Seite 2 von 2

Re: Manager für Hochsensible

BeitragVerfasst: So 23. Sep 2018, 13:56
von Rakete
Hey Silverlady,

guck mal vielleicht eher nach einem Coach?

BTW ich sag auch immer ich brauche eine Sekretärin, wenn ich grad wieder mal HSS bin.
Sonst verzettel ich mich doch ziemlich und fang 100 Sachen gleichzeitig an.
Ich sag mal Antrieb hab ich dann mehr als genug, nur fehlt mir manchmal die Richtung,
oder verpass die Ausfahrt.

So Sekretärin oder Bürogehilfin gibts ja auch Stundenweise? So jemand wo sich um
schriftliche Sachen kümmert? Boar, das wär super.

Hmm, oder vielleicht das selber mal lernen? Ich habe einen Block wo ich alles reinschreibe
was ich nicht vergessen sollte. Das ist auch gut um nicht unleidig zu werden wenn man
Leerlauf hat und unleidig wird. Dann nimmt man sich einen Punkt vor wo eher lästig ist.

Ok, HSS. Und, findest Du Dich darin wieder?
Du erzählst etwas wenig um genau zu erfassen was Du genau meinst.
Nicht das ich wieder am Ziel vorbei schieße.

Grüße, M.

Re: Manager für Hochsensible

BeitragVerfasst: So 30. Sep 2018, 08:02
von silverlady
Hallo Rakete,
das mit "sich verzetteln", "100 Sachen gleichzeitig anfangen" und "genug Antrieb, doch die Richtung fehlt" kenne ich sehr gut.
Ist das evtl. eine Eigenschaft der HSS !?

Deine Idee mit Coach und Sekretärin finde ich gut und die hatte ich bereits beide in Aktion.
Leider machte ich die Erfahrung, daß der positive Effekt, ähnlich wie bei HSP-Seminaren nur von kurzer Dauer war,
da es "sitzende" Berufe sind, bei welchen mir die Beweglichkeit fehlt.

Wünsche mir da mehr Flexibilität, ähnlich wie bei einem Manager, wo Begleitung mit dabei ist
und ich jemanden an meiner Seite habe, der Termine managt und zudem eine Richtung vorgibt,
(was bei einem Single ohne Familie nicht unbedingt gegeben ist).

Einen "HSP-Manager" könnte ich mir gut als neuen Berufszweig vorstellen.
Neu ist auch der "Gesundheitsmangager", den bereits einzelne Krankenkassen als Begleiter für Patienten anbieten:
https://www.karista.de/berufe/gesundheitsmanager/
LG

Re: Manager für Hochsensible

BeitragVerfasst: Di 9. Okt 2018, 19:26
von hs_positiv
Wie bereits angesprochen wurde, gibt es Begleiter auf einigen Gebieten, wie auch bei Behördengängen. Hier fallen mir noch Parteien ein oder die Verbraucherberatung, wo auch manchmal Anwälte ehrenamtlich beraten und begleiten.