Seite 1 von 1

"Hochsensibel voll im Leben" von Jutta Nebel

BeitragVerfasst: Do 4. Apr 2019, 14:32
von blumenkind
Gerade lese ich "Hochsensible voll im Leben" von Jutta Nebel. Für mich ein klarer Fall von nur weil jemand hochsensibel ist, sollte sie noch keine Bücher über hsp schreiben. Oder sie zumindest nicht verkaufen icon_winkle
Ich fand ihr erstes eine Katastrophe (hab eine Zeitlang alle Bücher über hsp bestellt, die ich finden konnte, daher war Nr. 2 auch hier gelandet), eine psychisch Kranke, die ihre Schwierigkeiten auf hsp zurückführt und eigentlich nur jammert. Damit konnte ich gar nichts anfangen. Das obige Buch kommt etwas praktischer daher, es beschreibt einerseits nochmal Einflüsse wie Erdstrahlen, Wasseradern etc. und gibt auch einige Übungen als Tips. Ich hab die noch nicht ausprobiert, vom Lesen her hat es mich aber nicht überzeugt. Das Buch ist ziemlich chaotisch, sie springt eher zusammenhangslos von einem zum anderen Thema und verallgemeinert auch viel. Sie hat als Erstgeborene dies und das erlebt und glaubt, hsp haben im Allgemeinen damit zu kämpfen.. Für mich nicht nachvollziehbar, zu wenig fundiert und generell offen für anderes ist es selbst mir doch zu esoterisch. Wer damit was anfangen kann und vielleicht eher in die Richtung anekdotisches Schmökern was sucht und sich nicht von depressiven Schilderungen runterziehen lässt, für den könnte das Buch was sein.