx
.
Ich bin nicht egoistisch - ich passe nur auf mich auf! _yessa_

--- Sei lieber im Gleichgewicht als im Recht ---
Benutzeravatar
cindy sun
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4558
Registriert: Fr 4. Jan 2013, 13:07
Wohnort: im Nordwesten

Re: Umfrage zu "HS und Rhesusfaktor negativ"

Beitragvon januar21 » Sa 15. Aug 2015, 10:00

Bin 0-
Es ist wie es ist.
januar21
Neuling
 
Beiträge: 30
Registriert: Sa 15. Aug 2015, 09:58

Re: Umfrage zu "HS und Rhesusfaktor negativ"

Beitragvon januar21 » Sa 15. Aug 2015, 10:29

Bin völlig neu hier. Habe aber schon öfter mal ein wenig gestöbert. Und jetzt bin ich über die Blutgruppen gestolpert. Keine Ahnung ob schon mal jemand die Verteilung der Blutgruppen in der Bevölkerung gepostet hat:

A pos - 37% ......hier 20%
A neg - 6% ............14%
0 pos - 35%..............24%
0 neg - 6%.............17%
B pos - 9%.............7%
B neg - 2%..............8%
AB pos - 4%............5%
AB neg - 1%............5%

fällt euch was auf????
Es wäre echt interessant, wenn noch mehr Mitglieder ihre Blutgruppe eintragen würden.

Welcher Untergruppe man angehört kann man herausfinden wenn man die Blutgruppe der Eltern, bzw. den Rh-Faktor kennt:
Bei rh- neg. ist man IMMER rh -/-
Ist man Rh+ und hat einen rh- Elternteil, so ist man Rh+/rh-
Sind beide Eltern Rh+ dann ist es schwierig, denn dann kann man Rh+/rh- oder Rh+/Rh+ sein.

Das Wissen über Gene und was sie bewirken wächst ständig. Und vielleicht ist an des Rh/rh-Gen wirklich etwas ganz anderes gebunden. Z.B. HS.

HS mag manchmal (besonders in unserer hektischen, fordernden und lauten Gesellschaft) störend wirken, aber wenn ich mit jemandem im Wald spazierengehe und mich unterhalte, dann sehe ich trotzdem das Eichhörnchen, die tote Maus, den schönen Fliegenpilz, höre den Specht oder Kuckuk oder Anderes was meine Begleitung nicht bemerkt.
Wenn unsere HS-Ahnen nicht so aufmerksam gewesen wären, hätten wir als Spezies gar nicht überlebt. Oder!?

H.
Es ist wie es ist.
januar21
Neuling
 
Beiträge: 30
Registriert: Sa 15. Aug 2015, 09:58

Re: Umfrage zu "HS und Rhesusfaktor negativ"

Beitragvon januar21 » Sa 15. Aug 2015, 10:47

Habe gerade noch ein wenig gegoogelt: in Afrika gibt es sehr wohl rh-, wenn auch weniger häufig als in Europa, auch in Asien gibt es diese Blutgruppe, aber selten. Doch meist ist an einer "Eigenart" eines Menschen nicht nur ein Gen beteiligt, sondern oft mehrere.

H.
Es ist wie es ist.
januar21
Neuling
 
Beiträge: 30
Registriert: Sa 15. Aug 2015, 09:58

Re: Umfrage zu "HS und Rhesusfaktor negativ"

Beitragvon Nordsternchen » Do 22. Okt 2015, 07:38

Hallo..

bei mir trifft es zu..ich habe Blutgruppe B pos. mit einem negativen Unterrhesus..(so wurde es mir erklärt :)

Das heißt wenn ich Blut spende wird es als B pos. deklariert, wenn ich welches bekommen würde müßte das aber B neg. sein

Lg Nordsternchen
Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich aufgehört, mich nach einem anderen Leben zu sehnen und konnte sehen, dass alles um mich herum eine Aufforderung zum wachsen war - Charlie Chaplin
Nordsternchen
Neuling
 
Beiträge: 28
Registriert: Do 10. Sep 2015, 19:55

Re: Umfrage zu "HS und Rhesusfaktor negativ"

Beitragvon MaryBo1968 » Fr 27. Nov 2015, 21:50

Ich bin A positiv. Ob ein Elternteil von mir negativ war/ist weiß ich nicht aber ich frage mal meine Mutter danach.
Benutzeravatar
MaryBo1968
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 50
Registriert: Di 24. Nov 2015, 00:32

Re: Umfrage zu "HS und Rhesusfaktor negativ"

Beitragvon Lylia » Fr 16. Dez 2016, 14:05

Ich habe Blutgruppe 0 Rhesusfaktor negativ. _yessa_
"Eine traurige Seele kann einen schneller töten als jeder Krankheitskeim."
Zitat: Hershel aus The Walking Dead
Benutzeravatar
Lylia
u.n.e.n.t.b.e.h.r.l.i.c.h.
 
Beiträge: 2210
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:44

Re: Umfrage zu "HS und Rhesusfaktor negativ"

Beitragvon Nachtkerze » Sa 11. Feb 2017, 14:06

Ich bin 0 negativ.
Viele Grüße Nachtkerze big_haekeln
Benutzeravatar
Nachtkerze
Neuling
 
Beiträge: 37
Registriert: Mi 25. Jan 2017, 18:26
Wohnort: NRW

Re: Umfrage zu "HS und Rhesusfaktor negativ"

Beitragvon Nicita » Do 4. Mai 2017, 16:10

0 neg
Nicita
Neuling
 
Beiträge: 8
Registriert: So 23. Apr 2017, 19:03

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Wissenschaft und Forschung

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron